Österreichischer Tourist brach vor Kolosseum zusammen und starb

Österreichischer Tourist brach vor Kolosseum zusammen und starb
© Pixabay
Ein Österreicher ist Sonntagnachmittag vor dem Kolosseum in Rom vermutlich wegen der starken Hitze zusammengebrochen. Er starb vor den Augen seiner Familie und zahlreicher Touristen. Die Behörden vermuten, dass der Mann, dessen genaue Herkunft nicht bekanntgegeben wurde, einem Herzinfarkt erlegen ist, berichtete die Tageszeitung “Il Messaggero” am Montag.


Rom/Wien. Bei Temperaturen über 30 Grad sackte der Österreicher, der sich in Begleitung seiner Frau und seiner Tochter befand, unweit der U-Bahn-Station des Kolosseums zusammen. Militärangehörige, die sich an Ort und Stelle befanden, sowie ein amerikanischer Arzt leisteten sofort Hilfe, es gab jedoch keine Rettung mehr für den Mann. Ein Defibrillator fand sich nicht in der Umgebung.

Mangelnde medizinische Unterstützung

Eine Reiseführerin, die dem Österreicher ebenfalls zu Hilfe geeilt war, klagte später über mangelnde medizinische Unterstützung für die rund 30.000 Touristen, die täglich das Kolosseum besuchen. “Bei derart hohen Temperaturen müsste es in der Gegend Defibrillatoren geben”, kritisierte sie.

(apa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Neue Vorarlberger Tierschutzom... +++ - Vorarlberg: Betrunkener auf Ba... +++ - NR-Wahl: Vorzugsstimmen in Vor... +++ - Finanzierungsproblem: Verein G... +++ - Unterirdische Pläne im Bregenz... +++ - Vorarlberg: 98 Prozent der Aut... +++ - Gisingen: Reh von Hunden attac... +++ - Vorarlberg: Asfinag und Land V... +++ - Vorarlberg: Hochbrücke in Ling... +++ - Vorarlberg: 18-Jähriger stirbt... +++ - Diese sieben Vorarlberger zieh... +++ - Beamte der Cobra bei Glücksspi... +++ - Bald kommt die Grippezeit: Wer... +++ - 15 Jahre Haft für Mord- und Ra... +++ - Frauen an die Macht: 10. Vorar... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung