Türkei-Referendum: So viele Austro-Türken sind stimmberechtigt

Türkei-Referendum: So viele Austro-Türken sind stimmberechtigt

22.03.2017 | In Wien, Bregenz und Salzburg können in Österreich lebende Türken ihre Stimme beim international umstrittenen Referendum abgeben.
Vergewaltigung eines Mädchens in USA live auf Facebook

Vergewaltigung eines Mädchens in USA live auf Facebook

22.03.2017 | Eine 15-Jährige ist in Chicago laut Medienberichten von einer Gruppe von Menschen vergewaltigt worden - und der Angriff wurde live auf Facebook gezeigt. Rund 40 Menschen sahen die Vergewaltigung in einem Live-Stream des sozialen Netzwerks, wie die "Chicago Tribune" berichtete. Demnach war das Mädchen verschwunden, nachdem sein Onkel es am Sonntag nach Hause brachte.
Werbung

'Ndrangheta-Boss Vottari nach zehnjähriger Flucht gefasst

22.03.2017 | Der "Superboss" der 'Ndrangheta, Santo Vottari, ist am Mittwoch nach fast zehn Jahren Flucht verhaftet worden. Der 45-Jährige, wegen Mafia-Delikten zu 30 Jahren Haft verurteilt, war nach dem Sechsfach-Mord von Duisburg 2007 untergetaucht. Gefunden wurde er in einem Versteck in Kalabrien. Vottari wird u.a. für den 2006 verübten Mord an der Frau einer rivalisierenden Clans verantwortlich gemacht.

Mann schmuggelte in China 1.000 Diamanten in Schuhen

22.03.2017 | Ein Mann ist einem Medienbericht zufolge in China beim Schmuggeln von mehr als 1.000 Diamanten in seinen Schuhen erwischt worden. Der aus Hongkong kommende Mann sei bei seiner Einreise nach Festlandchina in der südchineschen Stadt Shenzhen aufgeflogen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch. 

Zwei Volksschüler starben bei Massenpanik in China

22.03.2017 | Bei einer Massenpanik in einer Volksschule in China sind Medienberichten zufolge zwei Schüler ums Leben gekommen. Mehr als 20 weitere Menschen hätten sich verletzt und würden behandelt, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Die Tragödie geschah demnach, als Mittwoch früh (Ortszeit) einige Kinder in der Schule in der zentralchinesischen Provinz Henan auf die Toilette gingen.

Killer-Krokodil in Australien geschnappt und eingeschläfert

22.03.2017 | In Australien haben Polizei und Wildhüter nach tagelanger Suche ein Krokodil zur Strecke gebracht, das einen Angler getötet hatte. Das vier Meter lange Tier wurde in einem Fluss im Bundesstaat Queensland geschnappt und dann eingeschläfert, wie die Behörden am Mittwoch mitteilten. Dort in der Nähe war am Montag der Leichnam eines 35-jährigen Anglers entdeckt worden.
Mehr als eine halbe Milliarde Menschen ohne sauberes Wasser

Mehr als eine halbe Milliarde Menschen ohne sauberes Wasser

22.03.2017 | Mehr als eine halbe Milliarde Menschen auf der Welt müssen nach einer neuen Studie Tag für Tag ohne sauberes Wasser auskommen. Am schlimmsten sei die Lage in den drei Entwicklungsländern Papua-Neuguinea, Madagaskar und Mosambik, teilte die Hilfsorganisation WaterAid am Mittwoch in Sydney mit.

Pluto will kein Zwergplanet mehr sein

22.03.2017 | Eine Reihe von US-Wissenschaftlern haben eine Kampagne zur "Rehabilitierung" Plutos als 9. Planeten des Sonnensystems ins Leben gerufen.

