Page 1Page 1 CopyGroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
Der vom Krokodil unfreiwillig getragene Schwimmreifen soll weg

Krokodil mit Reifen um den Hals soll gerettet werden

11.01.2018 Ein Krokodil, das seit mehr als einem Jahr mit einem Reifen um den Hals in einem indonesischen Fluss unterwegs ist, soll gerettet werden. Seitdem ein Anrainer ein Video aufnahm, auf dem das Reptil augenscheinlich nach Luft ringt, vermuten die Behörden, dass der Reifen zu eng wird. Nun soll das Krokodil eingefangen werden, um es von seiner Gummi-Halskette zu befreien.
Hasspostings gegen Eva Glawischnig sorgten für Wirbel

Grüne klagen Facebook wegen Glawischnig-Hasspostings - EuGH eingeschaltet

11.01.2018 Dass die Grünen gegen den US-Internet-Konzern Facebook Klage erhoben, wird nun auch den Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg beschäftigen. Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat im Zusammenhang mit einer Musterklage der ehemaligen Grünen-Chefin Eva Glawischnig gegen Hasspostings im sozialen Netzwerk Facebook eine Reihe ungeklärter Fragen an den EuGH weiter gereicht.
Die Schlammlawine forderte 17 Todesopfer.

Zahl der Toten nach Erdrutschen in Kalifornien auf 17 gestiegen

11.01.2018 Nach den verheerenden Schlammlawinen mit mindestens 17 Toten im US-Bundesstaat Kalifornien läuft die Suche nach möglichen weiteren Opfern auf Hochtouren. Mit Hilfe von Spürhunden und Hubschraubern suchten Rettungskräfte am Mittwoch (Ortszeit) nach möglichen Verschütteten. 13 Menschen wurden noch vermisst.
Der Raubüberfall sorgte für Aufsehen

Schmuckräuber nach Attacke auf Pariser Ritz-Hotel gesucht

11.01.2018 Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf das Pariser Luxus-Hotel Ritz mit millionenschwerer Beute hat die Polizei intensiv nach zwei flüchtigen Tatverdächtigen gesucht. Drei Verdächtige wurden hingegen rasch festgenommen und kamen in Polizeigewahrsam, wie Justizkreise der Deutschen Presse-Agentur in Paris bestätigten.
Neue Regeln im Umgang mit Hummer

Schweiz verbietet lebendig gekochte Hummer

11.01.2018 Hummer dürfen in Schweizer Restaurants künftig nicht mehr bei Bewusstsein in kochendes Wasser geworfen werden. Die Krustentiere müssen vielmehr vor ihrer Zubereitung betäubt werden, wie die Schweizer Regierung am Mittwoch beschloss. Möglich ist dies etwa durch Elektroschocks. Die von Tierschützern geforderte Maßnahme tritt am 1. März in Kraft.
Die dritte Nacht in Folge wurde protestiert.

Gewaltsame Proteste in Tunesien

11.01.2018 In Tunesien hat es in der dritten Nacht in Folge gewaltsame Proteste gegeben. In der nordtunesischen Stadt Siliana bewarfen Jugendliche die Sicherheitskräfte mit Steinen und Molotow-Cocktails, wie ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Die Polizei setzte Tränengas ein.
Anti-Korruptionsbehörde prüft Transportkosten.

Hässlicher Weihnachtsbaum wird Fall für die Polizei

11.01.2018 Roms armseliger Weihnachtsbaum wird für Bürgermeisterin Virginia Raggi zum Albtraum - jetzt wird ermittelt.
Mit den Adoptiveltern hat Hannah gute Freunde gefunden.

Sie suchte eine Adoptivmutter für ihr Kind - und fand ihre beste Freundin

11.01.2018 Als Hannah Mongie schwanger wird, ist sie gerade achtzehn Jahre alt. Nach einem Schicksalsschlag sucht sie nach Eltern für ihr Kind - und findet ihre beste Freundin.

