GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  1. VOL.AT
  2. Wirtschaft

Novomatic-Zentrale in Gumpoldskirchen

Behörden segnen Novomatic-Einstieg in Australien ab

Vor 41 Minuten Der Einstieg des niederösterreichischen Glücksspielriesen Novomatic beim australischen Rivalen Ainsworth ist unter Dach und Fach, die Behörden gaben grünes Licht. Damit erwirbt Novomatic für über 300 Mio. Euro 52 Prozent der Ainsworth Game Technology. Das Closing soll am 5. Jänner 2018 erfolgen, teilte Novomatic am Freitag mit.
Zukunft von Niki-Mitarbeitern in der Schwebe

Niki-Crews zittern um Jobs - Urlauber-Rückholung läuft

Vor 24 Minuten Die Piloten und Flugbegleiter der insolventen Fluglinie Niki stehen vor einer ungewissen Zukunft. Auch wenn andere Airlines bereits Jobs angeboten hätten, müssten viele damit rechnen, ohne Job auf der Straße zu stehen, fürchtet der Verband der Verkehrspiloten (ACA). Unterdessen haben sich mehrere Airlines auf den Rücktransport gestrandeter Niki-Passagiere geeinigt.
Managergehälter stiegen von 2013 bis 2016 um lediglich 1,9 Prozent

Staatsbetriebe: Mitarbeiter mit mehr Lohnplus als Manager

Vor 1 Stunde Seit 2013 sind in den rund 400 Staatsbetrieben die Einkommen der Mitarbeiter stärker gestiegen als die der Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer. Die etwa 650 Chefs verdienten 2016 im Schnitt 210.700 Euro, um 1,9 Prozent mehr als 2013. Die knapp 220.000 Beschäftigten erhielten 2016 im Schnitt 53.400 Euro, das war ein Plus von 5,1 Prozent seit 2013, zeigt der Einkommensbericht des Rechnungshofs.
Drohender Streik von Piloten lässt Ryanair einlenken

Ryanair erkennt erstmals Gewerkschaften an

Vor 1 Stunde Der irische Billigflieger Ryanair lenkt im Streit mit den Piloten ein und lässt erstmals in seiner 32-jährigen Geschichte Gewerkschaften zu. Mit dem Schritt will das Unternehmen einen Streik der Piloten verhindern, der für Freitag angekündigt worden war.
Am vierten Prozesstag kommen die Verteidiger von Meischberger und Plech zu Wort.

Vierter Tag des Buwog-Prozesses: Verteidiger von Meischberger und Plech am Wort

Vor 2 Stunden Am vierten Tag des BUWOG-Prozesses sind die Verteidiger von Ex-FPÖ-Spitzenpolitiker Walter Meischberger, Immobilienmakler Ernst Karl Plech und Lobbyist Peter Hochegger am Wort. Die aktuellen Geschehnisse lesen Sie im Live-Blog.
Antrag über Holding steht bevor

Beate Uhse ist insolvent

Vor 2 Stunden Der deutsche Erotikhändler Beate Uhse will Insolvenz beantragen. "Der Vorstand der Beate Uhse AG, Michael Specht, hat sich zu diesem Schritt entschlossen, um die Sanierung der gesamten Gruppe in Eigenverwaltung nachhaltig umzusetzen", teilte die Beate Uhse AG am Freitag mit.
Inflation zieht deutlich an

Nationalbank erhöht Konjunkturprognose auf 3,1 Prozent

Vor 3 Stunden Österreichs Wirtschaft wächst kräftig und wird 2017 erstmals seit den beiden Hochkonjunkturjahren 2006 und 2007 wieder über 3 Prozent wachsen. Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) hob heute ihre Wachstumsprognose für 2017 auf real 3,1 Prozent und für 2018 auf 2,8 Prozent. Für 2019 und 2020 wird mit einer Abschwächung auf 1,9 bzw. 1,6 Prozent gerechnet.
Die Piloten und Flugbegleiter der insolventen Fluglinie Niki wissen nicht, wie es weitergeht.

Zukunft der Belegschaft der insolventen Fluglinie Niki nach wie vor ungewiss

Vor 3 Stunden Für das Personal der insolventen Airline Niki sind derzeit viele Fragen offen, beispielsweise wissen die Crews nicht, ob und wann sie ihr Gehalt bekommen.
Die Entscheidung könnte das Internet verändern

US-Behörde kippt Netzneutralität

Vor 3 Stunden Die US-Aufsichtsbehörde FCC hat am Donnerstag die Regeln zur sogenannten Netzneutralität aufgehoben.
Die politischen Sanktionen schaden der Wirtschaft

Dreistellige Milliardenverluste durch Russland-Sanktionen

Vor 5 Stunden Die Verluste europäischer Unternehmen durch die Sanktionen gegen Russland summieren sich nach Schätzung der deutschen Wirtschaft inzwischen auf einen dreistelligen Milliardenbetrag. Der Ostausschuss der deutschen Wirtschaft geht davon aus, dass die Marke von 100 Milliarden Euro Verlusten in diesem Jahr durchbrochen wurde.
Niki wurde in die Pleite geschickt.

