Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
Die Ärzte konnten den 8-Jährigen nicht retten.

Tragisch: Kleiner Junge stirbt nach Fahrrad-Unfall

29.01.2018 Achtjähriger stirbt nach Sturz vom Fahrrad durch fleischfressende Bakterien.
Nach Polizeiangaben mussten etwa 1.500 Menschen ihre Häuser verlassen

Hochwasser in Paris erreichte Höchststand

29.01.2018 Überschwemmte Uferwege und Einschränkungen für Touristen: Das Hochwasser in Paris hat den höchsten Stand seit zwei Jahren erreicht. Der Pegel der Seine stieg bis Montag auf 5,85 Meter, wie der Hochwasser-Informationsdienst Vigicrues mitteilte. Im Großraum der französischen Hauptstadt mussten der Polizei zufolge etwa 1.500 Menschen ihre Wohnungen verlassen, fast 1.500 Haushalte waren ohne Strom.
Vier Menschen wurden bei der Autowaschanlage erschossen

Mann in USA erschoss offenbar aus Eifersucht vier Menschen

29.01.2018 Ein Mann hat an einer Autowaschanlage im US-Staat Pennsylvania offenbar aus Eifersucht vier Menschen getötet und sich dann vermutlich selbst in den Kopf geschossen.
Autolobby mit zweifelhaften Versuchen

Autolobby-Verband finanzierte auch Versuch mit Menschen

29.01.2018 Im Abgasskandal soll es Diesel-Schadstofftests nicht nur mit Affen, sondern auch mit Menschen gegeben haben. Das geht aus einem Report der "Europäischen Forschungsvereinigung für Umwelt und Gesundheit im Transportsektor" (EUGT) hervor, über den "Stuttgarter Zeitung" und "Süddeutsche Zeitung" berichten.
So reagiert Melania auf die Gerüchte.

So reagiert Melania auf die Trennungsgerüchte

28.01.2018 Die US-First-Lady hat Gerüchte über eine Ehekrise im Weißen Haus zurückgewiesen. Berichte darüber, dass Melania Trump einige Nächte in einem Hotel in Washington verbracht habe, seien falsch, erklärte die Sprecherin Trumps, Stephanie Grisham, am Freitag (Ortszeit) auf Twitter. Trump konzentriere sich auf ihre Familie und ihre Rolle als First Lady und schenke den "unrealistischen Szenarios, mit welchen die Fake News täglich hausieren gehen" keine Beachtung.
Untersuchungen zum Brabnd in dem Spital

Feuer in Spital in Südkorea vermutlich durch Kabelbrand

28.01.2018 Die Brandkatastrophe in einem Krankenhaus in Südkorea mit mindestens 38 Toten ist vermutlich durch einen Kabelbrand ausgelöst worden. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache liefen zwar noch, teilten die Behörden am Samstagabend mit. Derzeit deute aber alles auf defekte Stromleitungen in einer Decke im ersten Stockwerk hin.
Ungewohnte Bilder aus Teheran

Erster Schneefall führte zum Chaos in Irans Hauptstadt

28.01.2018 Lange hat es im Iran bis zum ersten Schneefall des Winters gedauert, aber der löste in Teheran und vielen anderen Städten gleich ein Chaos aus. In der Hauptstadt wurden am Sonntag alle Schulen geschlossen. Auch sämtliche Flüge auf den beiden Flughäfen Mehrabad und IKA wurden bis auf weiteres abgesagt. Viele Menschen konnten nicht zur Arbeit fahren.
Er starb im Alter von 91 Jahren.

Ikea-Gründer Kamprad mit 91 Jahren gestorben

28.01.2018 Seine Möbel zum Selbstzusammenbauen haben die Welt erobert, auch weil sie skandinavisches Design zum überschaubaren Preis bieten. Nun ist der Ikea-Gründer in seiner Heimat im schwedischen Småland gestorben.
Die Polizei vermutet einen Bandenkrieg

Bandenkrieg in Fortaleza: 14 Tote bei Angriff auf Disco

28.01.2018 Tod auf der Tanzfläche: Bewaffnete Männer haben im Nordosten von Brasilien eine Diskothek überfallen und mindestens 14 Menschen erschossen. Die Täter stürmten den Nachtklub in der Stadt Fortaleza in der Nacht auf Samstag und eröffneten das Feuer auf die Gäste, wie die Behörden mitteilten. Gouverneur Camilo Santana verurteilte die "barbarische Tat".
Schneebedeckte Westseite des Nanga Parbat

Bergsteigerin im Himalaya aus 7.400 Metern Höhe gerettet

28.01.2018 Er gilt als einer der gefährlichsten Berge der Welt: Am Nanga Parbat gerieten eine Französin und ein Pole, die den 8.126 Meter hohen Riesen bezwingen wollten, in den vergangenen Tagen in akute Not. In 7.400 Meter Höhe kamen sie nicht mehr weiter - und auch nicht zurück. Sie hingen fest. Polnische Bergsteiger und die pakistanische Armee starteten daraufhin am Samstag eine Rettungsmission.
Bild einer Videoaufnahme durch die Luftwaffe

Schiffbrüchige nach Tagen im Pazifik entdeckt

28.01.2018 Mehr als eine Woche nach dem Verschwinden einer Fähre im Pazifik haben Rettungskräfte sieben Überlebende gefunden. Ein an der Suche beteiligtes Flugzeug der neuseeländischen Luftwaffe habe sie am Sonntag unweit des Inselstaats Kiribati in einem Rettungsboot entdeckt, teilte das neuseeländische Militär mit.
Drogenkartelle stecken vermutlich hinter den Attentaten

Anschlagsserie auf Polizeiwachen in Kolumbien und Ecuador

28.01.2018 Bei einer Reihe von Bombenanschlägen auf Polizeiwachen in Kolumbien und Ecuador sind etliche Menschen ums Leben gekommen und Dutzende weitere verletzt worden. Fünf Beamte wurden getötet, als mutmaßliche Drogenhändler in der kolumbianischen Hafenstadt Barranquilla am Samstag einen Sprengsatz vor einer Wache detonieren ließen. 41 weitere Polizisten wurden verletzt, wie die Behörden mitteilten.
Volkswagen distanziere sich klar von allen Formen der Tierquälerei, lässt der Konzern verlauten.

VW entschuldigte sich für Tierversuche mit Dieselabgasen

28.01.2018 Volkswagen hat sich für Tierversuche in den USA entschuldigt, bei denen Affen gezielt Dieselabgasen ausgesetzt worden waren. "Wir sind der Überzeugung, dass die damals gewählte wissenschaftliche Methodik falsch war. Es wäre besser gewesen, auf eine solche Untersuchung von vornherein zu verzichten", teilte der Konzern am Samstag mit.

Mindestens 14 Menschen in Disco in Brasilien erschossen

27.01.2018 Bewaffnete Männer haben eine Diskothek in Brasilien angegriffen und mindestens 14 Menschen erschossen. Die Täter stürmten den Nachtklub in der Stadt Fortaleza Samstagfrüh (Ortszeit) und eröffneten das Feuer auf die Gäste, wie die Zeitung "Diario do Nordeste" unter Berufung auf die Polizei berichtete.
Starke Regenfälle ließen den Seine-Spiegel ansteigen

Paris wappnet sich für Hochwasser

27.01.2018 Der Hochwasser-Alarm hält Paris weiter in Atem. Der Pegel der Seine stieg in der Nacht auf Samstag weiter an. An der Austerlitz-Brücke wurden in der Früh 5,69 Meter gemessen. Der Fluss soll am Wochenende mit bis zu sechs Metern seinen Höchststand erreichen, wie der Hochwasser-Informationsdienst Vigicrues mitteilte.

