Nike streicht weltweit 1.400 Jobs

Personalabbau nach dem Motto "Just do it"?
Personalabbau nach dem Motto "Just do it"? - © APA (AFP/GETTY)
Der US-Sportartikelhersteller Nike baut weltweit rund 1.400 Jobs ab. Rund zwei Prozent seiner Stellen würden gestrichen, kündigte das Unternehmen am Donnerstag an. Das geschieht im Rahmen einer Neustrukturierung des Konzerns, der damit auf sinkende Verkaufszahlen und die Konkurrenz durch den Online-Handel reagiert.

Mit seiner neuen Strategie will sich Nike nun vor allem direkt auf Kunden in zwölf Städten konzentrieren, darunter sind die Metropolen New York, London, Peking, Berlin und Barcelona. Das Unternehmen geht nach eigenen Angaben davon aus, dass diese Städte bis 2020 für mehr als 80 Prozent des Wachstums der Firma stehen werden.

Um künftig schneller auf Verbrauchertrends zu reagieren, will das Unternehmen die Produktionszeiten deutlich senken. Darüber hinaus soll die Zahl der Schuhmodelle um 25 Prozent verringert werden. Der Fokus liege dann auf den Hauptmarken ZoomX, AirVaporMax und Nike React.

An der Wall Street verlor die Aktie nach den Ankündigungen von Nike am Nachmittag 2,74 Prozent. Das Unternehmen beschäftigte nach zuletzt verfügbaren Zahlen weltweit rund 70.700 Mitarbeiter.

(APA/ag.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Notruf-Nummern funktionieren d... +++ - "Tag der Schüler" in der Walga... +++ - Hacker-Angriff legte Schoko-Pr... +++ - Behinderte: WKÖ bei Einstellun... +++ - Zwei Jahre Gefängnis für neuer... +++ - Anklage: Sexuelle Gewalt im Zu... +++ - "Tag der Schulen" in der Walga... +++ - Einbrüche in mehrere Vorarlber... +++ - Lebensretter Johannes Purin im... +++ - Bayerische Polizei nahm gesuch... +++ - Der SCR Altach im Europacup: V... +++ - Vorarlberg: Keine Regenbogenfa... +++ - OJA-Vorarlberg feiert Tag der ... +++ - Johannes Rauch: Kommentare zur... +++ - Nach Großbrand: Versteigerung ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Booking.com
Werbung