Olympia: Harter Brocken für Schlosser

0Kommentare
Zum Auftakt wartet ein starker Chinese auf Roland Schlosser. Zum Auftakt wartet ein starker Chinese auf Roland Schlosser. - © APA
Ist die erste Hürde geschafft, dann wird es zumindest von der Papierform her leichter für Florettfechter Roland Schlosser.

0
0

Der Vorarlberger bekam am Donnerstag bei der Auslosung für das olympische Turnier den Chinesen Lei Sheng für die Runde der letzten 32, zum Auftakt hat er ein Freilos. "Das ist ein harter Brocken. Ich sehe es aber als Herausforderung und Chance", sagte Schlosser zur APA - Austria Presse Agentur.Der gesetzte Schlosser hatte sich schon ausgerechnet, was ihn erwarten könnte. Die andere Option wäre ein Ägypter gewesen. "Ich freue mich auf den Kampf, es ist schwieriger als vor vier Jahren, aber ich habe meine Möglichkeiten. Wir werden nun schauen, was wir an Videomaterial auftreiben können und uns eine Taktik zurechtlegen." Schlosser hat zuletzt 2009 bei der WM in Antalya gegen Lei gefochten und verloren. Gewinnt er den Kampf, kann er weit nach vor kommen, denn das weitere Los meinte es gut.

Viel Olympia-Trubel in London

Die ersten 24 Stunden in London boten Schlosser mit Willkommenszeremonie für das österreichische Team im Olympischen Dorf, Auslosung und dem ersten Training gleich neben der Wettkampfhalle so einiges. "Es fühlt sich an, als wäre ich bereits zwei Wochen hier", sagte der in Kopenhagen lebende EM-Bronzemedaillengewinner von Kiew 2008, der bei seinen bisher letzten Olympischen Spielen 15. geworden war.

Schlosser gut vorbereitet

In den kommenden Tagen steht vorwiegend Einzeltraining mit Coach Andrej Kljuschin auf dem Programm, hauptsächlich im taktischen Bereich. "In Russland habe ich zuletzt ohnehin über beide Ohren gefochten", erläuterte Schlosser, der im Trainingslager optimale Bedingungen vorfand. "Es war super. Wir waren in einem ruhigen Kaff außerhalb von Moskau, da war nur eine Halle und sonst nichts. Es hat seinen Zweck erfüllt."

(APA)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!