Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Österreicher geben im Schnitt 60 Euro für Valentinstag aus

Blumen sind auch 2018 wieder das beliebteste Geschenk zum Valentinstag.
Blumen sind auch 2018 wieder das beliebteste Geschenk zum Valentinstag. ©APA/DPA/Christian Charisius
Blumen und Süßigkeiten sind auch 2018 wieder die Top-Valentinstaggeschenke. Im Schnitt lassen sich die Österreicher das 60 Euro kosten, das sind um rund 5 Euro mehr als im Vorjahr.  Wo und wann die Geschenke gekauft werden, hat der Handelsverband nachgeprüft.

“Die Ausgaben pro Person steigen im Jahresvergleich zu 2017 von durchschnittlich 55 Euro auf 60 Euro. Auch kleinere Händler in B-Lagen abseits der Zentren erreichen heuer immerhin jeden Dritten Schenkwilligen. Onlinekäufe führt bereits jeder Vierte durch. Auffällig ist auch, dass die unter 30-Jährigen mit Abstand am meisten für Geschenke ausgeben wollen, im Schnitt 84 Euro”, so Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will.

Stationärer Handel hat die Nase vorne

Rund 34% der ÖsterreicherInnen werden ihre Valentinstags-Einkäufe u.a. in Geschäften in der Nähe erledigen, 23% im Shopping-Center und knapp 15% in den klassischen Einkaufsstraßen. Der Online-Handel kommt auf 23,5% (Vorjahr: 19%) und schließt damit zu den Shopping Malls auf.

Ein Drittel verzichtet auf Geschenke

Ein Drittel aller Österreicher (31%) verzichtet heuer gänzlich auf Geschenke. Die Mehrheit beschenkt ihre Partner oder Partnerinnen (43%) bzw. Ehefrau/-mann (32%). Aber auch die Mütter dürfen sich freuen, denn jeder Fünfte (21%) macht zum Valentinstag der Mutter ein Geschenk.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Wirtschaft
  3. Österreicher geben im Schnitt 60 Euro für Valentinstag aus
Kommentare
Noch 1000 Zeichen