US-Außenminister Tillerson reist kommenden Freitag zur NATO

US-Außenminister Tillerson reist kommenden Freitag zur NATO

Vor 5 Std. | US-Außenminister Rex Tillerson will am Freitag kommender Woche zur NATO nach Brüssel reisen. Er werde diese Station nach seinem Besuch in der Türkei einlegen, teilte am Freitag ein Außenamtssprecher in Washington mit. Der Sprecher ließ allerdings offen, ob Tillerson in Brüssel an einem NATO-Ministertreffen teilnehmen wird. Details seines Programms würden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.
Mitterlehner: Nun Arbeitslosigkeit nach unten bringen

Mitterlehner: Nun Arbeitslosigkeit nach unten bringen

Vor 5 Std. | Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) zeigte sich am Freitag erfreut über die von den Wirtschaftsforschungsinstituten Wifo und IHS konstatierte Belebung der Konjunktur in Österreich. "Das bestätigt die Richtigkeit der Investitionsentscheidungen der Betriebe, aber auch der Arbeit der Regierung", so Mitterlehner. Das nächste Ziel sei, die Arbeitslosigkeit nach unten zu bringen. 24
Werbung

Kern weist Kritik von Kurz an NGO-Rettungseinsätzen zurück

Vor 58 Min. Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) teilt die Kritik von Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) an den Rettungseinsätzen von Hilfsorganisationen im Mittelmeer offenbar nicht. Menschen vor dem Ertrinken zu retten, sei eine "Verpflichtung, die wir wahrzunehmen haben", sagte Kern am Freitagabend in der ZiB 2.

Führender Hamas-Vertreter im Gazastreifen erschossen

Vor 2 Std. | Im Gazastreifen ist am Freitag ein führender Vertreter der radikalislamischen Hamas-Bewegung erschossen worden. Der Überfall auf Mazen Faqha ereignete sich nach Angaben der Innenbehörde des Gazastreifens im Stadtviertel Tell al-Hawa in Gaza-Stadt. Er wurde von Schützen verübt, die zunächst nicht identifiziert werden konnten.

50 Menschen von bewaffneten Banden in Zentralafrika getötet

Vor 3 Std. | Mindestens 50 Menschen sind seit Dienstag in der Zentralafrikanischen Republik nach Angaben von Dorfbewohnern von bewaffneten Banden getötet worden. Die Angreifer stürmten in der Region Bambari drei Dörfer, wie Einwohner der Ortschaften am Freitag Medien gegenüber äußerten. Bei den Überfällen in Agoudou Manga, Yasseneme und Ngouyanza seien außerdem dutzende Menschen verletzt worden.
Elf Personen entblößten sich vor ehemaligem KZ Auschwitz

Elf Personen entblößten sich vor ehemaligem KZ Auschwitz

Vor 4 Std. | Am Eingang zum früheren Nazi-Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz haben sich am Freitag elf Frauen und Männer entblößt und aneinandergekettet, nachdem sie ein Schaf geschlachtet hatten. Wie das Museum des Lagers mitteilte, wurden alle Teilnehmer der Aktion festgenommen, unter ihnen auch ein Deutscher. 1

Bombe explodiert bei Flughafen in Dhaka

Vor 8 Std. | Eine Bombe ist bei einem Kontrollpunkt in der Nähe des internationalen Flughafens von Dhaka explodiert. Dabei sei der mutmaßliche Bombenleger gestorben, teilte die Polizei am Freitag in der Hauptstadt von Bangladesch mit.
Erdogan hält an Nazi-Vergleichen fest

Erdogan hält an Nazi-Vergleichen fest

Vor 8 Std. | Trotz deutscher Mahnungen zur Mäßigung will der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan an seinen umstrittenen Nazi-Vergleichen festhalten. "Solange Ihr Tayyip Erdogan einen Diktator nennt, sollt Ihr wissen, dass Tayyip Erdogan Euch sowohl Faschisten als auch Nazis nennt", sagte der Staatschef am Freitag bei einem Wahlkampfauftritt im westtürkischen Denizli. 13
Fronten bei Syrien-Friedensgesprächen in Genf verhärtet

Fronten bei Syrien-Friedensgesprächen in Genf verhärtet

Vor 4 Std. | Bei den neuen Syrien-Friedensgesprächen in Genf sind Vertreter von Regierung und Opposition wie in früheren Runden auf Konfrontationskurs. Syriens UNO-Botschafter Bashar al-Jafari verurteilte am Freitag die jüngsten Kämpfe bei Damaskus, wo Aufständische die Regierungstruppen angegriffen und die heftigsten Kämpfe seit zwei Jahren ausgelöst haben.
Regierungsprogramm: Länder für Finanzierungs-Verhandlungen

Regierungsprogramm: Länder für Finanzierungs-Verhandlungen

Vor 10 Std. | Das im Jänner präsentierte neue, adaptierte Regierungsprogramm stößt nun auf vehementen Widerstand bei den Bundesländern hinsichtlich ihrer Finanzierung. In einem der APA vorliegenden gemeinsamen Beschlusstext der Finanzreferenten wird die "umgehende Aufnahme von Verhandlungen zur Klärung der Finanzierung der im Arbeitsprogramm vorgesehenen Maßnahmen" verlangt.
Eine Tote nach Brand in ukrainischem Waffenlager

Eine Tote nach Brand in ukrainischem Waffenlager

Vor 6 Std. | Bei dem Großbrand in einem ukrainischen Waffen- und Munitionslager ist ein Mensch ums Leben gekommen. Eine tote Frau sei unter den Trümmern eines durch Explosionen zerstörten Hauses gefunden worden, teilte der Chef der Katastrophenschutzbehörde, Nikolai Tschetschjotkin, am Freitag mit. Eine weitere Frau sei verletzt worden.
Rupprechter will Zehntel der Bundesbehörden dezentralisieren

Rupprechter will Zehntel der Bundesbehörden dezentralisieren

Vor 11 Std. | Landwirtschafts- und Umweltminister Andrä Rupprechter (ÖVP) hat sich die Stärkung der ländlichen Regionen auf die Fahnen geheftet. Er schlägt vor, binnen zehn Jahren zehn Prozent der Bundesbehörden aufs Land zu verlagern. Das wären 3.500 Dienstposten, die aus Wien in Regionen verteilt werden könnten, sagte Rupprechter bei einem Arbeitsbesuch beim bayerischen Finanzminister Markus Söder (CSU). 2

Flüchtlingsboot vor Türkei gesunken: Mindestens 11 Tote

Vor 7 Std. | Beim Kentern eines Flüchtlingsbootes vor der türkischen Küste sind einem Bericht der Nachrichtenagentur Dogan zufolge am Freitag elf Syrer ertrunken, darunter fünf Kinder. Es war demnach der erste derartige Zwischenfall seit Monaten. In dem Schlauchboot befanden sich dem Bericht zufolge insgesamt 22 Menschen. Unter den elf Geretteten sei ein Baby, das sich in einem kritischen Zustand befinde.
Pilotprojekt: SPÖ-Stadträtin Ulli Sima will in U-Bahn-Stationen Musiker auftreten lassen

Pilotprojekt: SPÖ-Stadträtin Ulli Sima will in U-Bahn-Stationen Musiker auftreten lassen

Vor 10 Std. | Um das Sicherheitgefühl in den U-Bahn-Stationen zu erhöhen, spricht sich die Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke, Ulli Sima, bei der Klubtagung der Wiener SPÖ unter anderem für den Einsatz von jungen Künstlern aus, welche an ausgewählten Orten musizieren dürfen. 
Immer mehr tote Zivilisten bei Mosul-Offensive

