Akt.:

“Paradies: Glaube” von Ulrich Seidl beim Filmfestival von Venedig

Erster Teil Paradies "Liebe" gab es in Cannes schon zu sehen. Erster Teil Paradies "Liebe" gab es in Cannes schon zu sehen. - © EPA
Der Film “Paradies: Glaube” des österreichischen Regisseurs Ulrich Seidl wird beim 69. Internationalen Filmfestival von Venedig (29. August bis 8. September) im Wettbewerb um den Goldenen Löwen starten.

Nach der Premiere von “Paradies: Liebe” bei den Filmfestspielen von Cannes erlebt damit auch der zweite Teil seiner “Paradies”-Trilogie bei einem A-Festival seine Uraufführung.

Der Film mit Maria Hofstätter und Nabil Saleh in den Hauptrollen dreht sich um eine alleinstehende Frau, die ihren Urlaub damit verbringt, mit einer Wandermuttergottes-Statue von Haus zu Haus zu gehen. Im heute von den Organisatoren in Rom bekannt gegebenen Wettbewerbsprogramm sind neben Seidl u.a. Filme von Olivier Assayas, Marco Bellocchio, Brian de Palma (“Passion”), Takeshi Kitano und Terrence Malick (“To The Wonder”) vertreten.

Erster Teil: Paradies “Liebe”

(APA)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Burgtheater-Bilanzverlust offenbar deutlich höher
Der Bilanzverlust des Burgtheaters für das Geschäftsjahr 2012/13 ist offenbar deutlich höher als [...] mehr »
Kolumbien teilt Asche von Garcia Marquez auf
Kolumbien setzt sich nach dem Tod des Schriftstellers Gabriel Garcia Marquez dafür ein, dass ein Teil seiner Asche in [...] mehr »
“Brückenbauer” Köhlmeier erhält Humanismus-Preis
Michael Köhlmeier erhält den diesjährigen Humanismus-Preis des Deutschen Altphilologenverbands. Die Vermittlung des [...] mehr »
Causa Burgtheater: Prozess um Hartmann-Entlassung startet im Juni
Der frühere Burgtheater-Direktor, Matthias Hartmann, zieht gegen die Burg vor Gericht. Für ihn ist die Entlassung [...] mehr »
Silent Faces – Geschichte. Lernen?
Vom Bergbauernbub aus einem kleinen Nest hinaus in die Welt. Welche Erinnerungen bleiben am Abend des Lebens? mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!