Mordermittlungen nach Tod von Milliardärs-Paar in Kanada

27.01.2018 Sechs Wochen nach dem mysteriösen Tod des kanadischen Milliardärs-Ehepaars Barry und Honey Sherman hat die Polizei nun doch Ermittlungen wegen Mordes aufgenommen. Aufgrund neuer Beweise werde dem Verdacht eines gezielten Doppelmords nachgegangen, sagte die leitende Ermittlerin der Polizei in Toronto, Susan Gomes, am Freitag.
Polizei riegelte Tatort ab

Ein Toter und zwei Verletzte bei Schießerei in Amsterdam

26.01.2018 Bei einer Schießerei im Zentrum der niederländischen Metropole Amsterdam sind mindestens ein Mensch getötet und zwei weitere verletzt worden. Die Verletzten seien in Krankenhäuser gebracht worden, teilte die niederländische Polizei am Freitagabend im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Nach dem Schützen werde noch gefahndet.
Polizei nahm Tatverdächtigen fest

Bluttat bei Münster geklärt - DNA-Treffer in Österreich

26.01.2018 Eine am Heiligen Abend im nordrhein-westfälischen Beelen unweit von Münster verübte Bluttat ist nun mit oberösterreichischer Amtshilfe geklärt worden. Eine am Tatort gefundene DNA-Spur brachte einen Treffer in der österreichischen Datenbank. Dadurch nahmen die Münsteraner Ermittler letztlich einen 49-Jährigen fest, der vor mehreren Jahren als Erntehelfer in Österreich tätig war.
Affen musste Abgase stundenlang einatmen

Affen im Dieselsmog - Tierversuche für Autolobby

26.01.2018 Es klingt wie ein böser Witz, ist aber ein todernstes neues Kapitel im Abgas-Skandal: Um zu zeigen, wie unschädlich "saubere" Diesel angeblich sind, soll eine Lobby-Gruppe deutscher Autobauer im Jahr 2014 zehn Affen gezielt Schadstoffen ausgesetzt haben. Das berichtet die "New York Times" unter Berufung auf Gerichtsunterlagen und Regierungsdokumente.

Gericht erlaubt Walnussbäumen das Abwerfen von Nüssen

26.01.2018 Walnussbäume dürfen nach Ansicht des Amtsgerichts Frankfurt im Herbst tatsächlich ihre Nüsse abwerfen. Der jährliche Fruchtfall sei auf "eine Gegebenheit der Natur zurückzuführen" und müsse hingenommen werden, heißt es in einem am Freitag veröffentlichten Urteil. Geklagt hatte eine Frau, deren Auto durch herabfallende Nüsse eines Baums des Nachbarn beschädigt worden war.
Wegen Polizistenmordes verurteilter Mann seit Jahrzehnten in der Todeszelle.

Oberstes US-Gericht stoppte Hinrichtung von dementem Todeskandidaten

26.01.2018 Das Oberste Gericht der USA hat die Hinrichtung eines dementen Mannes am Donnerstagabend im letzten Augenblick ausgesetzt. Der 67-jährige Vernon Madison, der am Donnerstag mit einer Giftspritze exekutiert werden sollte, war für schuldig befunden worden, 1985 in Mobile im US-Bundesstaat Alabama einen Polizisten getötet zu haben. Er sitzt seit mehr als 30 Jahren in der Todeszelle.
Ariane 5 startete am Donnerstagabend

Schreckmoment beim Start einer Ariane-5-Rakete

26.01.2018 Beim ersten Start einer europäischen Ariane-5-Rakete in diesem Jahr sind zwei Satelliten nach einer Kommunikationspanne nicht am geplanten Ort ausgesetzt worden. Wenige Sekunden nach Zündung der Oberstufe sei der Kontakt zur Trägerrakete verloren worden, sagte der Chef des Betreibers Arianespace, Stephane Israel.
Hunderte Menschen mussten Häuser verlassen.

Weiterhin Hochwasser-Alarm in Paris

26.01.2018 Hochwasser-Alarm in Paris: Im Großraum der französischen Hauptstadt haben bis Freitag fast 400 Menschen ihre Häuser verlassen müssen, rund 1.000 Bewohner waren ohne Strom. Grund sind die steigenden Pegel der Flüsse Seine und Marne. Am Wochenende wird der Höchststand erwartet. Grund für das Hochwasser sind die ungewöhnlich starken Regenfälle der vergangenen Wochen.
Etwa 1.500 Köche kamen zum Begräbnis der Küchen-Legende

Hunderte Spitzenköche gaben Bocuse letztes Geleit

26.01.2018 Bewegender Abschied von Frankreichs Gastronomie-"Papst" Paul Bocuse: Hunderte Spitzenköche aus aller Welt haben ihrem Idol am Freitag in der Kathedrale Saint-Jean in Lyon das letzte Geleit gegeben. In der Nähe der ostfranzösischen Stadt leitete Bocuse bis zuletzt sein Drei-Sterne-Restaurant. Er war am Samstag im Alter von 91 Jahren verstorben.
Plastiksackerl sollen auch verboten werden

