Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
235 Menschen starben.

Blutiger Moschee-Anschlag auf Sinai: Totenzahl auf 305 gestiegen

25.11.2017 Die Zahl der Toten nach dem Anschlag auf eine Moschee in Ägypten ist auf 305 gestiegen. Darunter seien 27 Kinder, hieß es am Samstag im Staatsfernsehen unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft.
Bewaffnete Polizisten im Einsatz

Massenpanik in London wohl durch Streit ausgelöst

25.11.2017 Bei einer Massenpanik in der Londoner U-Bahn sind am Freitag mehrere Menschen leicht verletzt worden. Die Polizei ging davon aus, dass ein Streit zweier Männer auf einem Bahnsteig die Panik ausgelöst hatte. Danach sorgten unbestätigte Berichte über Schüsse für weitere Aufregung. Die Einsatzkräfte behandelten den Zwischenfall vorsorglich wie eine mögliche Terrorlage, gaben aber später Entwarnung.
Black Friday erfreut sich steigender Beliebtheit.

Black Friday - Das Milliardengeschäft mit dem neuen Schnäppchentag

24.11.2017 Erst schwappten der Valentinstag und Halloween von Amerika nach Deutschland. Jetzt fasst auch der in den USA für seine Rabattschlachten bekannte Black Friday hierzulande Fuß - und mit ihm das Online-Gegenstück, der Cyber Monday.
Ein 40-jähriger Rumäne steht vor Gericht

Mord an Joggerin: Angeklagter hatte Alkoholproblem

23.11.2017 Im Prozess um den Sexualmord an einer Joggerin in Endingen bei Freiburg in Deutschland hat ein Sachverständiger dem Angeklagten "chronisch erhöhten Alkoholkonsum" attestiert. Das habe die Untersuchung einer Haarprobe des 40-Jährigen ergeben und betreffe den Tatzeitpunkt. Der Mann soll auch für den Tod einer französischen Studentin in Tirol verantwortlich sein.
Protest in Honduras im Jahr 2016 wegen Morden an Dutzenden Frauen

Lateinamerika und Karibik gefährlichste Region für Frauen

23.11.2017 In Lateinamerika und der Karibik wird Frauen am meisten Gewalt in der Welt angetan. Angesichts besonders gravierender sexueller Gewalt und Morden an Frauen hat die UNO in einem am Mittwoch (Ortszeit) veröffentlichten Bericht Alarm geschlagen. Die Rate sexueller Gewalt gegen Frauen außerhalb von Beziehungen ist in der Region demnach die höchste in der Welt.
Die Lichtverschmutzung nahm die letzten Jahe dramatisch zu.

Lichtverschmutzung nimmt weltweit zu

23.11.2017 Es wird immer heller auf unserem Planeten: Eine aktuelle Studie zeigt, dass die weltweite Lichtverschmutzung in den letzten vier Jahren um 2 Prozent pro Jahr zugenommen hat. In Österreich gab es einen Anstieg von 50 Prozent.

US-Amerikaner will sich mit Rakete in die Luft schießen

23.11.2017 Ein 61 Jahre alter US-Amerikaner will sich an diesem Samstag mit einer selbst gebauten Rakete in die Luft schießen. Ziel der Aktion sei der Nachweis, dass die Erde eine Scheibe sei, schreibt Mike Hughes auf seiner Facebook-Seite. Der Versuch soll über der Mojave-Wüste in Kalifornien vor sich gehen.

"Oumuamua": Unser erster interstellarer Besucher

22.11.2017 Forscher sind nicht nur erstaunt über die besondere Form des Asteroiden. Es ist der erste Asteroid, der nicht wie alle zuvor beobachteten Asteroiden aus unserem Sonnensystem stammt, sondern aus den Tiefen der Milchstraße in unser Sonnensystem gelangte. Entdeckt wurde der Asteroid aus den Tiefen des Weltalls als Lichtpunkt, der sich über den Himmel bewegte, am 19. Oktober.
Filmstar will laut gegnerischem Anwalt Urteil haben.

Keine gütliche Einigung um Facebook-Post von Til Schweiger

22.11.2017 Im Streit um ein Facebook-Posting des deutschen Schauspielers Til Schweiger muss nun das Landgericht Saarbrücken über die Klage einer Saarländerin entscheiden.

Lebenslang für Mladic - Schuldspruch wegen Völkermordes

22.11.2017 Der bosnisch-serbische Ex-General Ratko Mladic ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Die Richter des UNO-Tribunals für Kriegsverbrechen im ehemaligen Jugoslawien (ICTY) sprachen ihn am Mittwoch in Den Haag unter anderem wegen Völkermordes in Srebrenica 1995 schuldig. Mladic ist laut dem Urteil für schlimmste Gräuel des Balkankrieges (1992 -1995) verantwortlich.

Thanksgiving-Menü auf der ISS

22.11.2017 Der Kommandant der internationalen Raumstation stellte die unterschiedlichen Leckereien seiner Crew vor.
Auch in Österreich wurden erhöhte Werte festgestellt.

Atom-Unfall in Russland vertuscht?

22.11.2017 Russland hat Angaben über leicht erhöhte Radioaktivitätswerte in der Luft bestätigt.
Die Vereinten Nationen haben Videomaterial der Flucht eines nordkoreanischen Soldaten veröffentlicht.

Hier flüchtet ein Soldat aus Nordkorea

22.11.2017 Die Vereinten Nationen haben am Mittwoch diese Bilder von der Grenzen zwischen Nord- und Südkorea veröffentlicht. Sie zeigen die Flucht eines nordkoreanischen Soldaten am 13. November. Dabei wurde er von nordkoreanischen Grenztruppen angeschossen und verletzt.
Die Trumps zeigten Gnade mit dem Federvieh

Trump begnadigte Truthahn vor Thanksgiving

22.11.2017 US-Präsident Donald Trump hat vor dem Familienfest Thanksgiving einen Truthahn begnadigt. "Anders als andere Vögel in dieser Zeit des Jahres hat Drumstick (Schlegel) ein sehr glückliches Leben vor sich", sagte Trump am Dienstag an der Seite von Sohn Barron und Frau Melania. "Drumstick wird sehr glücklich sein", sagte Trump.
Astronaut Buzz Aldrin bei der Apollo 11-Mission.

Neue Verschwörungstheorie um Mondlandung

21.11.2017 Alles Fake? Verschwörungstheorien um die Apollo 17- Mission im Dezember 1972 am Mond gibt es schon seit langem. Im Netz ist nun eine neue aufgetaucht.
Filmstar will laut gegnerischem Anwalt Urteil haben.

"Borat"-Erfinder will Fans Strafe zahlen

23.11.2017 Nachdem sechs tschechische Touristen im "Borat"-Look in Kasachstan eine Strafe zahlen mussten, will der Komiker Sacha Baron Cohen (46) ihnen das Geld erstatten.

Lottoverrückte Spanier stehen Schlange für "El Gordo"

21.11.2017 In einem Monat ist es in Spanien wieder soweit: Am 22. Dezember werden dort die Gewinner der berühmten Weihnachtslotterie "El Gordo" (Der Dicke) ermittelt. Aber schon jetzt wirft das traditionelle Ereignis seine Schatten voraus - unzählige lottoverrückte Spanier stehen derzeit stundenlang vor einem kleinen Geschäft in Madrid Schlange.
Bei dem Anschlag verloren 58 Menschen ihr Leben

Sammelklagen nach Blutbad von Las Vegas

21.11.2017 Nach einem Blutbad während eines Freiluftkonzerts in Las Vegas sind Sammelklagen gegen den Veranstalter und zwei Hotelketten eingereicht worden. Die beiden texanischen Anwälte Mo Aziz und Chad Pinkerton warfen dem Konzertveranstalter Live Nation vor, nicht für genügend gut ausgeschilderte Notausgänge gesorgt zu haben. Zudem sei das Personal auf eine derartige Situation nicht vorbereitet gewesen.
Die Ursache des Unglücks blieb zunächst unklar