Heftige Schneestürme halten weite Teile Japans in Atem

11.01.2018 Erneut haben heftige Schneestürme weite Teile Japans getroffen. Die Stürme brachten von der im Norden gelegenen Insel Hokkaido bis zur südlichen Insel Kyushu eine Schneefront mit, wie die japanische Wetterbehörde am Donnerstag mitteilte. Auf Hokkaido fielen der Zeitung "Hokkaido Shimbun" zufolge bis zu 43 Zentimeter Schnee.
Koala im Brooloo Park bei Brisbane gefunden

Koala an Pfosten genagelt - Empörung in Australien

11.01.2018 In Australien ist ein Koala an einen Pfosten genagelt worden. Ein von Tierschützern in sozialen Netzwerken verbreitetes Bild der Tat sorgte am Donnerstag für Empörung.
Innenminister Gérard Collomb teilte mit, drei Tatverdächtige seien von Polizisten festgenommen worden.

Millionenbeute bei Überfall auf Pariser Luxushotel Ritz

11.01.2018 Bei einem Raubüberfall auf das Pariser Luxus-Hotel Ritz haben fünf Tatverdächtige Schmuck im Millionenwert erbeutet.
Mehr als 500 Helfer im Einsatz

Opferzahl nach Erdrutschen in Kalifornien auf 17 gestiegen

11.01.2018 Nach den verheerenden Schlammlawinen mit mindestens 17 Toten im US-Bundesstaat Kalifornien läuft die Suche nach möglichen weiteren Opfern auf Hochtouren. Mit Hilfe von Spürhunden und Hubschraubern suchten Rettungskräfte am Mittwoch (Ortszeit) nach möglichen Verschütteten. 13 Menschen wurden noch vermisst.
Bewaffnete Räuber räumten die Vitrinen aus

Millionenbeute bei Überfall auf Pariser Luxushotel Ritz

10.01.2018 Bei einem Überfall im Pariser Luxushotel Ritz haben bewaffnete Räuber Schmuck im Wert von mehreren Millionen Euro erbeutet. Die fünf Täter schlugen am frühen Mittwochabend nach Polizeiangaben in dem Hotel Vitrinen ein, in dem Schmuckstücke verschiedener Juweliere ausgestellt waren. Die Polizei konnte drei der Räuber festnehmen. Den beiden anderen gelang zunächst die Flucht.
Tagpfauenauge

Schmetterlinge gibt es 70 Mio. Jahre länger als angenommen

10.01.2018 Schmetterlinge gibt es nach neuen Forschungen schon gut 70 Millionen Jahre länger als bisher angenommen. Das legt der Fund fossiler Überreste im niedersächsischen Schandelah nahe, wie das Fachblatt "Science Advances" und das Hessische Landesmuseum Darmstadt am Mittwoch berichteten.
Aufmerksamkeit erregt - Webrezweck erfüllt

Ikea verspricht Schwangeren in Schweden Rabatt

10.01.2018 Werbung mit Schwangerschaftstest: Der schwedische Möbelkonzern Ikea verspricht Schwangeren einen Rabatt - und fordert sie dafür auf, zum Nachweis der Schwangerschaft einen in den Katalog integrierten Schwangerschaftstest zu nutzen. Bei positivem Ergebnis erscheine dort der günstigere Ikea-Family-Preis für ein Kinderbett, wie aus einem Werbevideo von Ikea hervorgeht.
Somalische Piraten

So wenig Piratenangriffe wie seit 22 Jahren nicht mehr

10.01.2018 Die Bedrohung der internationalen Schifffahrt durch Piraten ist so gering wie seit 22 Jahren nicht mehr. Das teilte das Internationale Maritime Büro (IMB) der Internationalen Handelskammer (ICC) am Mittwoch in Berlin und anderen Standorten mit. Die Organisation zählte im vergangenen Jahr weltweit 180 Angriffe von Piraten auf Handelsschiffe, gegenüber 191 Attacken im Jahr zuvor.
Brennender Öltanker im chinesischen Meer