Balearen planen Gesetz zur Vermeidung von Müll

26.01.2018 Die Balearen haben ein Müllproblem. Auf Mallorca ist das direkt zu spüren und zu sehen, denn ein großer Teil des nicht wiederverwertbaren Mülls landet im Meer. Erst Anfang Jänner sorgte ein Amateurvideo für Empörung, das einen mit Plastikmüll verdreckten Stadtstrand in der Hauptstadt Palma zeigte. Die Balearenregierung geht dagegen künftig rigoros vor.
Donald Trump soll laut Gerüchten eine Affäre haben. Die Blicke gehen in Richtung seiner Kommunikationschefin.

Gerüchte: Hat Trump eine Affäre mit einer Mitarbeiterin?

26.01.2018 Die Kommunikationschefin von Donald Trump ist zwar erst 29 Jahre alt, sie fungiert aber als Sprachrohr des US-Präsidenten. Nun kommen Gerüchte auf, dass zwischen den beiden mehr laufen könnte.
Fälscher richten mit den Blüten großen Schaden an

Zahl der gefälschten Euro-Scheine laut EZB leicht gestiegen

26.01.2018 Geldfälscher haben im vergangenen Jahr etwas mehr Euro-Blüten in Umlauf gebracht als 2016. Polizei, Handel und Banken zogen weltweit rund 694.000 gefälschte Euro-Banknoten aus dem Verkehr. Das waren rund 1,5 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie die Europäische Zentralbank (EZB) am Freitag in Frankfurt mitteilte.
Die Touristengruppe konnte die Höhle wieder verlassen

In Schweizer Höhle eingeschlossene Personen wieder frei

26.01.2018 Die seit Sonntag in einem Höhlensystem im Muotathal in der Schweiz eingeschlossenen Touristen sind wieder zu Hause. Alle acht Männer konnten das sogenannte Hölloch in der Nacht auf Freitag unverletzt verlassen. Das Wasser in der Höhle ging rascher zurück als erwartet.
Die Räder des Zuges sollen aus den Schienen gesprungen sein

Ermittlungen nach Zugsunglück in Mailand

26.01.2018 Nach dem Zugsunglück mit drei Todesopfern, sechs Schwer- und rund 100 Leichtverletzten am Donnerstag in Mailand laufen die Ermittlungen zum Zustand der Bahnlinie auf Hochtouren. Der Betreiber RFI stellte ein "Strukturversagen der Gleise" fest. Die Ermittler prüfen die Blackbox des Zuges.
Wie wär's mit einem goldenen Klo?

Guggenheim Museum bietet Trump goldenes Klo an

26.01.2018 Beim Versuch, die Räume des Weißen Hauses mit einem hochwertigen Kunstgemälde zu schmücken, hat das Guggenheim Museum US-Präsident Donald Trump laut "Washington Post" eine Absage erteilt - und ihm stattdessen ein goldenes Klo angeboten. Das New Yorker Museum verfügt tatsächlich über eine voll funktionsfähige Toilette aus 18-karätigem Gold.
Bei einem Brand in einer Klinik in Südkorea kamen dutzende Menschen ums Leben.

Dutzende Tote bei Krankenhausbrand in Südkorea

26.01.2018 Eine Brandkatastrophe in einem südkoreanischen Krankenhaus hat mindestens 37 Menschen das Leben gekostet. Bei dem Unglück in der im Südosten des Landes gelegenen Stadt Miryang seien zudem etwa 70 Menschen verletzt worden, berichtete der Rundfunksender KBS am Freitag. Über die Zahl der Todesopfer herrschte zunächst Verwirrung - in einigen Berichten war auch von 41 Todesopfern die Rede.
AKTE

Festnahme-Video: Mutter verkauft Sohn an Pädophile

25.01.2018 Ein vorbestrafter Kinderschänder aus Freiburg missbraucht zusammen mit seiner Partnerin ihren eigenen 9-jährigen Sohn und bietet ihn Pädophilen im Netz an. 
Grumpy Cat verdankt ihren Spitznamen ihrem ausgeprägten Unterbiss

