Facebook beruft gegen Account-Erbschaft

Facebook beruft gegen Account-Erbschaft

01.02.2016 | Facebook hat Berufung gegen ein Urteil eingelegt, laut dem das Online-Netzwerk den Eltern eines verstorbenen minderjährigen Kindes Zugang zu dessen Benutzerkonto verschaffen muss.
Über 2.000 Polizisten sichern Kölner Straßenkarneval

Über 2.000 Polizisten sichern Kölner Straßenkarneval

01.02.2016 | Nach den Übergriffen in der Kölner Silvesternacht stockt die Stadt die Zahl der Polizei- und Ordnungskräfte zur Absicherung des Straßenkarnevals deutlich auf.
Werbung
US-Polizist will Diensthund behalten - und das Internet kämpft mit

US-Polizist will Diensthund behalten - und das Internet kämpft mit

01.02.2016 | 3500 Dollar sollte Matt Hickey für seinen Diensthund Ajax bezahlen, um ihn mit in den Ruhestand zu nehmen. Doch dann hieß es, Ajax sei städtisches Eigentum, und müsse an den Höchstbietenden versteigert werden. Tausende beteiligten sich daraufhin an einer Crowdfunding-Aktion und sammelten mehr als 58.000 Dollar.

15-Jährige in indischem Krankenhaus erneut vergewaltigt

01.02.2016 | Ein 15-jähriges Mädchen ist in einem indischen Krankenhaus, in dem es sich von den Folgen einer Vergewaltigung erholen sollte, nach eigenen Angaben erneut sexuell missbraucht worden. Der Mitarbeiter des Sicherheitspersonals wurde festgenommen, nachdem das Mädchen ihn angezeigt hatte, teilte ein Polizeisprecher in der ostindischen Stadt Jamshedpur am Montag mit.
Schlepper stoppte führerloses Schiff vor Frankreich

Schlepper stoppte führerloses Schiff vor Frankreich

01.02.2016 | Ein seit Tagen führerlos durch die Biskaya treibendes Frachtschiff ist wenige Dutzend Kilometer vor der französischen Atlantikküste gestoppt worden.
Seltene Krankheit: "Baum-Mann" Abul Bajandar wird in Bangladesch operiert

Seltene Krankheit: "Baum-Mann" Abul Bajandar wird in Bangladesch operiert

01.02.2016 | Seine Hände sehen aus wie Baumwurzeln. Ein Rikscha-Fahrer aus Asien leidet unter einer extrem seltenen Krankheit. Ärzte wollen ihm jetzt kostenlos helfen.
Frau führt Hund mit Auto aus - und überfährt ihn

Frau führt Hund mit Auto aus - und überfährt ihn

01.02.2016 | Bei Ausführen hat eine 26 Jahre alte Autofahrerin in Baden-Württemberg ihren eigenen Hund überfahren. Sie ließ das Tier liegen und konnte erst später ausfindig gemacht werden.
Unbeteiligter stirbt bei illegalem Autorennen im Zentrum Berlins

Unbeteiligter stirbt bei illegalem Autorennen im Zentrum Berlins

01.02.2016 | Zwei junge Männer haben bei einem illegalen Autorennen durch das Zentrum Berlins einen schweren Unfall verursacht, bei dem ein unbeteiligter Mann ums Leben kam.

Indischer Teenager bei Selfie von Zug überfahren

01.02.2016 | In Indien ist ein Teenager ums Leben gekommen, als er sich in einem Bahnhof vor einem einfahrenden Zug fotografieren wollte. Der 16-Jährige wurde am Sonntag in einem Vorort der Stadt Chennai getötet, wie der Bahnhofsvorsteher am Montag in Neu Delhi bestätigte.

Mord an Mönch: Zwei Männer in China zum Tod verurteilt

01.02.2016 | Die chinesische Justiz hat zwei Männer zum Tode verurteilt, die einen bekannten britischen Mönch aus Habgier erstochen haben sollen. Wie staatliche Medien am Montag berichteten, verurteilte ein Gericht in Chengdu die beiden Männer wegen des Mordes an dem Mönch Akong Tulku Rinpoche sowie zwei weiteren Männern. Ein Komplize sei zu drei Jahren Haft verurteilt worden.
Bill Cosbys Anwälte wollen Verfahren verhindern

Bill Cosbys Anwälte wollen Verfahren verhindern

01.02.2016 | Die Anwälte von Bill Cosby werden am Dienstag (2. Februar) ein Gericht im US-Staat Pennsylvania auffordern, Vorwürfe wegen sexueller Nötigung gegen den Entertainer fallen zu lassen. Ihr Argument: Der 78 Jahre alte Komiker (bekannt durch die Sitcom "Die Bill Cosby Show") habe vor mehr als zehn Jahren einen Deal mit den Anklägern geschlossen, der ihn vor einer strafrechtlichen Verfolgung verschone.

Unbekannter in Australien überfuhr 17 Kängurus

01.02.2016 | Ein Tierschänder hat nach Überzeugung von Tierschützern in Australien 17 Kängurus gezielt überfahren. Anrainer hätten am Montag 16 tote Tiere auf einem gut 100 Meter langen Straßenabschnitt bei Brisbane an der Ostküste entdeckt, berichtete die Tierschutzorganisation RSPCA. Ein weiteres Tier habe eingeschläfert werden müssen.
Sternekoch Benoit Violier tot - Offenbar Suizid

Sternekoch Benoit Violier tot - Offenbar Suizid

01.02.2016 | Der Sternekoch Benoit Violier ist tot. Der 44-jährige Franzose habe sich bei sich zu Hause offenbar selbst erschossen, teilte die Schweizer Polizei am Sonntag mit. Ermittlungen seien eingeleitet worden. Violiers Drei-Sterne-Restaurant in Crissier nahe Lausanne war erst kürzlich von einer einflussreichen Organisation zum besten Restaurant der Welt gekürt worden.
Abtreibungen in Brasilien wegen Zika-Virus - Bericht

Abtreibungen in Brasilien wegen Zika-Virus - Bericht

01.02.2016 | Wegen der Ausbreitung des Zika-Virus gibt es in Brasilien einem Bericht zufolge verstärkt Abtreibungen. Die Zeitung "Folha de Sao Paulo" zitiert mehrere Ärzte, dass bei ihnen Frauen, die sich mit Zika infiziert haben, um eine anonyme Abtreibung gebeten hätten.

Dringlichkeitssitzung der WHO zu Ausbreitung des Zika-Virus

01.02.2016 | Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) berät, heute, Montag in einer Dringlichkeitssitzung in Genf über das vor allem in Südamerika grassierende Zika-Virus. Dabei soll entschieden werden, ob wegen der Epidemie ein "weltweiter Gesundheitsnotstand" ausgerufen werden soll. Die WHO befürchtet bis zu vier Millionen Krankheitsfälle im heurigen Jahr, davon allein 1,5 Millionen in Brasilien.
Wieder Smogalarm in vielen Städten Italiens

Wieder Smogalarm in vielen Städten Italiens

31.01.2016 | Wegen des für die Jahreszeit ungewöhnlich trocken-warmen Wetters hat in Italien am Wochenende wieder Smogalarm geherrscht. In vielen Städten, vor allem in Norditalien, liege die Belastung durch Schadstoffe seit Tagen klar über den zulässigen Grenzwerten, klagte der Umweltschutzverband Legambiente. Belastend sei die Lage besonders in Mailand, Venedig und in der Hauptstadt Rom.

Italiener nach Bidet-Wurf wegen versuchten Mordes verhaftet

31.01.2016 | Weil er einem Kontrahenten in einem Streit ein Bidet auf den Kopf geworfen hat, ist ein Italiener wegen versuchten Mordes festgenommen worden. Nach Medienberichten vom Sonntag lief ein Streit zwischen Fußball spielenden Nachbarskindern in Pozzuoli bei Neapel nach einem angeblichen Foul aus dem Ruder, als die Eltern der Kinder sich einmischten und für ihre Sprösslinge Partei ergriffen.
Vergessene Geige fuhr in Zug von Verona bis München weiter

Vergessene Geige fuhr in Zug von Verona bis München weiter

31.01.2016 | Eine junge Musikerin, die in Italien an Bord eines ÖBB-Zugs unterwegs war, hat eine wertvolle Geige aus dem 19. Jahrhundert wiederbekommen, die sie beim Aussteigen in Verona im Waggon vergessen hatte. Die Frau meldete sich erst einige Tage nach dem Verlust des Instruments bei der italienischen Bahnpolizei. Über die ÖBB erfuhren die Beamten, dass die Geige in München angekommen war.

Mindestens 22 Verkehrstote durch dichten Nebel in Ägypten

31.01.2016 | Bei zwei durch dichten Nebel verursachten Verkehrsunfällen in Ägypten sind am Sonntag mindestens 22 Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden. Auf einer Autobahn von Kairo nach Oberägypten starben bei einer Massenkarambolage nahe Beni Sueif 16 Menschen, 21 weitere wurden verletzt, wie die Polizei mitteilte. In dichtem Frühnebel fuhren demnach zwei Dutzend Fahrzeuge aufeinander.
Führerloses Frachtschiff treibt auf französische Küste zu

Führerloses Frachtschiff treibt auf französische Küste zu

31.01.2016 | Ein am Dienstag in Schieflage geratenes Frachtschiff treibt führerlos auf die Bucht von Arcachon in Frankreich zu. Die "Modern Express" mit 300 Tonnen Öl, 3.600 Tonnen Holz und Baumaschinen an Bord befinde sich weniger als 100 Kilometer von der Bucht an der Atlantikküste entfernt, berichtete der französische Radiosender "France Info" am Sonntag.
Äthiopien erlebt laut UNO schlimmste Dürre seit Jahrzehnten

Äthiopien erlebt laut UNO schlimmste Dürre seit Jahrzehnten

31.01.2016 | Äthiopien wird nach UNO-Angaben derzeit von "der schlimmsten Dürre seit 30 Jahren" heimgesucht und benötigt deshalb sofortige Hilfe. Bereits jetzt seien 10,2 Millionen Äthiopier auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen, in wenigen Monaten könne sich die Zahl verdoppeln, sagte UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon am Sonntag beim Gipfel der Afrikanischen Union (AU) in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba.
Traditioneller Engelsflug läutete Karneval in Venedig ein

Traditioneller Engelsflug läutete Karneval in Venedig ein

31.01.2016 | Mit dem traditionellen "Volo dell'Angelo" (Engelsflug) ist am Sonntag der Karneval in Venedig auch offiziell eröffnet worden. An einem Seil gesichert, schwebte die als Engel verkleidete 19-jährige Irene Rizzi vom 99 Meter hohen Glockenturm Campanile herab auf den Markusplatz im Zentrum der norditalienischen Lagunenstadt. Die junge Frau war im vergangenen Jahr zur Karnevalskönigin gewählt worden.
Schweizer Ärzte trennten siamesische Zwillinge

Schweizer Ärzte trennten siamesische Zwillinge

31.01.2016 | Schweizer Ärzte haben siamesische Zwillinge nur acht Tage nach der Geburt voneinander getrennt. Dies seien nach ihrem Wissen die jüngsten Patienten weltweit, bei denen ein derartiger Eingriff geglückt sei, erklärten die Mediziner des Universitätsspitals Bern am Sonntag. Zum Zeitpunkt der fünfstündigen Operation, die bereits am 10. Dezember erfolgte, wogen die Zwillinge zusammen 2,2 Kilogramm.
Bangladeschs "Baum-Mann" wird kostenlos operiert

Bangladeschs "Baum-Mann" wird kostenlos operiert

31.01.2016 | Ein seit Jahren unter baumrindenartigen Wucherungen leidender Mann in Bangladesch wird endlich operiert. Wie die Universitätsklinik (DMCH) von Dhaka am Sonntag mitteilte, werden die Ärzte den komplizierten Eingriff kostenlos vornehmen, bei dem sie Abul Bajandar Warzen mit einem Gesamtgewicht von mindestens fünf Kilogramm von Händen und Füßen entfernen.
Mindestens zwölf Tote durch Brandstiftung in Moskau

Mindestens zwölf Tote durch Brandstiftung in Moskau

31.01.2016 | Beim Brand einer Näherei in Moskau sind den russischen Behörden zufolge mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Nach einem Vermissten werde noch gesucht, teilte der Zivilschutz am Sonntag der Agentur Interfax zufolge mit. "Wir haben mehr als zwei Brandherde ausgemacht, deswegen vermuten wir Absicht", erklärte ein Polizeisprecher. Motiv und Täter waren zunächst unklar.
Tote bei Schlag gegen Drogenkartell von "El Chapo"

Tote bei Schlag gegen Drogenkartell von "El Chapo"

31.01.2016 | Nach der Festnahme des Drogenbosses Joaquin "El Chapo" Guzman hat Mexikos Polizei bei einer Großoffensive 22 Mitglieder seines Drogenkartells festgenommen. Wie die Behörden am Sonntag mitteilten, sei der Zugriff in einer ländlichen Gegend im Bundesstaat Sonora im Grenzgebiet zu den USA erfolgt. Dabei wurden auch zwei Menschen getötet.
Jugendbanden terrorisieren Neapel - Nachtbusse umgeleitet

Jugendbanden terrorisieren Neapel - Nachtbusse umgeleitet

31.01.2016 | In der italienischen Stadt Neapel wächst die Angst vor Jugendbanden, die ganze Stadtviertel terrorisieren und untereinander um Einflusszonen kämpfen. Nachdem in den vergangenen Tagen mehrmals Nachtbusse mit Steinen beworfen wurden, hat die Nahverkehrsgesellschaft ANM dem Druck ihrer Busfahrer nachgegeben und die Linienführung geändert, berichteten Medien am Sonntag.
Mindestens elf Tote bei Feuer in Moskauer Fabrik

Mindestens elf Tote bei Feuer in Moskauer Fabrik

31.01.2016 | Bei einem Brand in einer Moskauer Fabrik sind mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Wie die Behörden am Sonntag mitteilten, wurden die Opfer unter einem eingestürzten Dach begraben. Medienberichten zufolge handelt es sich um ausländische Arbeiter.
IS-Terrorist kündigt Rückeroberung Spaniens an

IS-Terrorist kündigt Rückeroberung Spaniens an

31.01.2016 | In einem Mord-Video, an dessen Ende fünf Gefangene erschossen werden, droht ein IS-Extremist dem Westen auf französisch und erwähnt dabei explizit zwei spanische Städte.

Ein Toter am Rande von Motorradmesse in Denver

31.01.2016 | Bei einer Schießerei und Messerstecherei während einer Motorradshow in Denver ist am Samstag ein Mensch getötet worden. Mehrere weitere seien verletzt worden, teilte die Polizei in der Hauptstadt des US-Staats Colorado mit. Das örtliche Krankenhaus sprach von drei lebensgefährlich und drei schwer verletzten Patienten.

Ein Toter bei Karnevalsumzug in Rio

30.01.2016 | Am Rande eines Karnevalsumzugs im Zentrum Rio de Janeiros hat es einen tödlichen Schusswechsel gegeben. Dabei wurde ein Mann getötet. Wenige Tage vor dem Start des großen Sambakarnevals eröffneten mehrere Personen aus bisher unbekanntem Grund am Samstag plötzlich das Feuer, berichtete das Portal "O Globo".
2.000 Schwangere in Kolumbien mit Zika-Virus infiziert

2.000 Schwangere in Kolumbien mit Zika-Virus infiziert

30.01.2016 | In Kolumbien haben sich nach Behördenangaben bisher 2.116 Schwangere mit dem für Ungeborene gefährlichen Zika-Virus infiziert. Insgesamt seien 20.297 Infektionen registriert worden, erklärten die Gesundheitsbehörden am Samstag in Bogotá. Das von Stechmücken übertragene Zika-Virus breitet sich derzeit vor allem in Süd- und Mittelamerika aus.
Größtes Iglu der Welt in der Schweiz errichtet

Größtes Iglu der Welt in der Schweiz errichtet

30.01.2016 | In Zermatt in der Schweiz hat ein 14-köpfiges Team das größte Iglu der Welt gebaut. Das Bauwerk aus Schnee und Eis sicherte sich am Samstag den Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.

Todesstrafe für drei Inder wegen Vergewaltigung und Mordes

30.01.2016 | Wegen Vergewaltigung und Ermordung einer jungen Frau sind in Indien drei Männer zum Tode verurteilt worden. Drei weitere Angeklagte erhielten lebenslange Haftstrafen, wie Staatsanwalt und Verteidiger am Samstag mitteilten. Die Angeklagten wurden von dem Gericht in Kolkata (Kalkutta) für schuldig befunden, im Juni 2013 über die 21-Jährige in Kamduni im Bundesstaat Westbengalen hergefallen zu sein.

Wohl längste Buslinie der Welt von Rio nach Lima gestartet

30.01.2016 | Mit einem Linienbus vom Atlantik in Rio de Janeiro zum Pazifik in Lima ist die mit 6.200 Kilometern vermutlich längste Busverbindung der Welt offiziell gestartet worden. Insgesamt dauert die Reise durch das Amazonasgebiet über die Anden bis in Perus Hauptstadt nach Angaben der Busgesellschaft Ormeno rund 102 Stunden und kostet etwa 185 Euro.
Schwarzfahrer stieß in Berlin Kontrolleur auf U-Bahngleis

Schwarzfahrer stieß in Berlin Kontrolleur auf U-Bahngleis

30.01.2016 | Ein aggressiver U-Bahn-Schwarzfahrer hat in Berlin einen Kontrolleur ins Gleisbett gestoßen. Der 33-Jährige wurde verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Er war am Freitagnachmittag mit einem Kollegen in der U1 an drei betrunkene Männer geraten, wie die Polizei am Samstag mitteilte.
Karneval in Venedig: Verstärkte Sicherheitskontrollen

Karneval in Venedig: Verstärkte Sicherheitskontrollen

30.01.2016 | Die Polizei von Venedig hat anlässlich des berühmten Karnevals verschärfte Sicherheitsvorkehrungen angeordnet. Bei den Zugängen zum Markusplatz werden Kontrollen durchgeführt. Verkleidete Personen müssen ihre Masken dafür abnehmen, können diese jedoch wieder aufsetzen, wenn sie den Platz betreten haben, berichteten italienische Medien am Samstag.

Proton-Rakete brachte "Datenautobahn" ins Weltall

30.01.2016 | Vom Weltall aus will Europa künftig umfassende Informationen über eine "Datenautobahn" zur Erde jagen. Ein etwa 50 Kilogramm schweres Gerät soll in rund 36.000 Kilometern Höhe als Übermittler dienen, um mit Lasertechnik Daten bei Satelliten zu sammeln und zur Erde zu übertragen. Eine Proton-Rakete brachte den ersten Teil des Projekts am Samstag von Kasachstan aus ins All.

Mindestens fünf Tote bei Lawinenunglück in Kanada

30.01.2016 | Bei einem Lawinenunglück in den kanadischen Rocky Mountains sind Medienberichten zufolge mindestens fünf Schneemobilfahrer ums Leben gekommen. Nach möglichen weiteren Opfern in der westlichen Provinz British Columbia werde noch gesucht, berichtete der Rundfunksender CBC News unter Verweis auf Behördenangaben. Laut dem Nachrichtensender Global News gab es auch zwei Verletzte, aber keine Vermissten.

Schweres Erdbeben erschütterte den Osten Russlands

30.01.2016 | Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,0 hat im Osten Russlands für Aufregung gesorgt und Gebäude wackeln lassen. Von Verletzten oder größeren Sachschäden war in der dünn besiedelten Pazifikregion zunächst nichts bekannt, wie am Samstag der Zivilschutz der Agentur Interfax zufolge mitteilte. Das Epizentrum lag im Süden der Halbinsel Kamtschatka nördlich von Japan in etwa 190 Kilometer Tiefe.
 

vol.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 888

Bitte Javascript aktivieren!