Starkes Erdbeben auf Bali versetzt Urlauber in Panik

22.03.2017 | Ein starkes Erdbeben hat auf der indonesischen Insel Bali Urlauber in Panik versetzt. Die Erschütterungen mit einer Stärke von 5,5 waren am Mittwochmorgen besonders stark rund zehn Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Denpasar zu spüren. Ein Sprecher des Zivilschutzes sagte, in Denpasar habe die Erde etwa fünf Sekunden lang heftig gebebt.

Vater in Hamburg vergiftete Sohn und sich selbst

24.03.2017 | Ein Vater hat in Hamburg vermutlich seinen neunjährigen Sohn und sich selbst vergiftet. Die Leichen des 53-Jährigen und des Buben waren am Montag in einem Mehrfamilienhaus entdeckt worden. Eine Obduktion habe ergeben, dass sowohl der Vater als auch der Sohn an einer Vergiftung starben, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Die Ermittler gingen von einem sogenannten erweiterten Suizid aus.
Dürre in Somalia - Massen auf der Flucht und neue Todesopfer

Dürre in Somalia - Massen auf der Flucht und neue Todesopfer

21.03.2017 | Eine schwere Dürre im ostafrikanischen Somalia hat Tausende Menschen zur Flucht in die Städte gezwungen und weitere Todesopfer gefordert. Mindestens 32 Menschen starben allein am vergangen Wochenende in den Regionen Gedo und Lower Juba, wie ein örtlicher Beamter und ein Dorfvorsteher am Dienstag mitteilten.
Überwachungsvideo soll Angriff im Flughafen Paris-Orly zeigen

Überwachungsvideo soll Angriff im Flughafen Paris-Orly zeigen

21.03.2017 | Nach dem Angriff auf eine Soldatin am Pariser Flughafen Orly ist eine Überwachungskamera-Aufnahme aufgetaucht, die die Szene zeigen soll.

Tschechischer Zoo kürzt Rhinos die Hörner

21.03.2017 | Ein Tierpark in Tschechien hat begonnen, fast allen seinen Nashörnern mit Kettensägen die Hörner zu kürzen. Der Park in Dvur Kralove nordöstlich von Prag reagierte damit auf die Tötung eines Rhinozeros in einem Zoo in Frankreich Anfang März. Damals hatten die unbekannten Täter eines der beiden Hörner des Breitmaulnashorns abgesägt.
Keine Toten bei Flugzeugunglück im Südsudan

Keine Toten bei Flugzeugunglück im Südsudan

21.03.2017 | Die Bruchlandung eines Passagierflugzeugs im Südsudan haben alle Insassen überlebt. 37 der mehr als 40 Menschen an Bord seien bei dem Unglück in der Stadt Wau am Montag verletzt worden, aber niemand getötet, sagte der Informationsminister des Bundesstaates Wau am Dienstag. Die meisten hätten leichte Verletzungen erlitten, sagte ein Arzt. Nur noch einer werde stationär behandelt.
Anklage wegen Misshandlung von Flüchtlingen in Deutschland

Anklage wegen Misshandlung von Flüchtlingen in Deutschland

24.03.2017 | Zweieinhalb Jahre nach Bekanntwerden des Misshandlungsskandals in einer Flüchtlingsunterkunft in Deutschland hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen 38 Personen erhoben. Das bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Siegen am Dienstag. Die meisten Angeklagten sind dem Bericht zufolge Mitarbeiter des ehemaligen Betreibers der Unterkunft in Burbach (Nordrhein-Westfalen) sowie des Wachdienstes.
Nur ein Prozent der Menschen beantworten diese Frage von Bill Gates richtig

Nur ein Prozent der Menschen beantworten diese Frage von Bill Gates richtig

21.03.2017 | Der US-amerikanische Unternehmer Bill Gates startete eine Umfrage mit den unten stehenden Antwortmöglichkeiten. Dabei war es nicht das Ziel, das Allgemeinwissen oder die Intelligenz zu überprüfen, sondern die Sichtweise, wie Menschen in die Zukunft blicken.
WWF befürchtet Verschärfung der globalen Wasserkrise

