Bevölkerung wächst dank Migration

Bevölkerung wächst dank Migration

Vor 14 Min. Ohne Zuwanderung würde die österreichische Bevölkerung bis zum Jahr 2050 von 8,6 Millionen auf 7,9 Millionen Einwohner schrumpfen. Dank Migration aber wächst die heimische Population auf 10,5 Mio. Menschen, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Prognose des Instituts für angewandte Systemanalysen in Laxenburg bei Wien hervorgeht. In Osteuropa hingegen schrumpft die Bevölkerung teils massiv.
Binnen vier Tagen 13.000 Flüchtlinge in Italien eingetroffen

Binnen vier Tagen 13.000 Flüchtlinge in Italien eingetroffen

Vor 24 Min. In Italien sind binnen vier Tagen rund 13.000 Bootsflüchtlinge eingetroffen. Die guten Wetterbedingungen hätten die große Fluchtbewegung über das Mittelmeer ausgelöst, hieß es von der italienischen Marine. Allein am Montag wurden fast 7.000 Menschen aus dem Meer gerettet.
Werbung

Steirische Mindestsicherungs-Novelle tritt in Kraft

Vor 4 Min. Die im Frühjahr und Sommer angekündigte und geplante Novellierung der bedarfsorientierten Mindestsicherung in der Steiermark tritt am Donnerstag, 1. September, in Kraft. Ein entsprechender Erlass erging am Mittwoch im Auftrag von Soziallandesrätin Doris Kampus (SPÖ) an die Bezirksverwaltungsbehörden. Neu sind strengere Auflagen und raschere Sanktionsmöglichkeiten.
Herbert Kloiber will ATV verkaufen

Herbert Kloiber will ATV verkaufen

Vor 33 Min. Der Filmhändler und Eigentümer der Tele-München-Gruppe, Herbert Kloiber, denkt in der deutschen Wirtschaftszeitung "Handelsblatt" laut über einen Ausstieg beim österreichischen Privatsender ATV nach. "ATV wird im Rahmen der Zukunftsplanung wohl nicht mehr Teil des Portfolios sein, das man seinem Nachfolger übergibt", sagte er der Zeitung (Mittwochsausgabe). Der Sender soll verkauft werden.

Neues Video von in Afghanistan entführtem Paar

Vor 34 Min. Die radikalislamischen Taliban haben nach Medienangaben ein neues Video von einem vor vier Jahren in Afghanistan entführten US-kanadischen Paar produziert. Darin fordern die beiden dem US-Online-Nachrichtenportal "The Daily Beast" zufolge einen Stopp der Hinrichtungen von Taliban in afghanischer Gefangenschaft. Sonst würden sie getötet.
Suu Kyi eröffnete Friedenskonferenz in Myanmar

Suu Kyi eröffnete Friedenskonferenz in Myanmar

Vor 1 Std. | Mit einem Appell zur Kooperation hat Myanmars Außenministerin Aung San Suu Kyi eine historische Friedenskonferenz zur Aussöhnung mit den ethnischen Minderheiten eröffnet. "Dieser Prozess hätte schon vor Jahrzehnten stattfinden sollen", sagte Suu Kyi, deren Vater den Minderheiten in dem Vielvölkerstaat 1947 demokratische Rechte versprochen hatte.
Russland zweifelt UN-Bericht zu Giftgas-Einsatz in Syrien an

Russland zweifelt UN-Bericht zu Giftgas-Einsatz in Syrien an

Vor 3 Std. | Russland hat seinen Verbündeten Syrien im UN-Sicherheitsrat gegen den Vorwurf des Chemiewaffen-Einsatzes in Schutz genommen. 1
Südkorea: Nordkorea ließ Vize-Premierminister hinrichten

Südkorea: Nordkorea ließ Vize-Premierminister hinrichten

Vor 2 Std. | Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un hat nach Angaben Südkoreas einen Regierungsvertreter im Rang eines Vize-Premierministers hinrichten lassen. 1
Marathonfinale in Brasilia: Rousseffs Absetzung quasi sicher

Marathonfinale in Brasilia: Rousseffs Absetzung quasi sicher

Vor 3 Std. | Brasilien steht vor einem Machtwechsel. Nach einer über 13-stündigen Marathonsitzung zeichnete sich die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit für eine Amtsenthebung der linken Präsidentin Dilma Rousseff ab. Schätzungen gingen von rund 60 Ja-Stimmen aus. Notwendig sind 54 Ja-Stimmen der 81 Senatoren.
IS-Propaganda-Chef bei vermutetem US-Angriff getötet

IS-Propaganda-Chef bei vermutetem US-Angriff getötet

Vor 54 Min. Die Extremistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) hat den Tod eines ihrer bekanntesten Anführer gemeldet. Der auch für die Planung von Anschlägen in Europa und den USA zuständige Propaganda-Chef Abu Mohammed al-Adnani sei in der syrischen Provinz Aleppo getötet worden, teilte der IS am Dienstag mit.
Keine Kämpfe mehr zwischen Türken und Kurden in Syrien

Keine Kämpfe mehr zwischen Türken und Kurden in Syrien

Vor 4 Std. | Die Kämpfe zwischen türkischen Soldaten und kurdischen Milizen in Syrien sind nach Angaben der USA abgeflaut. Seit zwölf bis 18 Stunden habe es keine Gefechte mehr gegeben, sagte ein Sprecher des US-Außenministeriums am Dienstag. Washington hoffe, dass die Ruhe weiter anhalte, damit sich beide Seiten auf den gemeinsamen Kampf gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) konzentrieren könnten.
Historische Friedenskonferenz startet in Myanmar

Historische Friedenskonferenz startet in Myanmar

Vor 2 Std. | Nach Jahrzehnten bewaffneter Rebellenkämpfe startet in Myanmar, dem ehemaligen Burma, eine historische Friedensinitiative.
Theresa May berät mit Kabinett über Brexit-Fahrplan

Theresa May berät mit Kabinett über Brexit-Fahrplan

Vor 1 Std. | Die britische Premierministerin Theresa May trifft sich am Mittwoch erstmals nach der Sommerpause mit ihrem Kabinett. Bei dem morgendlichen Treffen auf dem Landsitz Chequers soll es vor allem um einen Fahrplan für die Brexit-Verhandlungen gehen. 1
Rajoy stellt sich Vertrauensabstimmung im Parlament

Rajoy stellt sich Vertrauensabstimmung im Parlament

Vor 8 Std. | Spaniens amtierender Ministerpräsident Mariano Rajoy stellt sich am Mittwoch im Parlament einer Vertrauensabstimmung. Der Vorsitzende der konservativen Volkspartei (PP) hatte sich am Sonntag die Unterstützung der liberalen Partei Ciudadanos gesichert. Diese will sich nicht an der Regierung beteiligen, eine PP-Regierung aber unterstützen.

Erneut tausende Flüchtlinge aus Seenot gerettet

Vor 11 Std. | Einen Tag dem Großeinsatz vor der libyschen Küste sind erneut tausende Flüchtlinge im Mittelmeer aus Seenot gerettet worden. Etwa 3000 Menschen seien am Dienstag in Sicherheit gebracht worden, teilten die italienischen Behörden mit. An den 30 Rettungseinsätzen unter Federführung der Küstenwache waren demnach mehrere Schiffe beteiligt.
Merkel von Resonanz auf "Wir schaffen das" überrascht

Merkel von Resonanz auf "Wir schaffen das" überrascht

Vor 13 Std. | Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel ist von der Resonanz auf ihren Ausspruch "Wir schaffen das" vom 31. August 2015 überrascht worden. Wenn sie vor der damaligen Pressekonferenz gefragt worden wäre, ob sie einen bestimmten Satz mitgebracht habe, der "sehr viel zitiert" werden werde, dann hätte sie "diesen einen Satz nicht genannt", sagte Merkel der "Süddeutschen Zeitung".
IS-Terrormiliz verkündet Tod ihres Sprechers

IS-Terrormiliz verkündet Tod ihres Sprechers

Vor 13 Std. | Einer der höchsten Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ist nach Angaben der Extremisten in Nordsyrien getötet worden. IS-Sprecher Abu Mohammed al-Adnani sei in Aleppo als "Märtyrer" ums Leben gekommen, als er Militäroperationen inspiziert habe, teilte die Terrormiliz am Dienstagabend im Internet mit. Die Echtheit der Mitteilung ließ sich zunächst nicht unabhängig überprüfen. 18