710.000 Dollar für Grumpy Cat in US-Markenrechtsstreit

26.01.2018 An ihrem grimmigen Gesichtsausdruck wird es nichts ändern, aber die Besitzerin der als Internet-Phänomen bekannten Katze Grumpy Cat (grantige Katze) dürfte es freuen: In einem Markenrechtsstreit hat ein Bundesgericht in Kalifornien der Halterin Tabatha Bundsen 710.000 Dollar (575.000 Euro) zugesprochen.
Venedig versprach strenge Kontrollen ihrer Lokale

Japaner beim Zahlen geprellt: Restaurant in Venedig bestraft

25.01.2018 Weil er vier Japaner abgezockt hat, muss der Inhaber eines Restaurants in Venedig eine Strafe von 20.000 Euro zahlen. Das berichtete die Tageszeitung "La Nuova Venezia". Die vier Studenten hatten in dem einfachen Restaurant für vier Koteletts, vier Fischplatten und Mineralwasser 1.143 Euro zahlen müssen, wie aus dem Kreditkartenbeleg hervorgeht.
Die Abtei diente als Vorlage für Umberto Eco.

Mönche aus "Der Name der Rose"-Abtei gerettet

25.01.2018 Das Dach der "Sacra di San Michele" ("Heiligtum des heiligen Michael"), früher eine Abtei des Benediktinerordens im norditalienischen Susatal bei Turin, ist am Mittwochabend in Brand geraten. Die Rosminianer-Mönche, die darin lebten, mussten die Abtei verlassen. Mit ihren mittelalterlichen Mauern diente die Abtei als Vorlage für den berühmten Roman "Der Name der Rose" von Umberto Eco.
Ungewöhnliches Hochwasser in Asuncion

Tausende nach Überschwemmungen in Paraguay obdachlos

25.01.2018 Überschwemmungen haben in Paraguays Hauptstadt Asuncion Tausende obdachlos gemacht. Mindestens 20.000 Einwohner mussten ihre Häuser verlassen, weil das Hochwasser des Rio Paraguay ganze Viertel überflutet, wie die Behörden am Mittwoch mitteilten. Für die Hauptstadt wurde für einen Monat der Notstand ausgerufen. Insgesamt leben in Asuncion und seinem Einzugsgebiet rund 2,2 Millionen Menschen.

Pendlerzug in Mailand entgleist - Mindestens zwei Tote

25.01.2018 Ein Pendlerzug ist Donnerstagfrüh vor den Toren Mailands entgleist. Mindestens zwei Menschen sind dabei ums Leben gekommen, fünf Personen wurden schwer verletzt.
Sebastian Kurz (ÖVP) und Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ) traffen bereits am Mittwochnachmittag den UNO-Sondergesandten für Syrien, Staffan de Mistura.

Straffes Jahresprogramm für Wiener UNO-Organisationen

24.01.2018 Obwohl die Wiener UNO-City erst 2019 ihr 40-jähriges Bestehen feiert, finden auch heuer dort wieder wichtige Veranstaltungen statt. Highlight sind sicher die Friedensgespräche zu Syrien am Freitag.
Trauer an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Lünen

Haftbefehl wegen Mordes nach Bluttat an deutscher Schule

24.01.2018 Einen Tag nach einer tödlichen Messerattacke auf einen Schüler in Lünen hat eine Richterin Haftbefehl wegen Mordes gegen den tatverdächtigen Mitschüler erlassen. Der 15-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft, wie die Ermittler am Mittwoch mitteilten. Er hatte gestanden, den 14-Jährigen am Dienstag in einer Gesamtschule erstochen zu haben. In Lünen trauerten Schüler und Lehrer um das Opfer.
Eine Abteilung im Louvre wurde vorübergehend geschlossen

