Pence: Friedliche Lösung in Venezuela-Krise möglich

Venezuela befindet sich nach den Worten von US-Vizepräsident Mike Pence auf dem Weg in eine Diktatur. Die Vereinigten Staaten würden das Aufkommen eines Diktators nicht akzeptieren, sagte Pence am Sonntag zu Beginn einer Lateinamerika-Reise in Kolumbien. Es könnten schon bald neue Sanktionen gegen Venezuela verhängt werden.

Eine friedliche Lösung der Unruhen und politischen Wirren in dem Land sei jedoch weiterhin möglich. US-Präsident Donald Trump hatte Venezuela mit einer Militärintervention gedroht und war damit bei lateinamerikanischen Ländern auf scharfe Kritik gestoßen.

In dem unter einer schweren Wirtschaftskrise leidenden Venezuela ist ein Machtkampf zwischen dem sozialistischen Präsidenten Nicolas Maduro und der Opposition entbrannt. Bei Massenprotesten wurden seit Anfang April mehr als 120 Menschen getötet, mehrere Tausend verhaftet. Nach der umstrittenen Wahl einer Verfassungsgebenden Versammlung drohen weitere Unruhen. Mit der Wahl hatte Maduro das Parlament ausgehebelt, in dem die Opposition über die Mehrheit verfügt. Maduro erklärte, die neue Versammlung sei die einzige Chance für die Sicherung des Friedens.

(APA/Reuters)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Betrug: Vater und Sohn verlier... +++ - Vorarlberg: Rauch kann sich Na... +++ - Vorarlberg: Polizei ermittelt ... +++ - Vorarlberg: Brand in einer Sau... +++ - Vorarlberg: Zweijähriges Kind ... +++ - Ingrid Felipe startet Sommerto... +++ - Vorarlberg: Moped-Lenkerin (17... +++ - Forellen aus fremdem Teich bes... +++ - Waldrutschenpark am Golm eröff... +++ - Das war das Klassik Krumbach F... +++ - Vorarlberg: Körperverletzung b... +++ - Vorarlberg: Gericht löste Fami... +++ - Kiesabbau an der Kanis beim VN... +++ - Vorarlberg: Verirrte Wanderin ... +++ - Öffentlichkeitsfahndung: 15-jä... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung