Raumfahrer reparierten bei ISS-Außeneinsatz Roboterarm

16.02.2018 Zwei Raumfahrer haben am Freitag einen Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation (ISS) erfolgreich abgeschlossen. Bei dem Weltraumspaziergang reparierten die Astronauten nach Angaben der US-Weltraumbehörde NASA einen Roboterarm.
Trauer nach der Schießerei an einer High School in Parkland

Todesschütze von Florida gestand Tat - FBI räumte Fehler ein

16.02.2018 Der 19 Jahre alte Nikolas Cruz hat den Mord an 17 Menschen in der Marjory Stoneman Douglas High School in Florida gestanden. Das geht aus Gerichtsunterlagen hervor. Der Mann war zuvor erstmals vor Gericht erschienen, hatte sich dort jedoch nicht zu den Vorwürfen geäußert. Das FBI räumte unterdessen Versagen im Umgang mit dem Fall ein. Die Bundespolizei sei einem Hinweis nicht nachgegangen.
Der Betrunkene dreht komplett durch.

Kein Bier: Betrunkener schießt auf ein Pub

16.02.2018 England: Betrunkener dreht durch und beschießt ein Pub, weil er keinen Alkohol bekommt.

Riesiges Erdloch in Rom verschlingt Autos

16.02.2018 In der italienischen Metropole ist am Mittwochabend eine Straße abgesackt. Mehrere Autos wurden in die Tiefe gerissen. Verletzt wurde niemand.
Oxfam will Untersuchungskommission einsetzen

Oxfam will Skandal um sexuelle Ausbeutung aufarbeiten

16.02.2018 Die britische Hilfsorganisation Oxfam will den Skandal um sexuelle Ausbeutung durch eigene Mitarbeiter mit einem Aktionsplan aufarbeiten. Die Affäre sei "ein Makel für Oxfam, der uns noch jahrelang beschämen wird", erklärte Oxfams geschäftsführende Direktorin Winnie Byanyima anlässlich der Vorstellung des Plans am Freitag. Die Organisation will eine unabhängige Untersuchungskommission einsetzen.
Dieter Degowski kommt nach fast 30 Jahren frei

Gladbecker Geiselnehmer Degowski aus Haft entlassen

16.02.2018 Der Gladbecker Geiselnehmer Dieter Degowski ist nach fast 30 Jahren Haft freigelassen worden.
Millionenmetropole leidet unter Gewalt und Kriminalität

Streitkräfte sollen Kontrolle in Rio de Janeiro übernehmen

16.02.2018 Angesichts der jüngsten Kriminalitätswelle sollen die Streitkräfte in Rio de Janeiro für Ordnung sorgen. Brasiliens Präsident Michel Temer wolle noch am Freitag ein entsprechendes Dekret unterzeichnen, berichteten mehrere Medien. Die Anordnung muss auch vom Kongress gebilligt werden. Es wäre die erste umfassende Militärintervention im Inneren seit der Verabschiedung der Verfassung im Jahr 1988.

Video: Der erste Atemzug nach der Lungentransplantation

16.02.2018 Der Partner einer Lungenkranken hat bewegende Aufnahmen aus dem Krankenhaus veröffentlicht.
Schlechtes Trump-Jahr - zumindest laut Prognose einer Feng-Shui-Meisterin.

Jahr des Hundes: Pech für Trump, Glück für Harry und Meghan

16.02.2018 Das chinesische Jahr des Hundes wird Donald Trump kein Glück bringen. Die Prognose der Feng-Shui-Meisterin Thierry Chow aus Hongkong lässt nichts Gutes für den US-Präsidenten erwarten: "Die Elemente Feuer und Erde sind zu stark, das bringt sein Schicksal aus dem Gleichgewicht."

Nach Blutbad in Florida: Settele analysiert US-Problem

16.02.2018 Hanno Settele war lange Jahre ORF-Korrespondent in den USA und erläutert, weshalb Amerika das Problem mit Amokläufen nicht unter Kontrolle bekommt.
Der Verdächtige musste schon vor Gericht erscheinen

Todesschütze von Parkland gestand Mord an 17 Menschen

16.02.2018 Der 19 Jahre alte Nikolas Cruz hat den Mord an 17 Menschen in der Marjory Stoneman Douglas High School im US-Staat Florida gestanden. Das geht aus Gerichtsunterlagen hervor, die am Donnerstag bekannt wurden. Der Mann war zuvor erstmals vor Gericht erschienen, vorgeführt in organgefarbener Häftlingskleidung sowie an Händen und Füßen gefesselt. Er hat sich dort nicht zu den Vorwürfen geäußert.
Man befürchtet, der Drogenboss teilt geheime Nachrichten mit

Richter lässt "El Chapo" keine Botschaft an Familie vorlesen

15.02.2018 Der mexikanische Drogenboss Joaquin "El Chapo" Guzman darf sich vom Gerichtssaal aus vorerst nicht in einer persönlichen Botschaft an seine Familie wenden. Das entschied Richter Brian Cogan in einer Anhörung am Donnerstag und schloss sich Bedenken der Staatsanwaltschaft damit an.
Dem Orang Utan wird der natürliche Lebensraum genommen