Immer mehr tote Zivilisten bei Mosul-Offensive

Vor 11 Std. | Die Zahl der toten Zivilisten bei der Offensive auf die IS-Hochburg Mosul ist nach Angaben des irakischen Zivilschutzes stark gestiegen. Seit Beginn des Angriffs auf den Westteil der Stadt im Februar seien mehr als 3.000 Zivilisten ums Leben gekommen, sagte ein Vertreter der irakischen Zivilverteidigung, der ungenannt bleiben wollte, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.
Trump-Regierung genehmigte umstrittene Keystone-Pipeline

Trump-Regierung genehmigte umstrittene Keystone-Pipeline

Vor 11 Std. | Die US-Regierung unter Donald Trump bewilligt die umstrittenen Pipeline Keystone XL, die Öl quer durch die USA bis nach Texas pumpen soll. In Abkehr einer Entscheidung des damaligen Präsidenten Barack Obama erklärte das Außenministerium am Freitag, das Projekt liege im nationalen Interesse der USA.
Karmasin wartet auf SPÖ-"Ja" zu Familienbeihilfe

Karmasin wartet auf SPÖ-"Ja" zu Familienbeihilfe

Vor 11 Std. | Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP) wartet auf eine Zustimmung der SPÖ zur eigentlich geplanten Kürzung der Familienbeihilfe für im EU-Ausland lebende Kinder. Man habe alle Informationen übermittelt, sie hält daher keine weiteren Verhandlungen für nötig, erklärte Karmasin am Freitag gegenüber der APA. Ein weiterer Termin mit dem Koalitionspartner sei daher aktuell nicht angesetzt.

Antwerpen-Amokfahrer unter Terrorismus-Vorwurf

Vor 11 Std. | Der in Antwerpen gefasste Autofahrer, der mit hoher Geschwindigkeit durch eine Einkaufsstraße gerast war, ist mehrerer terroristischer Vergehen beschuldigt worden. Dem 39-jährigen Tunesier, dessen Name mit Mohamed R. angegeben wurde, werde unter anderem der "Versuch, auf terroristische Art zu morden", vorgeworfen, teilte die Generalstaatsanwaltschaft am Freitag mit.
Die letzte Rede von LH Erwin Pröll

Die letzte Rede von LH Erwin Pröll

Vor 6 Std. | Niederösterreichs scheidender Landeshauptmann Erwin Pröll hat sich beim 45. ordentlichen Landesparteitag der Volkspartei NÖ am Freitag in St. Pölten von seiner Funktion als Landesparteichef verabschiedet. "Mein Herz wird - ob mit oder ohne Funktion - immer mit diesem Land verbunden sein", sagte er am Ende seiner Rede. 3
"extra 3" zeigt neues Erdogan-Video

"extra 3" zeigt neues Erdogan-Video

Vor 11 Std. | Neues Lied über den türkischen Präsidenten: Die Satiresendung "extra 3" hat einen weiteren Song über Recep Tayyip Erdogan vorgestellt - wieder zur Musik von Nena. Vor einem Jahr hatte ihr Beitrag "Erdowie, Erdowo, Erdogan" einen Eklat ausgelöst. 52
Le Pen wirbt bei Putin für gute Beziehungen zu Russland

Le Pen wirbt bei Putin für gute Beziehungen zu Russland

Vor 4 Std. | Bei einem überraschenden Treffen mit Kremlchef Wladimir Putin hat die rechte französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen am Freitag für engere Beziehungen zu Russland geworben. Die Umstände seien so schwierig, dass Frankreich und Russland etwa im Kampf gegen den Terrorismus ihre Kräfte vereinen müssten, sagte Le Pen. Sie schlug vor, dafür Geheimdienstinformationen auszutauschen. 4
Jarolim will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren

Jarolim will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren

Vor 11 Std. | SPÖ-Justizsprecher Hannes Jarolim will nach deutschem Vorbild auch in Österreich eine pauschale Rehabilitierung verurteilter Homosexueller. Das gültige Tilgungsgesetz sei nur eine "halbherzige Form der Rehabilitierung", da diese nur auf Antrag erfolge, meinte er am Freitag. "Eine echte Rehabilitation bedeutet, solche Verurteilungen automatisch aufzuheben", sagte Jarolim. 2
Mord an Abgeordnetem: Identität des Todesschützen geklärt

Mord an Abgeordnetem: Identität des Todesschützen geklärt

Vor 13 Std. | Einen Tag nach dem Mord an dem ehemaligen russischen Parlamentsabgeordneten Denis Woronenkow in Kiew haben ukrainische Behörden die Identität des Attentäters geklärt. Ein 28-jähriges ehemaliges Mitglied der Nationalgarde aus der Großstadt Dnipro habe die Tat verübt, teilte Anton Geraschtschenko, ein Berater von Innenminister Arsen Awakow, am Freitag auf Facebook mit.
Merkel hält Zwei-Staaten-Lösung für einzig richtigen Weg

Merkel hält Zwei-Staaten-Lösung für einzig richtigen Weg

Vor 13 Std. | Die Schaffung eines friedlichen palästinensischen Staates an der Seite Israels ist laut der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel trotz aller Rückschläge immer noch der beste Weg, den Nahost-Konflikt zu beenden. "Ich sehe nach wie vor keine vernünftige Alternative für das Ziel einer Zwei-Staaten-Lösung", sagte sie am Freitag vor einem Treffen mit Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas in Berlin.
Grüne erneuern Anti-Korruptions-Forderungen

Grüne erneuern Anti-Korruptions-Forderungen

Vor 13 Std. | Die Grünen nutzen den nahenden Eurofighter-Untersuchungsausschuss, um bekannte Forderungen bei der Korruptions-Prävention zu stellen. Deren Abgeordnete Gabriela Moser nannte am Freitag unter anderem die Umsetzung von Rechnungshof-Vorschlägen, mehr Transparenz bei Vergaben, eine Reform des Lobbying-Gesetzes sowie die Stärkung der Korruptionsbekämpfung im Justizbereich.
Juncker lehnt Kürzung von Kindergeld für EU-Ausländer ab

Juncker lehnt Kürzung von Kindergeld für EU-Ausländer ab

Vor 12 Std. | EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker lehnt die in Österreich und Deutschland geforderte Kürzung des Kindergeldes für bestimmte Arbeitnehmer aus dem europäischen Ausland ab. "Ich bin diesen Forderungen gegenüber nicht positiv gestimmt", sagte Juncker dem "Kurier". Er nehme aber die Debatte über den Transfer familienpolitischer Leistungen in Österreich und anderswo ernst. 30
Traiskirchen-Chef kritisiert Akteure des Asylsystems

Traiskirchen-Chef kritisiert Akteure des Asylsystems

Vor 13 Std. | Politiker und Hilfsorganisationen missbrauchen das Asylwesen für Parteipolitik und eigene Interessen, um die Asylwerber selbst geht es ihnen am wenigsten. Diesen Vorwurf erhebt der langjährige Leiter des Flüchtlingslagers Traiskirchen, Franz Schabhüttl, in seinem am Freitag präsentierten Buch "Brennpunkt Traiskirchen".
Ägyptens Ex-Präsident Mubarak wieder in Freiheit

Ägyptens Ex-Präsident Mubarak wieder in Freiheit

Vor 13 Std. | Nach rund sechs Jahren in Gefangenschaft ist der langjährige ägyptische Präsident Hosni Mubarak wieder frei. Der 88-Jährige sei aus dem Armeekrankenhaus entlassen worden, wo er einen Großteil seiner Freiheitsstrafe verbrachte, sagte sein Anwalt Farid al-Deeb am Freitag.
Deutschland beschließt Maut - Leichtfried hofft auf Stopp durch Bundesrat

Deutschland beschließt Maut - Leichtfried hofft auf Stopp durch Bundesrat

Vor 11 Std. | In Österreich stößt die heute in Deutschland beschlossene Pkw-Maut auf massive Kritik. Nach der Zustimmung zu der Straßennutzungsgebühr im Deutschen Bundestag hofft Österreichs Verkehrsminister Jörg Leichtfried (SPÖ) nun auf Widerstand im Deutschen Bundesrat. Die Länderkammer in Parlament tage dazu am 31. März und solle "die Reißleine ziehen", so der Minister am Freitag in einer ersten Reaktion. 10
Kerns Berater sorgt weiter für Koalitionszwist