Syrische Kurden und Türkei vereinbaren Waffenruhe

Vor 14 Std. | Von den Kurden angeführte Kräfte im Norden Syriens haben die Einigung auf eine Waffenruhe mit der Türkei bestätigt. Es handle sich um einen vorübergehenden Waffenstillstand, der unter Vermittlung der US-geführten internationalen Koalition ausgehandelt worden sei, teilte der Militärrat der Grenzstadt Jarablus am Dienstagabend mit.
SP-Parteimitglieder könnten künftig Koalitionspartner wählen

SP-Parteimitglieder könnten künftig Koalitionspartner wählen

Vor 14 Std. | In der SPÖ soll die Meinung der Parteimitglieder künftig stärker gehört werden. "Wir können uns schon vorstellen, eine Koalitionsfrage einer Mitgliederbefragung zu unterziehen", sagte Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler im Interview mit dem aktuellen "Falter" über parteiinterne Reformpläne: "Wir können uns auch vorstellen, den Vorsitzenden durch die Mitglieder wählen zu lassen." 2
Frankreichs Wirtschaftsminister Macron zurückgetreten

Frankreichs Wirtschaftsminister Macron zurückgetreten

Vor 15 Std. | Frankreichs Wirtschaftsminister Emmanuel Macron hat die Regierung verlassen und geht künftig politisch eigene Wege. Der 38-Jährige reichte am Dienstag bei einem Treffen mit Präsident Francois Hollande seinen Rücktritt ein, wie der Elyseepalast mitteilte. Finanzminister Michel Sapin übernahm zusätzlich das Wirtschaftsressort.

Türkei geht mit unveränderter Härte gegen Journalisten vor

Vor 16 Std. | Nach dem Putschversuch vom Juli geht die Türkei mit unveränderter Härte gegen Journalisten vor. Die Behörden nahmen einen Redakteur der prominenten Zeitung "Hürriyet" ("Freiheit") fest, berichtete die englischsprachige Ausgabe des Blattes am Dienstag.
Hasspostings im Internet: Grüne stoßen bei Verfolgung an Grenzen

Hasspostings im Internet: Grüne stoßen bei Verfolgung an Grenzen

Vor 18 Std. | Die Grünen gehen seit einiger Zeit verstärkt gegen Hasspostings im Internet vor. So hat Parteichefin Eva Glawischnig zielgerichtet Facebook-User wegen übler Nachrede geklagt, die manipulierte Sujets mit frei erfundenen, ihr in den Mund gelegten Zitaten verbreitet haben. 1

US-Medien sehen russische Hacker hinter erneuten Angriffen

Vor 19 Std. | Hacker womöglich mit Verbindungen zu Russland haben US-Medienberichten zufolge Cyberangriffe auf Wahldatensysteme zweier US-Bundesstaaten verübt. Die US-Bundespolizei FBI sandte demnach diesen Monat einen "Blitzalarm" an die Wahlbehörden und forderte sie auf, wachsam zu sein. In der FBI-Warnung war von Russland nicht die Rede, auch die Namen der Bundesstaaten wurden nicht genannt. 1
UNO begrüßt Urteil gegen Burkini-Verbote in Frankreich

UNO begrüßt Urteil gegen Burkini-Verbote in Frankreich

Vor 18 Std. | Die UNO hat das Grundsatzurteil gegen die umstrittenen Burkini-Verbote in Frankreich begrüßt. Das Verbot des muslimischen Ganzkörperbadeanzugs verbessere nicht die Sicherheitslage, sondern verstärke nur "religiöse Intoleranz und die Stigmatisierung von Muslimen". 24

Pro-kurdischer Nachrichtensender Özgür Gün abgeschaltet

Vor 17 Std. | Der pro-kurdische Nachrichtensender Özgür Gün ist nach eigenen Angaben landesweit abgeschaltet worden. Der Satelliten- und Kabelfernsehanbieter Türksat habe die Ausstrahlung eingestellt, teilte Özgür Gün am Dienstag via Twitter mit. Der Sender mit Zentrale in der Kurdenmetropole Diyarbakir könne jedoch weiter regional und per Internetstream empfangen werden.
Wiederaufgebautes Asylquartier in Altenfelden bezugsfertig

Wiederaufgebautes Asylquartier in Altenfelden bezugsfertig

Vor 19 Std. | Das am 1. Juni in Brand gesteckte Asylquartier in Altenfelden (Bezirk Rohrbach) ist nach seinem Wiederaufbau bezugsfertig. Am Donnerstag sollen die ersten Bewohner in das für 48 Flüchtlinge eingerichtete Holzhaus einziehen. Eröffnet wird es in einem Festakt am kommenden Samstag. Der oder die Brandstifter sind trotz intensiven Ermittlungen der Polizei nach wie vor unbekannt.
Kläger legten offiziell Berufung gegen Freispruch Seseljs ein

Kläger legten offiziell Berufung gegen Freispruch Seseljs ein

Vor 19 Std. | Die Kläger des UNO-Kriegsverbrechertribunals für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) haben am heutigen Dienstag offiziell Berufung gegen den Freispruch für den serbischen Ultranationalisten Vojislav Seselj eingelegt. Der Schritt war bereits im Mai angekündigt worden, die Kläger fordern eine Wiederholung des Prozesses.
Hollande für Härte gegenüber London: Brexit bis 2019

Hollande für Härte gegenüber London: Brexit bis 2019

Vor 20 Std. | Frankreich drängt auf einen raschen Brexit und will in den Austrittsgesprächen mit den Briten hart bleiben. Die Verhandlungen müssen bis zum Jahr 2019 abgeschlossen werden, sagte Präsident Francois Hollande am Dienstag bei der jährlichen Botschafterkonferenz in Paris. Hollande betonte, dass London nur dann am EU-Binnenmarkt teilnehmen könne, wenn es die Personenfreizügigkeit voll akzeptiere. 2
26 Tote bei Terroranschlag auf Hotel in Somalia

26 Tote bei Terroranschlag auf Hotel in Somalia

Vor 16 Std. | Bei einem Terroranschlag im Regierungsviertel der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind nach Behördenangaben mindestens 26 Menschen getötet worden. Über 50 weitere Menschen wurden bei dem Angriff vom Dienstag auf das bei Geschäftsleuten und Regierungsvertretern beliebte Hotel SYL verletzt, wie ein Sprecher der Rettungskräfte erklärte.
Burgenländer für Hetze gegen Muslime auf Facebook verurteilt

Burgenländer für Hetze gegen Muslime auf Facebook verurteilt

Vor 21 Std. | Weil er auf einer öffentlichen Facebook-Homepage von Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) gegen Muslime gehetzt haben soll, musste sich ein Burgenländer am Dienstag in Eisenstadt vor Gericht verantworten. Da der 39-Jährige nicht zum Prozess erschien, wurde in seiner Abwesenheit verhandelt. Richter Wolfgang Rauter fällte einen Schuldspruch und verurteile den Mann zu drei Monaten bedingter Haft.
Häupl drängt Ärztekammer zur Vertragstreue

Häupl drängt Ärztekammer zur Vertragstreue

Vor 18 Std. | Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) hat am Dienstag im Hinblick auf die angekündigten Protestmaßnahmen der Wiener Spitalsärzte einmal mehr die Ärztekammer in die Pflicht genommen - besonders deren Präsident Thomas Szekeres. "Ich bitte ihn persönlich, nicht auf Kosten von Patienten Wahlkampf zu betreiben", spielte der Stadtchef auf die Kammerwahlen im kommenden Frühjahr an.

Nach Bosnien-Krieg weiterhin 7.000 Vermisste

Vor 22 Std. | Knapp 21 Jahre nach dem Ende des Bosnien-Krieges (1992-95) werden im Balkanland weiterhin mehr als 7.000 Personen vermisst. Unmittelbar nach Kriegsende waren es fast 35.000. Dies berichtete am Dienstag die Tageszeitung "Oslobodjenje" unter Berufung auf Lejla Cengic, eine Sprecherin des Vermissteninstitutes in Sarajevo.
Grenzüberschreitende UVP für Erweiterung von AKW Dukovany