Familie überlebte Hauseinsturz in Berlin

21.11.2017 Es erscheint wie ein Wunder: Ein Haus stürzt ein, ein Trümmerhaufen bleibt zurück, aber alle Bewohner überleben. In Berlin-Spandau ist ein Einfamilienhaus eingestürzt - die darin lebende Familie überlebte. Die Feuerwehr twitterte, eine schwer verletzte Person sei ins Krankenhaus gebracht worden und drei Leichtverletzte würden vom Rettungsdienst behandelt.
Die Suche nach der

Suche nach verschollenem U-Boot in kritischer Phase

21.11.2017 Bei der Suche nach dem im Südatlantik verschollenen argentinischen U-Boot "ARA San Juan" läuft den Rettern die Zeit davon. Die 44-köpfige Besatzung verfügt über Sauerstoffreserven für sieben Tage, sollte das U-Boot nicht auftauchen können. Die letzte Funkverbindung fand am vergangenen Mittwoch statt.
Falschgeld

Falschgeldverteiler nach Hinweisen aus Österreich gefasst

20.11.2017 Die Carabinieri in Padua haben nach einem Hinweis aus Österreich einen Falschgeld-Verteiler gefasst und zwei weitere Beschuldigte angezeigt. Banknoten im Nennwert von einer halben Million Euro wurden sichergestellt. Die im Großraum Neapel hergestellten Banknoten wurden über das Darknet vertrieben.
Symbolbild

Astronomen senden Botschaft an mögliche außerirdische Spezies

20.11.2017 "Ist da jemand?" lautet der Inhalt der Botschaft an ein benachbartes Sternsystem der Erde, welche vergangenen Monat von Wissenschaftern ins All gesendet wurde. Eine Antwort von dem 12 Lichtjahre entfernten Planeten könnte in 25 Jahren kommen.
taff/ Pro Sieben

Forscher entdecken dieses Urzeit-Wesen mit 300 Zähnen

20.11.2017 Forscher haben ein ganz besonderes Exemplar eines Hais entdeckt. Nämlich einen seltenen Kragenhai mit 300 Zähnen. Das Tier wird auch als „lebendes Fossil“ bezeichnet. Im Video könnt ihr die beeindruckenden Aufnahmen sehen.
UNAIDS-Chef Michel Sidibe

Fast 21 Millionen Menschen erhalten Aids-Therapie

20.11.2017 2016 gab es weltweit 36,7 Millionen Menschen mit einer HIV-Infektion. 20,9 Millionen HIV/Aids-Betroffene erhalten mittlerweile eine antiretrovirale Therapie, für weitere 15,8 Millionen wäre das notwendig.

US-Mörder und Sektenführer Charles Manson ist tot

20.11.2017 Als Sektenführer stiftete Charles Manson seine Anhänger zu einer brutalen Mordserie an. Dabei wurde 1969 auch die hochschwangere Schauspielerin Sharon Tate getötet. Nun ist Manson in Kalifornien nach langer Haft gestorben.
ARA San Juan wird noch immer gesucht

Hoffnung bei Suche nach verschollenem U-Boot

20.11.2017 Die Besatzung eines seit Mittwoch verschollenen argentinischen U-Bootes hat mutmaßlich versucht, Verbindung zu Marinestützpunkten aufzunehmen. "Wir haben sieben Signale von Anrufen mit einem Satellitentelefon empfangen, die vom U-Boot San Juan kommen könnten", teilte Verteidigungsminister Oscar Aguad über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.
Die 40-Jährige sitzt jetzt in Haft.

Sex für gute Noten: Lehrerin nötigt minderjährige Schüler zum Geschlechtsverkehr

17.11.2017 Eine 40-jährige Lehrerin in Kolumbien hat zwei Schüler zum Sex genötigt, ansonsten hätte sie die beiden Burschen bei der nächsten Prüfung durchfallen lassen.
Ein Mann rammte seiner Frau einen Regenschirm ins Auge.

Ehefrau Regenschirm ins Auge gerammt: Drei Jahre Haft

17.11.2017 Am Wiener Straflandesgericht ist am Freitag ein 25-jähriger Mann zu drei Jahren Haft verurteilt worden, weil er im Mai in Wien-Penzing im Streit seiner Ehefrau die Spitze eines Regenschirms ins Auge gerammt hatte. Die Geschworenen verwarfen die Mordanklage einstimmig und erkannten mit 6:2 Stimmen auf absichtliche schwere Körperverletzung. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.
Das Unglück hatte sich im US-Bundesstaat South Dakota ereignet.

Rund 795.000 Liter Öl aus Leck in Keystone-Pipeline

17.11.2017 Im US-Bundesstaat South Dakota sind aus einem Leck der Keystone-Pipeline 795.000 Liter Öl ausgetreten. Das teilte die Betreiberfirma TransCanada mit. Die Pipeline wurde demnach am Donnerstag abgeschaltet, nachdem ein Druckabfall bemerkt worden war. Der betroffene Abschnitt sei innerhalb von 15 Minuten isoliert worden, schrieb TransCanada. Die Ursache der Havarie war bis Freitagfrüh unklar.
Olympiasiegerin Aly Raisman wurde sexuell missbraucht.

Sexueller Missbrauch: Mehr als 130 Anzeigen gegen US-Turnarzt - zwei will er gestehen

16.11.2017 Der langjährige Arzt der US-Turnerinnen, Larry Nassar, soll sich bei mehr als 140 Mädchen sexuell vergangen haben. Unter diesen ist auch die 3-fache Olympiasiegerin Aly Raisman.

Argentinische Feuerwehr riss für schwere Frau Hauswand ein

16.11.2017 Damit eine 490 Kilogramm schwere Frau ins Krankenhaus gebracht werden konnte, haben Feuerwehrmänner in Argentinien eine Hauswand einreißen müssen. Laut Medienberichten wurde die 32-Jährige samt Bett auf einen Lkw gehievt und ins Bezirkskrankenhaus von Rosario rund 350 Kilometer nördlich von Buenos Aires gebracht.
71 Personen starben beim Brand im Grenfell Tower

Opferzahl der Hochhaus-Brandkatastrophe in London korrigiert

16.11.2017 Bei der Brandkatastrophe im Londoner Grenfell-Hochhaus vor fünf Monaten sind weniger Menschen ums Leben gekommen als zunächst vermutet. Es seien 71 Kinder und Erwachsene gestorben, teilte Scotland Yard am Donnerstag in der britischen Hauptstadt mit. Zu den Opfern zählt die Behörde auch ein tot geborenes Baby. Zuvor war die Polizei von etwa 80 Toten ausgegangen.
BP Van der Bellen bei Papst Franziskus im Vatikan

"Grüß Gott": Papst Franziskus empfing Bundespräsident Van der Bellen

16.11.2017 Mit den Worten "Grüß Gott" empfing der argentinische Papst Franziskus am Donnerstagvormittag Bundespräsident Alexander van der Bellen im Vatikan.
Vorfall bei Drake-Auftritt in Sydney.

Drake unterbrach Konzert - und stoppte Grapscher im Publikum

16.11.2017 Der kanadische Rapper Drake hat ein Konzert im australischen Sydney unterbrochen, um einen Mann im Publikum davon abzuhalten, Frauen zu belästigen. Auf einem Video bei Instagram ist zu sehen, wie Drake am vorderen Bühnenrand seinen Song "Know Yourself" rappt, bevor er die Musik plötzlich stoppen lässt.
Manson sitzt seit mehr als 40 Jahren im Gefängnis

Berüchtigter US-Mörder Manson schwer krank in Klinik

16.11.2017 Der berüchtigte US-Sektengründer und verurteilte Mörder Charles Manson ist nach US-Medieninformationen schwer krank. Der 83-Jährige, der 1969 den Mord an der Schauspielerin Sharon Tate in Auftrag gegeben hatte, wurde laut TMZ in ein Krankenhaus im kalifornischen Bakersfield eingeliefert. Sein Gesundheitszustand verschlechtere sich, TMZ zitierte eine Quelle mit den Worten: "Das wird nicht mehr."
Badegäste versammelten sich, um das tote Tier zu sehen

30-Tonnen-Wal am Strand in Rio de Janeiro angespült

16.11.2017 Mitten am Strand von Rio de Janeiro ist ein rund 30 Tonnen schwerer Wal angespült worden.
Queen Elizabeth II und ihr Ehemann Prinz Philip.