Niki-Pleite: Bemühungen um Käufer und Rettungsversuche

Vor 17 Stunden Die Air-Berlin-Tochter Niki ist gestern Mittwochabend überraschend schnell in die Pleite geschickt worden. Heute Donnerstag liefen einerseits noch Bemühungen, einen Käufer für das Unternehmen zu finden, andererseits warben die Konkurrenten AUA und Eurowings bereits um Niki-Mitarbeiter.
Österreich muss 2018 weniger Schulden aufnehmen.

Österreich muss im kommenden Jahr weniger Schulden machen als 2017

Vor 17 Stunden Laut Bundesfinanzagentur muss Österreich im kommenden Jahr um ein Viertel weniger frisches Kapital aufnehmen, als in diesem Jahr.
Niki wird seine Slots nicht bis zum Jahresende verlieren.

Niki-Pleite: Start- und Landerechte gelten bis Jahresende

Vor 18 Stunden Air-Berlin-Generalbevollmächtigter Frank Kebekus versichert, dass die Start- und Landerechte bis Jahresende nicht entzogen werden. Dies sei ein Deal mit den österreichischen Behörden.
Die betroffenen Niki-Passagiere sollen entschädigt werden.

Niki-Pleite: Fast alle Passagiere sollen entschädigt werden

Vor 20 Stunden Für jene Passagiere, die von der Niki-Pleite betroffen sind, gibt es vorläufig gute Nachrichten: Der Masseverwalter bei Niki hat angekündigt, dass fast alle Passagiere, die Flüge bei der insolventen Airline Niki gebucht haben, den Flugpreis zurück erhalten oder umgebucht werden.
Richard Lugner will seine Lugner City wenigsten an einem Sonntag im Monat geöffnet sehen

Richard Lugner kämpft weiter um Sonntagsöffnung seiner Lugner City

Vor 20 Stunden Wegen weiteren Einbußen im Handel, pocht Lugner Baumeister auf eine Sonntagsöffnung in der Lugner City in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus. Er habe bereits beim Landesverwaltungsgericht Wien Beschwerde eingelegt. Zuvor wurde sein Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung zurückgewiesen.
Beim Bezahlen mit der Karte sitzt das Geld oft lockerer als beim Bargeld.

Geschenkekauf auf Raten: Weihnachten als Schuldenfalle

Vor 21 Stunden Mitten im Kaufrausch nach Weihnachtsgeschenken vergisst man den Blick aufs Konto gerne. Wer auf Pump kauft oder die Kreditkarte überzieht, zahlt letztlich teuer drauf. Laut Arbeiterkammer können Zinsen bis zu 22 Prozent anfallen.
Kapital extrem ungleich verteilt

Soziale Kluft in Deutschland so groß wie vor gut 100 Jahren

Vor 22 Stunden Die soziale Kluft ist in Deutschland so groß wie vor rund 100 Jahren. Laut der am Donnerstag veröffentlichten Studie europäischer Ökonomen verfügten die oberen zehn Prozent in der Bundesrepublik zuletzt über rund 40 Prozent des Nationaleinkommens. Die untere Hälfte der Bevölkerung kam dagegen zusammen nur auf 17 Prozent - ähnlich wie 1913, am Vorabend des Ersten Weltkriegs.
EZB bleibt bei Billiggeld-Kurs

EZB zuversichtlicher, aber die Geldschwemme geht weiter

Vor 19 Stunden Die Europäische Zentralbank (EZB) setzt trotz besserer Konjunkturaussichten ihren Billiggeldkurs fort. Die Währungshüter beließen den Leitzins im Euroraum, zu dem sich Geschäftsbanken Geld bei der Notenbank leihen können, auf dem Rekordtief von 0,0 Prozent, wie die EZB am Donnerstag in Frankfurt mitteilte.
Rainer Seele darf sich freuen

"trend" kürt OMV-Chef Seele zum "Mann des Jahres"

Vor 23 Stunden Das Wirtschaftsmagazin "trend" hat Rainer Seele, den Chef des Öl- und Gaskonzerns OMV, zum "Mann des Jahres 2017" gekürt. Begründet wird die Wahl mit der sehr guten Performance der OMV seit der Amtsübernahme von Seele Mitte 2015. Er habe das Unternehmen wettbewerbsfähiger und deutlich profitabler gemacht, hieß es am Donnerstag.
Zwei Notfallpläne zur Niki-Pleite sind angedacht

Niki-Pleite: Stadt Wien würde mit Insolvenzstiftung helfen, Regierung überlegt Finanzspritze

Vor 23 Stunden Sollte sich keine Lösung für die insolvente Fluglinie Niki finden, bietet nun sowohl die Stadt Wien als auch die noch amtierende Regierung für etwaige Auswege aus der Misere an.
Walt Disney steht vor Kauf von Twenty First Century Fox.