Explosion auf brennendem Tanker - Helfer zogen sich zurück

10.01.2018 Eine Explosion auf einem seit vier Tagen brennenden Öltanker im Ostchinesischen Meer hat die Bergungsmannschaften zum Rückzug gezwungen. Die Helfer mit ihren Schiffen müssten zur eigenen Sicherheit einen ausreichenden Abstand einhalten, teilte Chinas Transportministerium mit. Die Explosion habe sich ereignet, nachdem Helfer versucht hätten, den Brand mit Schaum zu löschen.
Auf der ISS sollte man es mit Zahlen normalerweise genau nehmen

Japanischer Astronaut wuchs im All weniger als behauptet

10.01.2018 Norishige Kanai, Besatzungsmitglied der Internationalen Raumstation hat sich mit selbst produzierten "Fake News" unnötig Sorgen um seine Rückkehr gemacht. Er sei während seines ISS-Aufenthalts neun Zentimeter gewachsen und befürchte, bei der Rückkehr "nicht mehr in den Sitz" der Sojus-Rakete zu passen. Am Mittwoch gab der 41-Jährige Entwarnung: Er habe nur um zwei Zentimeter zugelegt.
Übergriffe auf Frauen sind in Südafrika an der Tagesordnung

Vergewaltiger in Südafrika in Penis gebissen

10.01.2018 Ein Frau hat in Südafrika einen Vergewaltiger in seinen Penis gebissen - jetzt sucht die Polizei einen Mann mit Wunden im Unterleib. Die Behörden in der nordöstlichen Provinz Mpumalanga forderten alle Kliniken auf, Männer mit schweren Bissverletzungen im Genitalbereich der Polizei zu melden, wie Polizeisprecher Leonard Hlathi am Mittwoch erklärte.
Lawinengefahr in weiten Teilen der Alpen

Schweizer Skiort Zermatt ist wieder mit dem Zug zu erreichen

10.01.2018 Tausende Touristen können aufatmen: Der eingeschneite schweizerische Skiort Zermatt ist wieder per Bahn zu erreichen. Seit Mittwochnachmittag fuhren wieder Züge in den Urlaubsort im Kanton Wallis, der zwei Tage von der Außenwelt abgeschnitten gewesen war, wie das Touristenbüro am Mittwoch mitteilte. Hunderte Urlauber hatten sich zuvor per Hubschrauber ausfliegen lassen.

Frau von Ehemann in Schweizer Spital erschossen

10.01.2018 Ein 83-jähriger Mann hat in der Nacht auf Mittwoch in einem Spital in der Schweiz seine gleichaltrige Ehefrau erschossen. Danach beging er Selbstmord. Tatort war ein Krankenhaus in Affoltern am Albis im Kanton Zürich. Pfleger hätten kurz nach Mitternacht im Zimmer der Patientin Schüsse gehört, teilte die Kantonspolizei mit. Das Personal fand daraufhin die Frau mit einer Schussverletzung im Bett.
Youtuber Logan Paul könnte nach seinem Leichen-Video Probleme mit der Polizei bekommen.

Logan Paul veröffentlicht Video mit Leiche: Japanische Polizei will Youtuber vernehmen

10.01.2018 Logan Paul besuchte den "Selbstmordwald", um seinen Youtube-Vlog zu befüllen. Dort stieß er tatsächlich auf eine Leiche. Doch anstatt das Video zu löschen, veröffentlichte der Youtuber den Clip. Nun will ihn die japanische Polizei vernehmen.
Eine Tsunami-Warnung wurde ausgegeben

Schweres Erdbeben erschütterte Karibik und Zentralamerika

10.01.2018 Vor der Küste von Honduras hat die Erde gebebt. Das Zentrum des Bebens der Stärke 7,6 lag in zehn Kilometer Tiefe und rund 200 Kilometer nordöstlich von Honduras, teilte die US-Erdbebenwarte (USGS) am Dienstagabend (Ortszeit) mit. Es war eines der stärksten Beben in der Region in den vergangenen Jahren. Nach ersten Berichten kamen die Bewohner Zentralamerikas und der Karibik aber glimpflich davon.

