Pensionist soll Nichte missbraucht haben

Von Christiane Eckert
Akt.:
8Kommentare
Prozess wurde auf unbestimmte Zeit vertagt.
Prozess wurde auf unbestimmte Zeit vertagt. - © VOL.AT/Hofmeister
Feldkirch – Ein 68-jähriger Oberländer Pensionist soll laut Staatsanwaltschaft Feldkirch seine Nichte missbraucht haben. Die Übergriffe sollen mehrere Jahre gedauert haben.

Zu Beginn der Vorfälle war das Mädchen sechs, am Ende der angeklagten Taten elf Jahre alt. Der Mann bestreitet. Das Kind trug auf Grund der Übergriffe offenbar schwere psychische Folgen davon. Wegen eines weiteren Beweisantrages musste der Prozess auf unbestimmte Zeit vertagt werden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Kindheit ohne Unterricht bei F... +++ - 15-jährige Dornbirnerin immer ... +++ - Unfall in Dornbirn: Fahrzeug f... +++ - Klein-LKW in Lustenau im Vollb... +++ - Feuerwehr muss Kuh aus Tief-Si... +++ - Vorarlberg: Panzergranate in I... +++ - Vorarlberg: BTV bis Juni mit m... +++ - Vorarlberg: BH-Verfahren nach ... +++ - „Nehmen Fragen durchaus ernst“... +++ - Vorarlberg: "TÜRE" – Kunst am ... +++ - Stadtpolizist ließ Strafakt li... +++ - M-Preis will in Vorarlberg Fuß... +++ - Flüchtling in Selbstjustiz bes... +++ - Arbeitsunfall in Zwischenwasse... +++ - MPREIS eröffnet Filiale in St.... +++
8Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung