Rückkehr des Dschungelkönigs: Zahl der Tiger in Indien stark gestiegen

Rückkehr des Dschungelkönigs: Zahl der Tiger in Indien stark gestiegen

20.01.2015 | Die Zahl der Tiger in Indien ist in den vergangenen Jahren um fast ein Drittel gestiegen. 2.226 Raubkatzen seien für den jüngsten Tigerbericht gezählt worden, sagte Umweltschutzminister Prakash Javadekar am Dienstag in Neu Delhi.
AirAsia-Absturz: Pilotenfehler oder Flugzeugdefekt

AirAsia-Absturz: Pilotenfehler oder Flugzeugdefekt

20.01.2015 | Bei den Ermittlungen zum Absturz der AirAsia-Maschine vor Indonesien werden ein Pilotenfehler oder ein technischer Defekt derzeit als wahrscheinlichste Ursachen vermutet. Die "Möglichkeit eines Flugzeugschadens und menschliche Faktoren" stünden im Fokus der Untersuchung, sagte Nurcahyo Utomo vom Verkehrssicherheitskomitee am Dienstag in Jakarta. Ein Terroranschlag wurde bereits ausgeschlossen.
Werbung
Angeblicher russischer Auftragskiller in Wien gefasst: Auslieferung zulässig

Angeblicher russischer Auftragskiller in Wien gefasst: Auslieferung zulässig

20.01.2015 | Am Dienstag hat das Wiener Oberlandesgericht (OLG) die Auslieferung eines angeblichen russischen Auftragskillers für zulässig erklärt, daran aber mehrere Bedingungen geknüpft.

Britische "Sun" verbannt Oben-Ohne-Bilder

20.01.2015 | Die britische Boulevardzeitung "The Sun" verbannt die Oben-Ohne-Bilder von ihrer dritten Seite. Die am Freitag erscheinende Ausgabe sei die letzte, in der ein barbusiges Model zu sehen sei, berichtete die Zeitung "Times" am Dienstag, die wie die "Sun" zum Medienimperium von Rupert Murdoch gehört.
Fünfjähriger erschoss in den USA kleinen Bruder

Fünfjähriger erschoss in den USA kleinen Bruder

20.01.2015 | Ein Fünfjähriger hat in den USA seinen neun Monate alten Bruder erschossen. Der Bub traf das Baby im Staat Missouri tödlich in den Kopf, berichtete der Sender CNN am Dienstag.
Brücke stürzt auf US-Autobahn: ein Toter

Brücke stürzt auf US-Autobahn: ein Toter

20.01.2015 | Beim Einsturz einer Brücke ist in Cincinnati im US-Staat Ohio ein Bauarbeiter ums Leben gekommen. den.
Prozess gegen Kino-Amokläufer von Aurora beginnt

Prozess gegen Kino-Amokläufer von Aurora beginnt

20.01.2015 | In Denver im US-Staat Colorado beginnt am Dienstag der Prozess gegen den mutmaßlichen Kino-Amokläufer James Holmes.

2 Arbeiter in Fukushima-Anlagen ums Leben gekommen

20.01.2015 | Zwei Arbeiter sind am Dienstag in Atomkraft-Anlagen im japanischen Fukushima ums Leben gekommen. Die Vorfälle stehen laut den Behörden in keinem Zusammenhang zueinander.

Ein Toter bei Gasexplosion in Rom

20.01.2015 | Eine Gasexplosion in einem Gebäude in der Peripherie von Rom hat in der Nacht auf Dienstag einen Toten und zehn Verletzte gefordert. Die Explosion ereignete sich aus noch ungeklärten Gründen in einer leer stehenden Wohnung und löste einen Brand aus, berichteten italienische Medien. Aus Angst vor den Flammen sprangen einige Menschen aus dem Gebäude und verletzten sich.

Vermutlich sechs Tote bei Brand nahe Washington

20.01.2015 | Bei einem Brand in Annapolis bei Washington sind vermutlich sechs Menschen ums Leben gekommen und eine neun Millionen Dollar (7,76 Mio. Euro) teure Villa zerstört worden. Mehr als 80 Feuerwehrleute kämpften am Montagfrüh (Ortszeit) mehrere Stunden gegen die Flammen im US-Staat Maryland an.
"Batman-Prozess": Schütze von Colorado vor Gericht

"Batman-Prozess": Schütze von Colorado vor Gericht

20.01.2015 | Zweieinhalb Jahre nach dem blutigen Amoklauf in einem Kino im US-Staat Colorado ist der mutmaßliche Täter am Dienstag vor Gericht erschienen. Dem heute 27-jährige James Holmes wird vorgeworfen, während der nächtlichen Vorführung eines neuen "Batman"-Films in der Stadt Aurora zwölf Menschen erschossen und 58 verletzt zu haben. Die meisten Opfer waren junge Leute.
240 Tote nach Überschwemmungen in Südostafrika

240 Tote nach Überschwemmungen in Südostafrika

19.01.2015 | Die seit Tagen andauernden Überschwemmungen in Malawi und dem benachbarten Mosambik haben bis zum Montag mindestens 240 Menschen das Leben gekostet. Die Wassermassen haben in den zwei Ländern im Südosten Afrikas rund 150.000 Menschen obdachlos gemacht.
Mutmaßlicher Mörder und Bandenchef in Wien verhaftet

Mutmaßlicher Mörder und Bandenchef in Wien verhaftet

19.01.2015 | Der Polizei gelang es einen mutmaßlichen sechsfachen Mörder zu fassen, dessen Bande mehr als 40 Morde verübt haben soll.
"No-Go-Zone" für Nicht-Muslime in Europa: Fox entschuldigt sich

"No-Go-Zone" für Nicht-Muslime in Europa: Fox entschuldigt sich

19.01.2015 | Der US-Amerikanische Fernsehsender "Fox" entschuldigte sich viermal für einen sachlichen Fehler in der vergangenen Woche von Gast- und "Terrorismus-Analyst" Steven Emerson während einer Livezuschaltung. Dieser behauptete, dass viele europäische Städte eine "No-Go-Zone" besitzen, in welche sich Nicht-Muslime nicht trauen würden vorzustoßen.

US-Lenker überlebt in völlig zerquetschtem Auto

19.01.2015 | Es geschah auf spiegelglatter Fahrbahn im US-Staat Oregon. Kaleb Whitby geriet mit seinem Geländewagen ins Schleudern, knallte gegen einen querstehenden Lastwagen. Dann sah er die Lichter eines weiteren Lkw auf sich zukommen. Der mächtige Chevrolet wurde von den beiden Lastern zu einem Häufchen Blech zusammengequetscht - wie durch ein Wunder überlebte Whitby praktisch unverletzt.
Bub sollte für Fehlen bei Kindergeburtstag zahlen

Bub sollte für Fehlen bei Kindergeburtstag zahlen

19.01.2015 | Ein fünfjähriger Bub in Großbritannien hat eine Rechnung bekommen - weil er unentschuldigt auf der Geburtstagsfeier seines Freundes gefehlt hat.
Student in Wien wegen Wiederbetätigung verurteilt

Student in Wien wegen Wiederbetätigung verurteilt

19.01.2015 | Im Wiener Landesgericht wurde am montag, dem 19. Jänner ein dänischer Student verurteilt worden, weil er im Internet unter anderem verbreitet hatte, es sei "Zeit, um für den Nationalsozialismus zu kämpfen".
Ungesunde Lebensweise tötet jährlich 16 Millionen Menschen unter 70

Ungesunde Lebensweise tötet jährlich 16 Millionen Menschen unter 70

19.01.2015 | Rund 16 Millionen Menschen sterben laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) jedes Jahr vorzeitig an den Folgen von Alkoholgenuss, Tabakkonsum oder falscher Ernährung. Die WHO warnte am Montag in einem Bericht vor einer "langsam fortschreitenden Katastrophe für die öffentliche Gesundheit".
Lawinenabgang in St. Anton fordert zwei Tote

Lawinenabgang in St. Anton fordert zwei Tote

19.01.2015 | Ein Lawinenabgang in St. Anton am Arlberg hat am Montag zwei Todesopfer gefordert. Wie die Polizei mitteilte, ging die Lawine an der Nordseite der Valluga (2.809 Meter) im freien Skiraum ab.

Angeklagte in Nussaffäre bestritt Vorwürfe

19.01.2015 | Sie ärgerte sich über die Art, wie ihr an Bord Nüsse serviert wurden: Nach ihrem Wutanfall sieht sich die Tochter des Chefs der südkoreanischen Fluggesellschaft Korean Air zu Unrecht von der Justiz angeklagt. Die 40-jährige Cho Hyun Ah bestritt am Montag bei einer Anhörung vor einem Gericht in Seoul, gegen die Bestimmungen zur Flugsicherheit verstoßen zu haben.
Mutmaßlicher Sechsfachmörder aus Russland wurde in Wien verhaftet

Mutmaßlicher Sechsfachmörder aus Russland wurde in Wien verhaftet

19.01.2015 | Zielfahndern des Wiener Bundeskriminalamtes gelang es am Samstagabend, einen mutmaßlichen sechsfachen Mörder zu fassen. Der Russe wurde in Zusammenhang mit Organisierter Kriminalität gesucht.
USA: Mutter zündet Baby an und legt es auf die Straße

USA: Mutter zündet Baby an und legt es auf die Straße

20.01.2015 | Es klingt nach einer schier abschäulichen Tat: eine 22-Jährige Mutter aus New Jersey (USA) soll ihr Baby in Brand gesetzt und mitten auf die Straße gelegt haben. Der Tatverdächtigen wird Mord vorgeworfen. Derzeit sitzt sie in Haft. Die Kaution wurde auf 500 000 Dollar (432 000 Euro) festgesetzt.
Japaner klagt auf Zulassung für Studium an Frauen-Universität

Japaner klagt auf Zulassung für Studium an Frauen-Universität

19.01.2015 | Ein Mann hat in Japan eine Universität für Frauen wegen Diskriminierung geklagt, weil sie seinen Antrag für eine Aufnahmeprüfung abgelehnt hat. Der Mann fordert in seiner am Montag beim Bezirksgericht im südwestlichen Fukuoka eingereichten Klage neben einer Zulassung zur Prüfung auch eine Entschädigung in Höhe von 660.000 Yen (rund 4.900 Euro), meldete die japanische Nachrichtenagentur Kyodo.
US-Model bei Dreharbeiten von Zug erfasst und getötet

US-Model bei Dreharbeiten von Zug erfasst und getötet

19.01.2015 | George Plitt, ein 37-jähriges Fitness-Model, ist bei Dreharbeiten an einer Bahnstrecke in Kalifornien von einem Zug erfasst und getötet worden.
Russen "reinigten" sich bei rituellem Eisbad

Russen "reinigten" sich bei rituellem Eisbad

19.01.2015 | Mit dem rituellen Eisbaden haben sich in Russland Hunderttausende orthodoxe Christen symbolisch von ihren Sünden reingewaschen. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt nahmen allein in der Hauptstadt Moskau am Montag rund 150.000 Menschen an der Tradition teil, wie der Zivilschutz mitteilte. In Badekleidung sprangen die unerschrockenen Gläubigen in eiskalte Flüsse, Teiche oder künstliche Becken.
Video von singendem US-Polizisten millionenfach angeklickt

Video von singendem US-Polizisten millionenfach angeklickt

19.01.2015 | Ein singender US-Polizist ist zum Internet-Star geworden: Ein Video auf YouTube zeigt, wie Jeff Davis am Steuer seines Streifenwagens zu "Shake it Off" von Taylor Swift groovt.
Miss Libanon und Miss Israel: Selfie löst internationalen Zwischenfall aus

Miss Libanon und Miss Israel: Selfie löst internationalen Zwischenfall aus

19.01.2015 | Es sollte eine harmloses Selfie von vier schönen Frauen werden - doch dass es zu einem internatiolen Zwischenfall werden sollte, damit hat keine der Frauen gerechnet.

Fünf Tote wegen Blitzeis im Nordosten der USA

19.01.2015 | Blitzeis und Eisregen haben im Nordosten der USA mehrere Menschenleben gefordert und auf den Straßen für Chaos gesorgt. Polizei und Rettungsdienste in den US-Bundesstaaten Connecticut, Pennsylvania, New Jersey, New York und Maryland waren am Sonntag im Dauereinsatz, um bei Hunderten von Verkehrsunfällen zu helfen, berichtete der Sender CNN.
Ebola-Epidemie in Mali offiziell vorbei

Ebola-Epidemie in Mali offiziell vorbei

19.01.2015 | Die Ebola-Epidemie im westafrikanischen Mali ist offiziell für beendet erklärt worden.

Flugzeugabsturz in Baden-Württemberg - zwei Tote

18.01.2015 | Beim Absturz eines Sportflugzeuges in einem Wohngebiet von Rechberghausen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg sind am Sonntag mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Wie die Polizei in Ulm nach ersten Erkenntnissen mitteilte, streifte die Maschine am Ortsrand zwei Häuser und stürzte in einem Garten ab. Bewohner seien nicht verletzt worden.

Mindestens 24 Tote bei Bus-Kollision in Simbabwe

18.01.2015 | Beim Zusammenprall zweier Busse sind in Simbabwe mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen. 46 Insassen wurden nach Polizeiangaben bei dem Unglück in dem südafrikanischen Land am Sonntag schwer verletzt.
Indonesien richtete fünf Ausländer hin

Indonesien richtete fünf Ausländer hin

18.01.2015 | Trotz internationaler Gnadenappelle sind in Indonesien fünf Ausländer und eine Einheimische wegen Drogenvergehen hingerichtet worden. Die Verurteilten aus den Niederlanden, Brasilien, Vietnam, Malawi, Nigeria und Indonesien wurden am Sonntag kurz nach Mitternacht von Exekutionskommandos erschossen. Aus Protest beriefen die Niederlande und Brasilien ihre Botschafter in Jakarta vorübergehend ab.