Grenzüberschreitende UVP für Erweiterung von AKW Dukovany

Vor 22 Std. | Die Pläne für den Ausbau des tschechischen Atomkraftwerkes Dukovany nahe der österreichischen Grenze nehmen konkrete Züge an. Am Dienstag wurde die laut Espoo-Konvention vorgeschriebene grenzüberschreitende Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" veröffentlicht. Geplant sind zwei zusätzliche Reaktoren, 40 Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt.
Katastrophale Lage im Jemen: Schon 10.000 Bürgerkriegs-Tote

Katastrophale Lage im Jemen: Schon 10.000 Bürgerkriegs-Tote

Vor 18 Std. | In dem seit eineinhalb Jahren tobenden Bürgerkrieg im Jemen sind nach Angaben der Vereinten Nationen (UN) bereits mehr als 10.000 Menschen getötet worden. Die neuen Schätzung basieren auf offiziellen Statistiken von Krankenhäusern und anderen medizinischer Einrichtungen, teilte der UNO-Koordinator für humanitäre Hilfe, Jamie McGoldrick, am Dienstag mit. 1
Bis Ende Juli 28.765 Asylanträge in Österreich

Bis Ende Juli 28.765 Asylanträge in Österreich

Vor 21 Std. | Mit Stichtag 31. Juli 2016 sind in Österreich 28.765 Asylanträge gestellt worden. 24.260 Personen sind zum Verfahren zugelassen worden, womit die von der Regierung festgelegte Obergrenze zu etwa 65 Prozent erfüllt wurde. Diese Zahlen nannte Kanzleramtsminister Thomas Drozda (SPÖ) am Dienstag nach dem Ministerrat. Die Asyl-Notverordnung soll nächste Woche in Begutachtung gehen, bekräftigte er. 3
IOM: 2016 bereits 3.165 Flüchtlinge im Mittelmeer umgekommen

IOM: 2016 bereits 3.165 Flüchtlinge im Mittelmeer umgekommen

Vor 21 Std. | Die Flucht über das Mittelmeer wird offenbar immer gefährlicher: 2016 sind dort nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) bereits 3.165 Menschen umgekommen. Das seien 509 Todesopfer mehr als in den ersten acht Monaten des Vorjahres, obwohl die Flüchtlingszahlen insgesamt gesunken seien, erklärte die Organisation am Dienstag in Genf.
EU fordert von G-20 Beiträge zur Lösung der Flüchtlingskrise

EU fordert von G-20 Beiträge zur Lösung der Flüchtlingskrise

Vor 22 Std. | Die Europäische Union will beim G-20-Gipfel in Hangzhou in China auf eine internationale Lösung der Flüchtlingskrise drängen. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und EU-Ratspräsident Donald Tusk kündigten dies am Dienstag in einem gemeinsamen Brief an.
Der Stand der Umfragen vor den US-Präsidentenwahlen

Der Stand der Umfragen vor den US-Präsidentenwahlen

Vor 23 Std. | Am 8. November wird in den USA ein neuer Präsident gewählt. Wo steht das Rennen laut der jüngsten Umfragen, besonders in den wichtigen Swing States? 17
"Westlicher Lebensstil" stört China: Zensur verschärft

"Westlicher Lebensstil" stört China: Zensur verschärft

Vor 23 Std. | China plant eine zusätzliche Verschärfung der Medienzensur. Künftig werde bei Beiträgen hart durchgegriffen, die den "westlichen Lebensstil" propagierten, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf die zuständige Regulierungsbehörde am späten Montagabend. Beispielsweise dürften keine "Stars, Milliardäre oder Internet-Berühmtheiten auf einen Sockel gestellt werden".

Am 5. September endet Zulassungsfrist für Uni-Neueinsteiger

Vor 23 Std. | Wer sich erstmals an einer Universität für ein Bachelor- oder Diplomstudium einschreiben oder sein Studium wechseln will, hat dafür nur noch eine knappe Woche Zeit: Am kommenden Montag (5. September) endet die allgemeine Anmeldefrist. In mehreren Studien mit Aufnahmeverfahren wird es schon diese Woche mit den Tests in Biologie, Informatik, Pharmazie, Psychologie und Publizistik ernst.
 
Vorherige
123456  

vol.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 888

Bitte Javascript aktivieren!