Akt.:

Olympia hievte britische Wirtschaft zurück auf Wachstumspfad

Die olympischen Ringe während der Olympiade in London 2012. Die olympischen Ringe während der Olympiade in London 2012. - © EPA
Die Olympischen Spiele in London haben der britischen Wirtschaft im Sommer erstmals seit einem Jahr wieder zu Wachstum verholfen. Das Bruttoinlandsprodukt stieg von Juli bis September um 1,0 Prozent zum Vorquartal und damit so stark wie seit fünf Jahren nicht mehr, wie das nationale Statistikamt am Donnerstag mitteilte.

Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt ein Plus von 0,6 Prozent erwartet. Es war der erste Anstieg nach drei Rückgängen in Folge. Dennoch dürfte dies kaum ausreichen, um ein Schrumpfen der Wirtschaft im Gesamtjahr 2012 zu verhindern.

Großbritannien in Rezession

Der Internationale Währungsfonds kappte erst kürzlich seine Prognose für Großbritannien: Für 2012 erwartet der IWF nun einen Rückgang der Wirtschaftskraft um 0,4 Prozent. Die britische Wirtschaft steckt seit Ende 2011 in der Rezession und leidet zunehmend unter der Schuldenkrise in der Eurozone – dem wichtigsten britischen Exportmarkt.

(APA)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Aufatmen bei Meischberger – Ermittlung eingestellt
Die Justiz hat die Ermittlungen zum Korruptionsverdacht beim Verkauf einer Telekom-Immobilie in der Wiener [...] mehr »
Korruptionsermittlungen zu City-Tower und Nordbergstraße in Wien eingestellt
Seitens der Justiz wurden die Ermittlungen zum Korruptionsverdacht beim Verkauf des Telekom-Objekts in der [...] mehr »
E-Control-Kritik an versteckter EVN-Preiserhöhung
Die Energieregulierungsbehörde E-Control übt Kritik an einer "versteckten" Strompreiserhöhung der [...] mehr »
WTO kürzt Weltwirtschaftsprognosen 2014 und 2015
Die Weltwirtschaft soll heuer nur noch um 3,1 Prozent wachsen. Das ist deutlich weniger als die 4,6 Prozent, die im [...] mehr »
Google weiter weltweit beliebtester Arbeitgeber
Der Informatikgigant Google behält wie in den vergangenen sechs Jahren auch heuer den Spitzenplatz als weltweit [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!