WWF befürchtet Verschärfung der globalen Wasserkrise

21.03.2017 | Der WWF warnt vor einer Verschärfung der globalen Wasserkrise. Die Lage werde sich bis zum Jahr 2030 durch den Klimawandel sowie das Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum weiter zuspitzen. Entwicklungs- und Schwellenländer stehen vor einer doppelten Herausforderung, aber auch Regionen in Europa und den USA sind betroffen, heißt es in einer WWF-Analyse anlässlich des Weltwassertags am 22. März.
Mit Münzen gefütterte Schildkröte in Thailand gestorben

Mit Münzen gefütterte Schildkröte in Thailand gestorben

21.03.2017 | Nachdem aus ihr fast 1.000 Münzen herausoperiert worden waren, schien die in Thailand lebende Meeresschildkröte Omsin auf dem Weg der Genesung zu sein. Nun ist sie ach einer plötzlichen Verschlechterung ihres Zustands gestorben, wie ihre Tierärzte am Dienstag mitteilten. Das 25 Jahre alte Reptil habe infolge von schwerwiegenden Darmproblemen eine Blutvergiftung entwickelt.
UNO rechnet weiter mit anhaltenden extremen Wetterphänomenen

UNO rechnet weiter mit anhaltenden extremen Wetterphänomenen

21.03.2017 | Nach einem weltweiten Hitzerekord im vergangenen Jahr werden sich die extremen Wetterbedingungen und Klimaveränderungen nach Einschätzung der UNO auch 2017 fortsetzen.

Drei Aufseher bei Meuterei in Gefängnis in Guatemala getötet

21.03.2017 | Bei einer Meuterei und rund 30-stündigen Geiselnahme in einem Jugendgefängnis in Guatemala haben Häftlinge drei Aufseher getötet. Knapp 50 Gefangene hatten nach Polizeiangaben in der Anstalt in San Jose Pinula bei Guatemala-Stadt am Sonntag zwei Aufseher umgebracht und fünf weitere als Geiseln genommen.
Ein Toter bei Sprengung von Fahrkartenautomat in Dortmund

Ein Toter bei Sprengung von Fahrkartenautomat in Dortmund

24.03.2017 | Bei der Sprengung eines Fahrkartenautomaten in Dortmund ist ein Mann ums Leben gekommen. Die deutsche Bundespolizei wurde in der Nacht auf Dienstag wegen eines lauten Knalls zum Bahnhof im Stadtteil Scharnhorst gerufen, wo sie einen schwerst verletzten Mann auffand. Ein Notarzt habe den Unbekannten trotz sofortiger Wiederbelebungsmaßnahmen nicht retten können, hieß es anschließend.
Junger Brite im Liebesrausch von Krokodil geschnappt

Junger Brite im Liebesrausch von Krokodil geschnappt

21.03.2017 | Mit gedankenlosem Balzverhalten hat ein 18-Jähriger in Australien sich selbst in Lebensgefahr gebracht - und seine Angebetete dabei ziemlich kalt gelassen.
US-Außenministerium: Größe der Klimawandel-Bedrohung unklar

US-Außenministerium: Größe der Klimawandel-Bedrohung unklar

20.03.2017 | Das US-Außenministerium ist sich nach eigenem Bekunden noch nicht darüber im Klaren, wie groß die Bedrohung durch den Klimawandel ist. "Wir sind noch dabei herauszufinden, wie groß die Bedrohung ist und wie wir einer Bedrohung begegnen", sagte Ministeriumssprecher Mark Toner am Montag in Washington.
Eine wahrlich unglaubliche Verwandlung

Eine wahrlich unglaubliche Verwandlung

20.03.2017 | Ein Obdachloser auf Mallorca bekam einen kostenlosen Termin im Frisör-Salon. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen.
Passagierflugzeug im Südsudan in Flammen aufgegangen

Passagierflugzeug im Südsudan in Flammen aufgegangen

20.03.2017 | Im Südsudan ist ein Passagierflugzeug mit mehr als 40 Menschen an Bord nach der Landung auf dem Flughafen der nordwestlichen Stadt Wau in Flammen aufgegangen. Entgegen ursprünglichen Angaben soll es bei dem Unglück aber keine Toten gegeben haben, wie die UNO-Mission im Südsudan am Montagabend mitteilte.

