GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Moustache" - Zeitgenössischer Shakespeare am Muttersberg - Video

Erste Eindrücke aus Thomas A. Weltes
Erste Eindrücke aus Thomas A. Weltes "Moustache". ©JW
Nüziders, Bludenz. (bw) Erste Bilder vom diesjährigen Shakespeare am Berg Freiluftheater.
Shakespeare am Berg - "Moustache"

Am kommenden Donnerstag, 13. Juli 2017, feiert das diesjährige Stück “Moustache” des Shakespeare am Berg Freilufttheater um 21.00 Uhr am Muttersberg seine Premiere. Vorab einige Bilder von der exklusiven Preview. Das Stück beginnt am Theater: bei den Proben zu Shakespeares Was Ihr Wollt kracht’s. Wenig später sucht die Schauspielerin Flo aufgebracht Zuflucht in der Strandbar Illyria. Dass sie ihrer Rolle als Viola entsprechend noch Schnurrbart und Männerkleider trägt, vergisst Flo über den nächsten Flirt hinaus: Nachdem Jojo in der Bar keine Milch bekommt, folgt ein Drink auf den anderen, und die Launen des Lebens nehmen ihren Lauf. Die Barbesitzerin Moustache empfängt beide mit der für Bartender so einzigartigen Mischung aus mürrischem Gastgeber und Lebensberater.

Im Zuge der Nachtszenen, die der Zuschauer als Beobachter miterlebt, verwebt sie sich durch ihr Handeln oder auch Nicht-Handeln mehr und mehr in das Beziehungsgeflecht ihrer Gäste. „Moustache“ übersetzt die berühmte Verwechslungskomödie „was ihr wollt“, in eine heutige, von spontanen, kurzweiligen und doch beizeiten verhängnisvollen Begegnungen geprägte Nachtszenerie. Die anfangs rein zum Selbstschutz verwendete Verkleidung führt zu spannenden Rollen- und Geschlechterwechseln und unerwarteten Liebesabenteuern.

Video:

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Gemeinde
  3. "Moustache" - Zeitgenössischer Shakespeare am Muttersberg - Video
Kommentare
Noch 1000 Zeichen