Zahl der Orang-Utans auf Borneo geht dramatisch zurück

15.02.2018 Trotz Artenschutzmaßnahmen ist die Zahl der Orang-Utans auf Borneo dramatisch gesunken. Vor allem durch die weltweite Nachfrage nach Rohstoffen verringerte sich die Zahl der Menschenaffen auf der südostasiatischen Insel zwischen 1999 und 2015 um mehr als 100.000 Tiere und damit schneller als vermutet, wie das Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig am Donnerstag mitteilte.
Das Feuer soll von den Insassen selbst gelegt worden sein

Fünf Tote nach Brand in Jugendgefängnis in Peru

15.02.2018 Bei einem Brand in einem Jugendgefängnis im Norden Perus sind mindestens fünf Häftlinge ums Leben gekommen. Weitere 19 seien verletzt worden, sagte der Leiter der peruanischen Jugendstrafanstalten am Donnerstag dem Rundfunksender RPP. Das Feuer in dem Gefängnis der Küstenstadt Trujillo sei ersten Erkenntnissen zufolge von den Jugendlichen selbst während eines Streits gelegt worden.
Die Frau wurde bei dem Sturz schwer verletzt.

Malta: Österreicherin stürzte aus ihrer Wohnung im zweiten Stock

15.02.2018 Am Donnerstag stürzte eine auf Malta lebende Österreicherin aus ihrer Wohnung im zweiten Stock. Warum es zu dem Unglück kam, bei der die Frau schwer verletzt wurde, ist derzeit unbekannt.
Facebook und Twitter reagiert nur schwer auf Kritik

EU rügt Facebook und Twitter wegen Löschverfahren

15.02.2018 Die EU-Kommission hat die sozialen Netzwerke Facebook und Twitter gerügt, nicht genug für die Einhaltung europäischer Verbraucherschutzregelungen zu tun. Während Google die Regeln seiner Plattform Google+ weitestgehend an die Forderungen der Kommission angepasst habe, seien Facebook und besonders Twitter wichtige Punkte nur teilweise angegangen, teilte die Behörde am Donnerstag mit.
Hilfsorganisation Oxfam wird von Skandalen erschüttert

Ex-Oxfam-Mitarbeiter beklagt "Übertreibungen" im Sex-Skandal

15.02.2018 Der Belgier Roland van Hauwermeiren, der im Mittelpunkt des Sex-Skandals bei der Hilfsorganisation Oxfam steht, hat sich gegen die Anschuldigungen gewehrt. Er streite nicht alles ab, aber vieles, was berichtet werde, seien "Lügen und Übertreibungen", sagte Hauwermeiren der flämischen Zeitung "Het Nieuwsblad" (Donnerstagsausgabe).
Insel Boracay ist für ihren weißen Strand bekannt

"Trauminsel" als Kloake - Boracay droht Schließung

15.02.2018 Wegen Hygienemängeln droht auf der beliebten philippinischen Urlaubsinsel Boracay mehr als 50 Ferienanlagen die Schließung. Präsident Rodrigo Duterte bezeichnete die Insel mit ihren eigentlich weißen Stränden als "Kloake". Das Staatsoberhaupt gab den Behörden nach Angaben eines Regierungssprechers vom Donnerstag sechs Monate Zeit, um einen Sanierungsplan auszuarbeiten.
Sozialkritik auf farbenfrohe Art und Weise

Sieger der Karnevalsparade in Rio de Janeiro gekürt

15.02.2018 Mit ihrer farbenfrohen, aber scharfen Kritik an der Gewalt und Korruption in Brasilien hat die Sambaschule Beija Flor in diesem Jahr den Siegertitel bei der Karnevalsparade in Rio de Janeiro errungen. Die traditionsreiche Sambaschule aus Nilopolis, einem Vorort im Norden von Rio de Janeiro, wurde am Mittwoch zum Gewinner gekürt und holte damit ihren 14. Titel.
Die Schule wurde von der Polizei evakuiert.

17 Tote nach Schüssen an Schule in Florida

15.02.2018 Der Valentinstag ist an den Schulen der USA ein Tag, an dem es besonders nett zugeht, in den Klassenräumen. Viele Schüler bringen für ihre Kollegen kleine Geschenke mit, manche Lehrer organisieren kleine Feiern. In Parkland, im US-Staat Florida, bringt ein 19-Jähriger an diesem 14. Februar eine halbautomatische Waffe mit in die Marjory Stoneman Douglas Highshool - und jede Menge Munition.
Hilfsorganisation bestätigte Entlassung von 19 Mitarbeitern

Auch bei Ärzte ohne Grenzen sexuelle Übergriffe

14.02.2018 Angesichts des Skandals bei der Entwicklungsorganisation Oxfam hat auch Ärzte ohne Grenzen eine Reihe derartiger Fälle öffentlich gemacht. Die in Frankreich ansässige Dachorganisation Medecins sans frontieres (MSF) teilte am Mittwoch in Paris mit, es habe bei ihr im Vorjahr 24 bestätigte Fälle sexueller Belästigung oder sexuellen Missbrauchs gegeben. Deshalb seien 19 Mitarbeiter entlassen worden.
Das Kokain war für Österreich bestimmt.

Kokain in Ecuador beschlagnahmt: Österreich als Ziel

14.02.2018 Eineinhalb Tonnen Kokain, die laut einem Bericht der belgischen Nachrichtenagentur Belga für Österreich bestimmt waren, sind in Ecuador aus dem Verkehr gezogen worden. Das Suchtgift war in Paketen mit Schokoladepulver versteckt und wurde auf einem Flughafen entdeckt, bevor es nach Europa gelangen konnte, gaben die Behörden bekannt.