Die Queen und ihr Traumprinz - 70 Jahre Ehe ohne Skandale

15.11.2017 Stolze 70 Jahre verheiratet - damit stellen Königin Elizabeth II. (91) und Prinz Philip (96) in der Geschichte der britischen Royals einen Rekord auf. Die sogenannte Gnadenhochzeit wird am 20. November ganz privat gefeiert.
Papst Franziskus lehnte den Lamborghini ab.

Mit Gottes Segen: Papst Franziskus versteigert seinen Lamborghini

15.11.2017 Rom. Der für seine Bescheidenheit bekannte Papst Franziskus hat ein üppiges Geschenk des italienischen Sportwagenherstellers Lamborghini ausgeschlagen. Jetzt kommt der "Hurucan" unter den Hammer - für einen guten Zweck.
Natalie Jade Seymour (20/links) aus England und ihre kanadische Freundin Abbey Gail Amisola (27) starben in einem kambodschanischen Hostel.

Rätsel um tote Backpackerinnen in Kambodscha

16.11.2017 Der Fall zweier toter Rucksack-Touristinnen in Kambodscha gibt Rätsel auf. Die Engländerin Natalie Jade Seymour (22) und ihre kanadische Freundin Abbey Gail Amisola (27) waren tot in ihrem Hostel gefunden worden.
Glomex

Feuerwehrmann spritzt Handy-Gaffer mit Wasser ab

16.11.2017 Auf der A3 in Unterfranken sind am Donnerstag drei Menschen gestorben. Am Unfallort haben sich unglaubliche Szenen mit Gaffern ereignet. Da griff die Feuerwehr zum Schlauch.
Gebäude und Straßen wurden beschädigt.

Erdbeben der Stärke 5,4 in Südkorea

15.11.2017 Nach einem schweren Beben im Vorjahr ist der Südosten von Südkorea erneut von einem kräftigen Erdstoß erschüttert worden. Das Zentrum des Bebens der Stärke 5,4 lag etwa neun Kilometer nördlich der Küstenstadt Pohang, wie das Wetteramt am Mittwoch mitteilte. Es gab mehrere Nachbeben. Zahlreiche Gebäude und Straßen wurden nach Berichten des südkoreanischen Fernsehens beschädigt.
Schlangen werden auch in Thailands Städten immer mehr zum Problem.

Schlangen: Plage in Thailand

16.11.2017 Mittlerweile findet man sie nicht nur in ländlichen Regionen, auch in den Wohnungen in Bangkok findet man die gefährlichen und giftigen Tiere.
Screenshot

Lebensgefährliche Situation: Kind rennt vor LKW

15.11.2017 Ein Bordkamera-Video aus Norwegen zeigt, warum es so wichtig ist, nach links und rechts zu schauen, bevor man die Straße überquert.
Die Legalisierung erfolgte im Dezember 2013

Uruguay produziert medizinisches Cannabis ab Mitte 2018

15.11.2017 Uruguay will ab Mitte 2018 in die Produktion von medizinischem Cannabis einsteigen. Die Firma Fotmer Corporation SA wolle jährlich bis zu zehn Tonnen medizinisches Marihuana für den nationalen Markt und Export liefern, berichtete die Tageszeitung "La Diaria" am Dienstag. Im Dezember 2013 hatte Uruguay als erstes Land weltweit Konsum, Produktion und Erwerb von Cannabis legalisiert.
Der Täter wurde von der Polizei erschossen

Amokläufer tötete vier Menschen in US-Schule

15.11.2017 Ein Amokläufer hat in Nordkalifornien ein Blutbad angerichtet. Laut Polizei schoss der Angreifer wahllos um sich und tötete vier Menschen, bevor er selbst von Einsatzkräften erschossen wurde. Der Amoklauf begann in einem Haus im Bezirk Tehama 160 Kilometer nördlich von Sacramento. Anschließend fuhr der Mann durch die Gemeinde und feuerte aus dem Auto heraus. Auch an einer Volksschule gab es Opfer.
Der Start der

Frachter "Cygnus" bringt Geschenke zur Raumstation ISS

15.11.2017 Der private Raumfrachter "Cygnus" hat nach rund zweitägiger Reise erfolgreich an der Internationalen Raumstation (ISS) angedockt. "Cygnus" sei am Dienstag an der ISS angekommen und befestigt worden, teilten die US-Raumfahrtbehörde NASA und die Betreiberfirma Orbital ATK mit. "Cygnus" brachte rund 3.400 Kilogramm Proviant, Kleidung und anderen Nachschub für die ISS-Bewohner mit.
Nur knapp entkam er dem Tod.

Schuljunge entkommt nur knapp dem Tod

14.11.2017 Ein Schulkind aus Norwegen hatte bei dieser Aktion wohl alle Schutzengel gepachtet: Er rennt auf die Straße und enkommt nur knapp einem herannahenden Lkw. Das alles wurde auf Video festgehalten.
Hier ging der Supersaurier

Längste und größte Dino-Spur: 35 Tonnen und 35 Meter

14.11.2017 Die größten Dino-Fußspuren und die längste Dino-Fährte der Welt sind vor einigen Jahren bei Plagne nahe Lyon in Frankreich entdeckt worden. Nun legen die Forscher eine Studie zum Verursacher des prähistorischen Trampelpfads vor: Ein mindestens 35 Meter langer und mindestens 35 Tonnen schwerer Dinosaurier müsse dort vor 150 Millionen Jahren durch das heutige Jura-Gebirge gestapft sein.
Peter Madsen soll Mord begangen haben

Mordverdächtiger U-Boot-Bauer bleibt freiwillig in U-Haft

14.11.2017 Der mordverdächtige dänische U-Boot-Bauer Peter Madsen (46) bleibt freiwillig in Untersuchungshaft. Er lasse die Haft um vier Wochen verlängern, sagte seine Anwältin am Dienstag der Zeitung "Ekstra Bladet". Ursprünglich sollte ein Gericht am Mittwoch über eine Verlängerung der Untersuchungshaft entscheiden.
Zuckerberg hilft recht gern

Zuckerberg spendete zwölf Millionen Dollar an Universität

14.11.2017 Facebook-Chef Mark Zuckerberg und seine Frau Priscilla Chan haben zur Unterstützung einkommensschwacher Studenten 12,1 Millionen Dollar an die amerikanische Elite-Universität Harvard gespendet. Mit dem Geld sollen in den kommenden 15 Jahren bis zu 2.300 Studenten finanziert werden, die für den öffentlichen Dienst ausgebildet werden.
Nur schwarze Haare gelten als richtig japanisch

Schulen in Japan fordern von Kindern schwarze Haare

14.11.2017 In Japan sorgt die Diskriminierung von Schülern mit nicht schwarzer und damit "nicht korrekter" Haarfarbe für Unmut. In der westlichen Provinz Osaka wurde eine Oberschülerin deswegen von Lehrerseite dazu gezwungen, ihre von Natur aus braunen Haare schwarz zu färben, anderenfalls dürfe sie nicht zur Schule kommen. Die 18-Jährige verklagte daraufhin die Schule.