Mindestens 13 Tote durch Schlammlawinen in Kalifornien

10.01.2018 Bei Erdrutschen im US-Staat Kalifornien sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen.
Häuser wurden vom Wasser mitgerissen

Mindestens fünf Tote durch Schlammlawinen in Kalifornien

9.01.2018 In Südkalifornien sind nach Angaben der Behörden mindestens fünf Menschen in Schlammlawinen ums Leben gekommen. Auslöser war Medienberichten zufolge heftiger Regen. Die Wassermassen trafen vielerorts genau die Gebiete, die erst vor wenigen Wochen mit verheerenden Bränden zu kämpfen hatten. Die Toten wurden laut einem Medienbericht nördlich von Los Angeles in den Überresten ihrer Häuser gefunden.
Philippe will damit Unfallopfer verringern

Frankreichs Regierung kündigt Tempo 80 auf Landstraßen an

9.01.2018 Trotz Kritik setzt Frankreich das Tempolimit für Landstraßen von 90 auf 80 km/h herab. Die neue Regel tritt am 1. Juli in Kraft, kündigte Premierminister Edouard Philippe am Dienstag nach einem Ministertreffen in Paris an. Die Regierung will damit die Zahl der Unfallopfer senken. Es geht um Straßen, bei denen es zwischen den beiden Fahrtrichtungen keine trennenden Elemente wie Leitplanken gibt.
Ermittlungen sollen aufklären, wie es zu der Überhitzung kommen konnte

Geschäft in Zürich wegen qualmenden iPhone-Akkus evakuiert

10.01.2018 Wegen eines überhitzten und qualmenden iPhone-Akkus ist am Dienstag ein Apple-Geschäft in Zürich evakuiert worden. Wie die Schweizer Polizei mitteilte, wurden bei dem Vorfall im Stadtzentrum acht Menschen leicht verletzt. Darunter war ein Angestellter des Geschäfts, der versuchte, den überhitzten Akku auszubauen und sich dabei an den Händen verbrannte.
Befürchtet wird, dass der Tanker explodieren und sinken könnte

Wetter und Qualm behindern Löscharbeiten an Tanker vor China

9.01.2018 Peitschende Winde, drei Meter hohe Wellen und giftige Rauchgase haben am Dienstag die Löscharbeiten an dem seit drei Tagen brennenden Öltanker "Sanchi" im Ostchinesischen Meer behindert. Auch die Suche nach den vermissten 31 Besatzungsmitgliedern komme nicht voran, teilte das Verkehrsministerium in Peking mit. Am Vortag war die Leiche eines Seemannes geborgen worden.
ProSieben

Nach Rassismus-Vorwürfen: Star kündigt H&M-Zusammenarbeit

9.01.2018 Eine neue Werbung von H&M sorgt aktuell für viel Aufsehen im Netz. Das Unternehmen sieht sich mit Rassismusvorwürfen konfrontiert. Alle Infos zeigen wir oben im Video.
H&M entschuldigte sich

H&M nahm nach Rassismus-Vorwurf Sweatshirt aus Sortiment

9.01.2018 Nach heftiger Kritik an einer als rassistisch empfundenen Werbung hat die schwedische Modekette H&M einen umstrittenen Kapuzen-Pullover aus dem Sortiment genommen. Nicht nur das Foto des Kleidungsstücks, sondern auch das Sweatshirt selbst seien nicht mehr verfügbar, so der Konzern am Dienstag beim Kurzmitteilungsdienst Twitter. Zuvor hatte auch US-Basketballstar LeBron James H&M scharf kritisiert.

Höchste Lawinengefahr in der Schweiz - Zermatt unerreichbar

9.01.2018 Die Lawinengefahr steigt in der Schweiz immer weiter. Nach starkem Regen hat sich die Lage im Kanton Wallis zugespitzt.