Sieben Tote nach Transplantation durch italienischen Arzt

20.03.2017 | Nach neuartigen Luftröhrentransplantationen durch den italienischen Chirurgen Paolo Macchiarini sind mittlerweile sieben von acht Patienten tot. Die 26-jährige Yesim Cetir starb am Montag in einem Spital in der US-Metropole Philadelphia, wie ihr Vater auf Facebook mitteilte. Sie hatte sich 2012 und 2013 von Macchiarini künstliche Luftröhren einsetzen lassen und litt seitdem unter Komplikationen.

Zwei Tote bei Brand in Gefängnis in Lima

20.03.2017 | Bei einem Brand in Perus größter Haftanstalt sind mindestens zwei Gefangene umgekommen. Wassermangel habe die Löscharbeiten im Gefängnis Lurigancho in Lima erschwert, erklärte Innenminister Carlos Basombio. Dauerregen seit Mittwoch habe die Wasserzufuhr in einem Großteil von Lima unterbrochen. Das Feuer war am Sonntagabend (Ortszeit) ausgebrochen und wurde erst nach Stunden gelöscht.
Beatles Fans aufgepasst! Erinnerungsstücke unterm Hammer

Beatles Fans aufgepasst! Erinnerungsstücke unterm Hammer

20.03.2017 | In Paris gab es am Wochenende eine große Auktion für Fans und Sammler.

20 Schüler in Ghana beim Baden von Bäumen erschlagen

20.03.2017 | In Ghana sind 20 Schüler beim Baden von umstürzenden Bäumen erschlagen worden. Nach Angaben der Feuerwehr des westafrikanischen Landes schwammen die Gymnasiasten am Sonntag in einem Fluss, als ein aufkommender Sturm Bäume umriss. Die Bäume seien auf die badenden Teenager gefallen, sagte Feuerwehrsprecher Prince Billy Anaglate.
Bewährungsstrafe für Fahrer nach tödlichem Schülerbus-Unfall

Bewährungsstrafe für Fahrer nach tödlichem Schülerbus-Unfall

20.03.2017 | Fast eineinhalb Jahre nach einem tödlichen Busunglück auf der deutschen A4 in Thüringen ist ein Fahrer aus Niederösterreich zu neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. In dem Bus saß eine Schülergruppe, ein Vierjähriger starb. Das Amtsgericht in Weimar (Thüringen) hielt den 37-jährigen Busfahrer aus Niederösterreich am Montag wegen fahrlässiger Tötung und Körperverletzung für schuldig.
Wieder Zwischenfall im Atomkraftwerk von Flamanville

Wieder Zwischenfall im Atomkraftwerk von Flamanville

20.03.2017 | Der Reaktor 2 des französischen Atomkraftwerks Flamanville am Ärmelkanal ist nach einem Leck im Kühlkreislauf vom Netz genommen worden. Der Betreiber EDF teilte am Montag mit, der Zwischenfall betreffe den nicht-nuklearen Teil der Anlage. Techniker seien im Einsatz, um den Schaden zu reparieren. Der Kreislauf werde mit Meerwasser betrieben.