Zehn Festnahmen nach Banküberfall in Friaul

18.01.2015 | Der Polizei von Udine ist eine Bande ins Netz gegangen, die für einen millionenschweren Überfall auf eine Bank im vergangenen Juni in Friaul verantwortlich gemacht wird. Zehn Personen wurden festgenommen, berichtete die Polizei am Sonntag. Die Bande mit Verbindungen nach Sizilien plante einen weiteren Banküberfall in Udine. Sie wäre sogar bereit gewesen, zwei Frauen als Geiseln zu nehmen.
Zugausfälle nach Brand und Panne im Eurotunnel

Zugausfälle nach Brand und Panne im Eurotunnel

18.01.2015 | Zwischenfälle im Eurotunnel zwischen Frankreich und Großbritannien haben am Wochenende die Pläne tausender Reisender durcheinandergebracht: Nach einem Brand und einer Strompanne im Leitungssystem kam der Zugverkehr unter dem Ärmelkanal am Samstag und Sonntag jeweils stundenlang zum Erliegen. Der Verkehr normalisierte sich am Sonntag nur langsam, eine der zwei Tunnelröhren blieb weiter gesperrt.

Zwei Tote durch Schießerei in US-Einkaufszentrum

18.01.2015 | Ein US-Bürger hat nach einem Ehestreit in einem Einkaufszentrum im US-Staat Florida am Samstag (Ortszeit) auf seine Frau geschossen. Dabei tötete er einen anderen Mann, anschließend erschoss er sich selbst, wie die Zeitung "Orlando Sentinel" unter Berufung auf die örtliche Polizei berichtete. Die 33-jährige Ehefrau habe überlebt und sei im Krankenhaus.
Lawinenabgang in Südtirol forderte zwei Todesopfer

Lawinenabgang in Südtirol forderte zwei Todesopfer

17.01.2015 | Zwei Tote hat am Samstag ein Lawinenabgang im Südtiroler Ahrntal gefordert. Nach Angaben der Bergrettung wurden vier Tourengeher verschüttet, zwei von ihnen mussten nach der Bergung reanimiert werden. Beide Opfer, ein Mann und eine Frau, starben jedoch kurze Zeit später, teilte ein Sprecher des Rettungshubschraubers "Aiut Alpin" der APA mit.
Brennender Lastwagen stoppte Züge unter Ärmelkanal

Brennender Lastwagen stoppte Züge unter Ärmelkanal

17.01.2015 | Im Bahntunnel unter dem Ärmelkanal hat am Samstag ein brennender Lastwagen den gesamten Zugverkehr zum Erliegen gebracht. Nachdem CO2-Detektoren Rauch festgestellt hätten, seien alle Züge in ihre Heimatbahnhöfe zurückbeordert worden, teilte die Zug-Betreibergesellschaft Eurostar am Samstag mit. Vermutlich werde es am Samstag keinen Reiseverkehr mehr geben, die Reisenden sollten umplanen.

Inder wollte Tochter lebend begraben

17.01.2015 | Im Nordosten Indiens ist ein Mann festgenommen worden, der versucht haben soll, seine Tochter lebend zu begraben. Nachbarn hätten ihn aber beobachtet und die Polizei alarmiert, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. So soll der Mann im Dorf Putia im Bundesstaat Tripura seine neunjährige Tochter gefesselt, ihr den Mund zugeklebt und sie schon bis zum Hals vergraben haben, ehe die Polizei einschritt.
22 Vermisste von Schiffsunglück in China tot

22 Vermisste von Schiffsunglück in China tot

17.01.2015 | Die 22 nach einem Schiffsunglück auf dem Jangtse-Strom im Osten Chinas zunächst vermisst gemeldeten Menschen sind tot. Der Leichnam des letzten der Vermissten, eines japanischen Ingenieurs, sei am Samstagnachmittag (Ortszeit) geborgen worden, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua.

Zwei Menschen in China an Vogelgrippe gestorben

17.01.2015 | Im Osten Chinas sind zwei Menschen an der Vogelgrippe gestorben. Die beiden Opfer in der Provinz Fujian seien am Virustyp H7N9 gestorben, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag unter Berufung auf örtliche Gesundheitsbeamte. Seit Jahresbeginn seien in der Provinz 15 Krankheitsfälle registriert worden. Angaben dazu, wann die beiden Patienten starben, wurden nicht gemacht.
 

vol.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 888
Videos
Werbung
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!