Das haarigste Mädchen der Welt

9.01.2018 Supatra ist das haarigste Mädchen der Welt - und zum ersten Mal verliebt.
An- und Abreisen sind in Zermatt derzeit nicht möglich

Lawine verschüttete Gebäude im Wintersportort Sestriere

9.01.2018 Heftiger Schneefall hat in mehreren Alpenregionen das öffentliche Leben teilweise lahmgelegt. In Zermatt im Südosten der Schweiz waren etwa 13.000 Touristen vom Schnee eingeschlossen. Im italienischen Wintersportort Sestriere verschüttete eine Lawine ein Wohngebäude. In Teilen der französischen Alpen gilt nach bis zu zwei Metern Neuschnee eine erhöhte Lawinenwarnstufe.
Firmeninternes Sicherheitsgremium wird eingerichtet

Chip-Sicherheitslücke - Intel-Chef ging in die Offensive

9.01.2018 Nach der Entdeckung der massiven Sicherheitslücke in seinen Computer-Prozessoren und angesichts möglicher Sammelklagen geht Intel in die Offensive. Konzernchef Brian Krzanich versicherte am Montag, bisher deute nichts darauf hin, dass es durch die Schwachstellen zu Datenverlust gekommen sei. Die Auswirkungen seien durch "bemerkenswerte" Zusammenarbeit in der Technologiebranche eingegrenzt worden.
Empörung im Netz über farbigen Knaben mit

H&M handelte sich mit Werbung Rassismus-Vorwurf ein

9.01.2018 Die schwedische Modekette H&M hat mit einer als rassistisch empfundenen Werbung für Empörung gesorgt. Auf der Website des Labels war auch am Montag noch vorübergehend ein kleiner farbiger Bub in einem grünen Kapuzen-Pulli abgebildet, der den Schriftzug "Coolest Monkey in the Jungle" (Coolster Affe im Urwald) zeigte.
Zigaretten bestimmter Marken werden ab heute teurer.

Diese Zigaretten werden ab jetzt teurer

8.01.2018 Mit Dezember 2017 erhöhte Philip Morris die Zigarettenpreise - nun ziehen auch andere Marken nach.
Zwei Menschen wurden verletzt.

Brand im Trump Tower in New York

8.01.2018 Im Trump Tower in New York, dem privaten Wohnsitz von US-Präsident Donald Trump und seiner Familie, ist ein Feuer ausgebrochen. Aufnahmen des TV-Senders NBC zeigten am Montagmorgen (Ortszeit) rund ein Dutzend Feuerwehrleute auf dem Dach des Wolkenkratzers und weißen Rauch, der aus einer Öffnung aufstieg. Verletzt wurde niemand, wie der Sender ABC unter Berufung auf die Feuerwehr berichtete.
Schlimmer geht's immer

Überschwemmung in New Yorker Airport-Terminal

8.01.2018 Eine Überschwemmung am New Yorker John-F.-Kennedy-Flughafen hat das durch die Kältewelle entstandene Flugchaos verstärkt: In einem Teil des Terminals 4 stand das Wasser am Sonntag nach einem Rohrbruch acht Zentimeter hoch, wie die für den Flughafen verantwortliche Hafenbehörde von New York und New Jersey mitteilte.
Der Wiener Bergsteiger starb im Himalaya-Gebirge.