Dreimonatige Antarktis-Umrundung erfolgreich beendet

20.03.2017 | Das Forschungsschiff "Akademik Tryoshnikov" hat am Sonntag Kapstadt erreicht und seine dreimonatige Expedition rund um die Antarktis beendet. Es war die erste Initiative des neu gegründeten Schweizer Polarinstituts SPI. Rund 150 Forscher aus 18 Ländern haben bei der Reise Daten und Proben gesammelt, um die Auswirkungen von Umweltveränderungen und -verschmutzung auf die Region zu messen.
Nach Busunglück in Thüringen: Fahrer aus NÖ hat laut Gutachter Schuld

Nach Busunglück in Thüringen: Fahrer aus NÖ hat laut Gutachter Schuld

20.03.2017 | Die Schuld an einem tödlichen Busunglück in Thüringen im Oktober 2015 trägt nach Ansicht eines Gutachters der niederösterreichische Fahrer. Der Unfall wäre vermeidbar gewesen, wenn der Fahrer reagiert und nach dem Überholmanöver entsprechend zurückgelenkt hätte, so der Sachverständige.
Wildschwein-Alarm in Rom

Wildschwein-Alarm in Rom

20.03.2017 | In Roms Stadtrandvierteln herrscht Wildschwein-Alarm. Sie hätten sich in den vergangenen Jahren stark vermehrt und seien für die Bevölkerung gefährlich geworden, berichteten italienische Medien.

Brasilien beruhigt Importländer nach Fleischskandal

20.03.2017 | Brasiliens Regierung sieht im Skandal um Gammelfleisch keine größere Gefahr für die knapp 160 Importländer von Fleisch aus dem südamerikanischen Land. Von 4837 Produktionsstätten stünden nach den bisherigen Ermittlungen 21 unter Verdacht, in illegale Praktiken verwickelt zu sein. Von diesen hätten aber lediglich sechs in den vergangenen 60 Tagen Fleisch exportiert, teilte die Regierung am Sonntagabend (Ortszeit) in Brasilia mit.
Sechsjährige starb nach Kollision auf Schweizer Skipiste

Sechsjährige starb nach Kollision auf Schweizer Skipiste

24.03.2017 | Ein sechsjähriges Mädchen ist am Sonntag in derSchweiz nach einer Kollision auf der Skipiste ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich im Waadtländer Skigebiet Les Mosses, wie die Kantonspolizei Waadt mitteilte.
In Arktis unterrichtende Kanadierin ist weltbeste Lehrerin

In Arktis unterrichtende Kanadierin ist weltbeste Lehrerin

19.03.2017 | Eine kanadische Pädagogin, die Kinder in der Arktis unterrichtet, ist zur "besten Lehrerin der Welt" gekürt worden. Die mit einem Preisgeld von einer Million Dollar (knapp 900.000 Euro) verbundene Auszeichnung wurde Maggie MacDonnell am Sonntag in Dubai zugesprochen. Sie hat in den vergangenen sechs Jahren in dem Inuit-Dorf Salluit unterrichtet, das nur aus der Luft erreicht werden kann.
"Pulse of Europe": Demo für vereintes Europa auch in Wien

"Pulse of Europe": Demo für vereintes Europa auch in Wien

19.03.2017 | Die Bewegung "Pulse of Europe" rief am Sonntag dazu auf, für ein vereintes Europa auf die Straße zu gehen. Neben Frankfurt, München und Berlin waren auch ein paar Demonstranten in Wien unterwegs.

Reizgas in Sofias Oper - Publikum in Sicherheit gebracht

19.03.2017 | Hunderte Menschen sind nach einer Reizgas-Attacke aus dem Opernhaus der bulgarischen Hauptstadt Sofia in Sicherheit gebracht worden. Wenige Minuten nach dem Auftakt der Oper "Fürst Igor" am Samstagabend hätten einige Zuschauer zu husten begonnen. Die Aufführung sei sofort unterbrochen worden.
Australischer Teenager bei Mutprobe von Krokodil gebissen

Australischer Teenager bei Mutprobe von Krokodil gebissen

19.03.2017 | In Australien hat ein Krokodil einen Teenager attackiert und ihm beinahe den Arm abgerissen. Der 18-Jährige war nach Angaben von Rettungskräften in der Nacht auf Sonntag für eine Mutprobe in einen Fluss mit Krokodilen in der Stadt Innisfail gesprungen, berichteten australische Medien. Der junge Mann wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus in Cairns im Bundesstaat Queensland gebracht.
 

vol.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 888