Walt Disney kauft 21st Century Fox für 52,4 Milliarden Dollar

Vor 23 Stunden Der Unterhaltungsriese Walt Disney schnappt sich Teile des Medienkonzerns 21st Century Fox.
Zehntausende Reisende warten auf Ersatzflüge nach der Niki-Insolvenz

Niki-Insolvenz: Reisende sitzen fest, Tausende auf Mallorca

Vor 23 Stunden Tausende Urlauber warten nach dem Aus für die österreichische Air-Berlin-Tochter Niki auf Mallorca auf alternative Heimflüge.
21st Century Fox wird Teil des Disney-Konzerns

Walt Disney übernimmt Großteil von 21st Century Fox

Vor 21 Stunden Eine Mega-Übernahme krempelt die US-Medienlandschaft um: Der Entertainment-Riese Walt Disney will im Kampf um Film- und Fernseh-Zuschauer mit dem größten Zukauf seiner Geschichte die Oberhand gewinnen. Der Konzern schluckt um rund 52,4 Mrd. Dollar große Teile des Rivalen 21st Century Fox aus dem Imperium von Medienmogul Rupert Murdoch.
Teva ist größtes Unternehmen Israels

Pharmariese Teva streicht weltweit 14.000 Stellen

Vor 22 Stunden Der kriselnde Pharmakonzern Teva will binnen zwei Jahren weltweit 14.000 Stellen streichen. Teva (hebräisch für Natur) ist Weltmarktführer unter den Generika-Herstellern und Israels größtes Unternehmen. Weltweit hat die Ratiopharm-Mutter nach eigenen Angaben rund 53.000 Mitarbeiter, damit ist jede vierte Stelle von den Kürzungen betroffen.
Lugner kämpft seit 20 Jahren für Sonntagsöffnung

Lugner gibt im Kampf um die Sonntagsöffnung nicht auf

Vor 1 Tag Richard Lugner lässt nicht locker. Da der Handel immer weiter Einbußen verzeichnet, pocht der Baumeister weiterhin auf eine Sonntagsöffnung in seiner Lugner City in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus. Nachdem ihm der Antrag auf Öffnungszeiten-Ausnahmegenehmigung zurückgewiesen wurde, hat er beim Landesverwaltungsgericht Wien Beschwerde eingereicht, gab er am Donnerstag bei einer Pressekonferenz bekannt.
Norbert Wess (r.) sieht Verteidigung im Recht

Grasser-Anwalt hielt Plädoyer gegen Staatsanwaltschaft

Vor 19 Stunden Am dritten Tag des Untreueprozesses gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser und 13 andere hat am Donnerstag Grasser-Anwalt Norbert Wess versucht, die Anklage der Staatsanwaltschaft in einem wilden Ritt durch angeklagte und nicht angeklagte Causen zu erschüttern. Er stellte klar: "Unser Mandant ist nicht schuldig, er wird sich nicht schuldig bekennen."
Die AUA hat ihre Kapazitäten erweitert, WK-Chef Leitl würde sich eine Rettung der insolventen Niki durch Lauda freuen

Niki-Insolvenz: AUA aktiviert Ersatzflieger, Leitl hofft auf Rettung durch Lauda

Vor 1 Tag Um den im Ausland gestrandeten Passagieren nach dem Einstellen des Flugbetriebes von Niki Rückflugsmöglichkeiten anzubieten, hat die Austrian Airlines kurzfristig neue Kapazitäten aufgestellt.
Niki-Mitarbeiter sollen sich bei der Fluglinie AUA bewerben.

AUA bietet Hilfe an: Niki-Arbeitnehmer können sich sofort bewerben

Vor 1 Tag Rund ein tausend Mitarbeiter sind von der Niki-Pleite betroffen, die mit sofortiger Wirung ihren Flugbetrieb eingestellt hat. Soforthilfe hat am Donnerstag ausgerechnet der erbitterte Konkurrent am Airport Wien, die AUA (Austrian Airlines) angeboten.