Open Stage und zwei Konzerte im Beisl des ProKonTra

Von Gemeindereporter Ferdl Tschabrun
Die aus Flüchtlingen und Einheimischen bestehenden Band „Kobane“ spielt im ProKonTra-Beisl.
Die aus Flüchtlingen und Einheimischen bestehenden Band „Kobane“ spielt im ProKonTra-Beisl. - © TF
Hohenems. Am Freitag, den 2. Dezember, geht ab 20.30 Uhr im ProKonTra-Beisl die bereits 33. Open Stage-Veranstaltung über die Bühne.

Die vom Beislorchester veranstaltete Offene Bühne für Musiker(innen) und Sänger(innen) hat sich inzwischen als wichtiger Bestandteil der Vorarlberger und Ostschweizer Musikszene etabliert. Neben arrivierten Musikern ist dieser Event auch für Newcomer zum Anziehungspunkt geworden und somit auch ein Experimentierfeld für junge Kulturschaffende mit wenig Bühnenerfahrung. Eine jeweilige Jamsession darf natürlich nicht fehlen. Selbstverständlich sind auch Fans und Musikbegeisterte herzlich willkommen. Anmeldungen können bis spätestens 20 Uhr am Veranstaltungstag bekannt gegeben werden.

Am nächsten Donnerstag, den 8. Dezember, laden Patrik Hammer (Trompete, Flügelhorn) und Thomas Heel (Gitarren, Komposition) unter dem Motto „See & Seen“ zu einer musikalischen Reise durch eigenwillige See(l)enlandschaften vom Schwarzen zum Seewaldsee, vom Kopser- zum Lünersee, vom Thier- zum Irrsee und zurück ins Aquarium. Am Sonntag, den 10. Dezember, gibt die aus Syrischen und Vorarlberger Musiker(inne)n bestehende Band „Kobane“ um 19 Uhr im ProKonTra-Beisl

 ein Konzert.

Diese, vor 10 Monaten gegründete Musikgruppe mit Flüchtlingen und Einheimischen, präsentieren Weltmusik. In dieser kurzen Zeit stellten sie ein Programm zusammen, welches von den verschiedensten Kulturen beeinflusst ist. Dieses Projekt bietet jeden Donnerstag Abend ab 19 Uhr im ProKonTra, auch für andere Musikbegeisterte aus den verschiedensten Kulturen die Möglichkeit, gemeinsam zu musizieren und zu singen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!