Wiener Alpinist im Himalaya gestorben: Trotz Sofort-Alarm Start der Suche erst 6 Tage später

8.01.2018 Ein 41-jähriger Bergsteiger, der in Wien lebte, ist im Himalaya ums Leben gekommen. Er wurde seit 19. Dezember 2017 vermisst. Obwohl sein örtlicher Führer noch am selben Abend Alarm geschlagen hatte, wurde die Suchaktion erst sechs Tage später gestartet.
Der Angeklagte bedauert sein Verhalten

Angeklagter im BVB-Prozess gestand Tat

8.01.2018 Im Prozess um einen Splitterbombenanschlag auf die Mannschaft des deutschen Fußballvereins Borussia Dortmund hat der Angeklagte die Tat gestanden, aber jede Tötungsabsicht bestritten. "Ich bedauere mein Verhalten zutiefst", sagte der 28-jährige Sergej W. am Montag vor dem Dortmunder Schwurgericht.
Feuer auf dem Tanker

Öltanker vor Chinas Küste droht zu explodieren

8.01.2018 Ein brennender Öltanker vor der Küste Ostchinas droht zu explodieren und unterzugehen. Zwei Tage nach der Kollision mit einem Frachtschiff stand das 274 Meter lange iranische Schiff am Montag weiter in Flammen, ohne dass die Einsatzkräfte das Feuer unter Kontrolle bekommen konnten. Eine Leiche wurde inzwischen gefunden, teilte das Außenministerium in Peking mit.
Ungewohnte Verkehrssituation in Spanien

Hunderte Autofahrer steckten in Spanien im Schnee fest

7.01.2018 Nach einem heftigen Wintereinbruch sind in Spanien zahlreiche Autofahrer im Schnee steckengeblieben. Besonders schlimm war die Situation auf der Autobahn AP6 zwischen Madrid und Segovia, wo nach starken Schneefällen Hunderte Menschen die Nacht auf Sonntag in ihren Fahrzeugen verbringen mussten.
Ein Mann wurde schwer verletzt

Explosion in Stockholm: Ein Toter und eine Verletzte

7.01.2018 Bei einer Explosion außerhalb eines U-Bahnhofes in einem Stockholmer Vorort sind am Sonntag ein Mann getötet und eine Frau verletzt worden. Der Mann habe einen Gegenstand vom Boden aufgehoben, der dann hochgegangen sei, teilte die schwedische Polizei mit. Der Mittsechziger erlag später seinen schweren Verletzungen.

Buschbrände und extreme Temperaturen im Süden Australiens

7.01.2018 Heftige Buschbrände bei hochsommerlichen Temperaturen haben Feuerwehren im Süden Australiens über das Wochenende Dauereinsätze beschert. In den Bundesstaaten Victoria und Südaustralien brannten Häuser nieder, große Flächen mit Busch und Grasland standen in Flammen. In Sydney wurde die höchste Temperatur seit Jahrzehnten gemessen - gut 47 Grad Celsius.
Young übernachtete sogar auf dem Mond

Raumfahrtpionier John Young mit 87 Jahren gestorben

7.01.2018 Er war vier Jahrzehnte lang NASA-Astronaut und hat auf dem Mond geschlafen - nun ist John Young im Alter von 87 Jahren gestorben. Wie die US-Weltraumbehörde mitteilte, erlag er am Freitag in Houston den Folgen einer Lungenentzündung.
Unter den Toten waren zwei Feuerwehrleute

Vier junge Menschen starben bei Wohnhausbrand in Frankreich

7.01.2018 Beim Brand eines Wohnhauses sind in Nordfrankreich mindestens vier junge Menschen ums Leben gekommen, darunter zwei Feuerwehrmänner. Außerdem wurden mindestens drei Menschen teilweise schwer verletzt, berichtete die Präfektur des Departements Pas-de-Calais am Sonntag. Die Ursache des Feuers war zunächst unklar. Die Behörden nahmen Ermittlungen auf.
Viele Passagiere machten ihrem Ärger Luft

Arktische Kälte führt zu Flugchaos in New York

7.01.2018 Die extreme Kälte und die Auswirkungen eines schweren Wintersturms im Osten der USA und Kanadas haben am Samstag zu Chaos im Flugverkehr geführt. Besonders betroffen war der Flughafen JFK in New York. Mehr als 3.420 US-Flüge waren verspätet, mehrere Maschinen auf Transatlantikstrecken kehrten auf halbem Weg wieder um. Laut Wetterdienst soll die Kälte bis in die kommende Woche anhalten.