Barbie trägt jetzt auch Hidschab

15.11.2017 Barbie bekommt einen Hidschab. Für die neue Puppe in der "Sheroes"-Kollektion hat die Säbelfechterin Ibtihaj Muhammad als Vorlage gedient. Die Barbie trägt den muslimischen Hidschab, ein Kopftuch, das Haare, Hals und Brust bedeckt. Als erste US-Sportlerin mit Hidschab war Muhammad im vergangenen Jahr in Rio bei Olympia angetreten.
Viele Menschen haben fast alles verloren

Zehntausende Beben-Opfer verbrachten Nacht im Freien

14.11.2017 Nach dem starken Erdbeben an der Grenze zwischen dem Iran und Irak haben zehntausende Menschen die zweite Nacht in Folge im Freien ausgeharrt. Im Iran stieg die Zahl der Toten nach Angaben der Behörden vom Montagabend auf zumindest 421, über 7.300 Menschen wurden verletzt. Auf der anderen Seite der Grenze starben laut irakischem Gesundheitsministerium acht Menschen, rund 330 wurden verletzt.
Venedigs Bürgermeister klagte über hohe Kaffee-Preise in Wien

Bürgermeister von Venedig beklagt nach Beschwerde hohe Kaffee-Preise in Wien

13.11.2017 "11,6 Euro für vier Espresso im Stehen am Wiener Flughafen": Nach einer Polemik um drei asiatische Touristen, die sich wegen einer Restaurantrechnung in Höhe von 526 Euro in Venedig beschwert hatten, beklagte sich der Bürgermeister der Lagunenstadt nun seinerseits über die seiner Meinung nach hohen Kaffee-Preise in Wien.
Venedigs Bürgermeister verteidigt die Preise

Venedigs Bürgermeister klagte über Kaffee-Preise in Wien

13.11.2017 Nach einer Polemik um drei asiatische Touristen, die sich wegen einer Restaurantrechnung in Höhe von 526 Euro in Venedig beschwert hatten, beklagte sich der Bürgermeister der Lagunenstadt nun seinerseits über die seiner Meinung nach hohen Kaffee-Preise in Wien. Luigi Brugnaro postete auf Facebook das Bild einer Rechnung über 11,60 Euro für vier Espresso am Wiener Flughafen in Schwechat.

Hunderte bei "#MeToo"-Protestmarsch in Hollywood

13.11.2017 In Hollywood haben Hunderte Menschen gegen sexuelle Gewalt und Belästigung am Arbeitsplatz protestiert.
Ein Paar wollte eine kostenlose Gondel-Fahrt machen.

Paar stiehlt Gondel in Venedig und muss von Polizei gerettet werden

13.11.2017 Ein französisches Touristenpaar hat in der Nacht auf Montag in Venedig eine Gondel gestohlen, um sich kostenlos eine romantische Fahrt durch die Kanäle zu gönnen.
APA

Hunderttausende Tote durch mangelhafte Toiletten-Hygiene

13.11.2017 Mehr als zwei Drittel der Menschheit hatte im Jahr 2015 keinen Zugang zu einer hygienischen Toilette. Knapp 900 Millionen Menschen mussten ihre Notdurft sogar unter freiem Himmel verrichten. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind fehlende Hygiene und die mangelnde Trennung von Fäkalien und Trinkwasser für beinahe 90 Prozent aller Tode durch Durchfallerkrankungen verantwortlich.
AP

Erdbeben in Costa Rica: Zwei Menschen starben an Herzinfarkt

14.11.2017 Nach einem schweren Erdbeben in Costa Rica sind zwei Menschen an Herzinfarkten gestorben. Das berichtete die örtliche Zeitung "La Nacion". Bei den Toten handle es sich um eine 55 Jahre alte Frau und einen Mann unbekannten Alters. Berichte über weitere Opfer gab es zunächst nicht.
Nach Attacke am Hauptbahnhof wurden zwei Männer festgenommen

Festnahmen nach Brandanschlag auf Obdachlosen

12.11.2017 Nach dem Brandanschlag auf einen schlafenden Obdachlosen am Münchner Hauptbahnhof sind zwei Männer in der Nacht auf Sonntag festgenommen worden. Einer habe sich gestellt, der andere sei am Arbeitsplatz gefasst worden, sagte ein Sprecher der Polizei München am Sonntag. Sie hätten die Tat eingeräumt und bei der Vernehmung gesagt, dass sie sich "einen Spaß erlaubt" haben.