GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Österreich unter den besten acht Teams

Österreich gewinnt gegen Weißrussland mit 31:23 und steht im Viertelfinale der U-18-Heim-Euro.
Österreich gewinnt gegen Weißrussland mit 31:23 und steht im Viertelfinale der U-18-Heim-Euro. ©VOL.AT/Klaus Hartinger
Hard. Österreich gewann bei der Handball-Heim-EM auch das zweite Gruppenspiel gegen Weißrussland mit acht Toren Differenz und löst sensationell schon das WM-Ticket.
Best of Oesterreich und Weissrussland

 

Vor Beginn der U18-EURO 2012 gab es Hoffnung auf den Einzug unter die besten acht Teams, nach zwei  Spieltagen und ebenso vielen Siegen – gegen Norwegen und heute gegen Weißrussland mit 31:23 -hat die Truppe von Roland Marouschek bei der Heim-EURO einen Platz unter den ersten acht – und damit das WM-Ticket auch schon in der Tasche.

Bis zur Pause holten sich die Österreicher einen Dreitore-Vorsprung heraus, unter den rund 1000 Fans in der Arena Rieden/Vorkloster machte sich – berechtigte – Hoffnung auf die Sensation breit. Das muss die Mannschaft nach der Pause gespürt haben. Denn mit enormem Elan gingen die Rotweißroten die zweite Halbzeit an und bauten ihren Vorsprung sukzessive weiter aus. Vier Minuten vor Spielende erreichte das österreichische Team einen Vorsprung von zehn Toren, da war aber alles längst schon gelaufen. Die letzten 60 Sekunden feierten die Fans das Team mit Standing Ovations.

Nach dem Spiel lagen sich alle Österreicher in den Armen, Teamchef Marouschek und Assistent Frimmel herzten die ganze Halle nach dem Erfolg, den Maroschek als „unglaublich schwer bezeichnete. Weil wir mit einer Niederlage alles wieder verloren hätten. Wir haben den Kampf der Weisrussen angenommen, auch zwei verletzte Spieler haben uns nicht aus dem Tritt gebracht. Wir werden noch viel Freude haben mit dieser Mannschaft.“

Moritz Maroschek wurde zu Österreichs bestem Spieler gewählt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Österreich unter den besten acht Teams
Kommentare
Noch 1000 Zeichen