Nach Hochwasser in Paris Zugangsbeschränkungen im Louvre

24.01.2018 Wegen des Hochwassers der Seine gibt es für Besucher des Louvre in Paris erste Zugangsbeschränkungen. Die Abteilung Islamische Kunst sei bis mindestens Sonntag teilweise geschlossen, teilte das Museum am Mittwoch mit. Während des Hochwassers im Sommer 2016 hatte der Louvre wertvolle Kunstschätze aus seinen Kellerräumen in höhere Etagen gerettet. Der Touristenmagnet war deshalb 4 Tage geschlossen.
Vorderbeine des Insektes erinnerten Forscher an Schwarzenegger

Winzige Fliege nach Arnold Schwarzenegger benannt

24.01.2018 Die wohl kleinste bekannte Fliege der Welt hat nun einen großen Namen: Ein US-Forscher hat sie nach dem muskulösen Ex-Schauspieler und Politiker Arnold Schwarzenegger (70) benannt. 
Nicht jeder Tourist macht in der Lagunenstadt gute Erfahrungen

Hoteliers in Venedig entschädigen "geneppte" Touristen

24.01.2018 Der Verband der venezianischen Hoteliers hat vier japanischen Touristen zwei kostenlose Übernachtungen in einem vier oder einem fünf Sterne-Hotel angeboten. Dies solle als Entschädigung dafür gelten, dass die vier japanischen Studenten in einem einfachen Restaurant der Lagunenstadt 1.100 Euro für vier Koteletts, vier Fischplatten und ein Mineralwasser zahlen mussten.
Eine Flucht aus

FBI veröffentlicht Brief: Lebt einer der Alcatraz-Ausbrecher noch?

24.01.2018 Das Hochsicherheitsgefängnis Alcatraz („The Rock“) in der Bucht von San Francisco galt wegen dem eiskalten Pazifikwassers um die Insel als eines der ausbruchsichersten Gefängnisse weltweit. 1963 wurde Alcatraz wegen Verfalls und zu hoher Betriebskosten aufgegeben – heute beherbergt es ein Museum.

Die abstrusen Sex-Vorlieben der US-Horroreltern – Schwester packt aus

Vor 20 Stunden Während ihre Kinder zu Hause ans Bett gefesselt wurden und verwahrlosten,  sollen die Eltern oft zu Sex-Treffen mit Fremden gefahren sein.
Die Philippinen liegen auf dem Pazifischen Feuerring

Erneut flohen Tausende vor philippinischem Vulkan Mayon

24.01.2018 Vor dem drohenden Ausbruch des Vulkans Mayon auf den Philippinen sind erneut Zehntausende Menschen geflohen. Mittlerweile seien mehr als 70.000 Anrainer in Notunterkünften, teilten die philippinischen Behörden am Mittwoch mit. Ausländische Touristen reisten eigens an, um das Naturschauspiel zu verfolgen. In Japan gab es nach dem Ausbruch des Kusatsu Shirane weitere vulkanische Erschütterungen.

Australierin soll ihre zwei behinderte Kinder ermordet haben

24.01.2018 In Australien ist eine 51 Jahre alte Frau festgenommen worden, die nach Zeitungsberichten zwei ihrer Kinder ermordet haben soll. Die beiden Kinder - ein 18-jähriges Mädchen und ein 26 Jahre alter Mann - waren nach Berichten mehrerer australischer Blätter behindert. Die Tochter starb bereits 2012, der Sohn im vergangenen Jahr. Anfangs gingen die Behörden davon aus, dass sich beide das Leben nahmen.

Schüsse an High School in Kentucky: Zwei Jugendliche tot

24.01.2018 Ein 15-Jähriger hat an einer Schule in Kentucky einen Jugendlichen und ein Mädchen erschossen.
Der Österreicher wurde für einige Tage im Senegal festgehalten.

Österreicher auf Freiersfüßen einige Tage im Senegal festgehalten

23.01.2018 Ein Österreicher auf Freiersfüßen wurde in einem Vorort von Dakar Opfer eines gut aussehenden Lockvogels und wurde von einer Bande einige Tage lang festgehalten. Auf Intervention der Botschaft und Druck der lokalen Behörden wurde er schließlich freigelassen und von der Bande sogar noch zum Flughafen gefahren.
In Schottland mussten zwei Skifahrer aus einer gefährlichen Lage befreit werden.

Küstenwache rettet Skifahrer

23.01.2018 In Schottland mussten zwei Skifahrer aus einer gefährlichen Lage befreit werden.