Kerns Berater sorgt weiter für Koalitionszwist

Vor 14 Std. | Der Kontakt von SP-Chef Christian Kern zu Berater Tal Silberstein ist der ÖVP ein Dorn im Auge. In einer parlamentarischen Anfrage wollte der Koalitionspartner vom Regierungschef daher unter anderem wissen, ob dem Kanzleramt Kosten für Silberstein entstanden sind. Vorweg, es gab keine solche Tätigkeiten für das Bundeskanzleramt, Silberstein sei für die SPÖ tätig, erklärte Kern in der Beantwortung.
Wiener SPÖ-Klubtagung: "Großartiger Empfang" freute Kern

Wiener SPÖ-Klubtagung: "Großartiger Empfang" freute Kern

Vor 14 Std. | Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern hat am Freitag seinen ersten Auftritt bei einer Klubtagung der Wiener SPÖ absolviert. Schon zum Auftakt gab es Standing Ovations und langen Applaus. Der Bundesparteichef zeigte sich erfreut - und verwies auf die große Bedeutung der Wiener Sozialdemokratie.
Doskozil fordert Ausnahme aus Relocation-Programm der EU

Doskozil fordert Ausnahme aus Relocation-Programm der EU

Vor 9 Std. | Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) will für Österreich eine Ausnahme aus dem EU-Umverteilungsprogramm von Flüchtlingen: "Der Innenminister ist gefordert, aufgrund der starken Belastung auf europäischer Ebene eine Ausnahmeregelung zu erwirken, damit Österreich aus dem Relocation-Programm ausgenommen wird", meinte Doskozil am Freitag im APA-Gespräch. 5
Bürger für EU-Mitgliedschaft - aber gegen mehr Integration

Bürger für EU-Mitgliedschaft - aber gegen mehr Integration

Vor 14 Std. | Nach dem Votum der Briten zum Austritt aus der Europäischen Union vom Juni 2016 reden die EU-Bürger positiver über die EU. Allerdings ging die Unterstützung für mehr politische und wirtschaftliche Integration zurück. 70 Prozent der Bürger würden für den Verbleib ihres Landes in der EU stimmen, wenn sie gefragt würden.
Mit dem Kopf durch die Wand? Donald Trump pokert um die Gesundheitsversicherung

Mit dem Kopf durch die Wand? Donald Trump pokert um die Gesundheitsversicherung

Vor 15 Std. | Aus Sorge vor einer folgenschweren Niederlage im Kongress haben die US-Republikaner die sehr wichtige Abstimmung über einen Ersatz von "Obamacare" verschoben. Um den Gesetzesentwurf durch den Kongress zu bringen, pokert Trump nun hoch: Sollten die Parlamentarier an diesem Freitag der Rücknahme von Obamacare nicht zustimmen, werde das von Trumps Vorgänger Barack Obama umgesetzte Vorhaben in Kraft bleiben, drohte der Präsident nach Angaben eines Vertrauten. 11

Sechs russische Nationalgardisten in Tschetschenien getötet

Vor 8 Std. | Die Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" hat einen Anschlag auf einen russischen Militärstützpunkt in Tschetschenien für sich reklamiert. Sechs Angreifer hätten am Freitag "eine Militärbasis der russischen Nationalgarde nahe dem Dorf Naurski im Nordwesten Grosnys in Tschetschenien gestürmt", teilte der IS laut dem auf die Überwachung islamistischer Websites spezialisierten US-Unternehmen SITE mit.
Kurz fordert in Sizilien Schließung der Mittelmeerroute

Kurz fordert in Sizilien Schließung der Mittelmeerroute

Vor 17 Std. | Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) hat bei einem Besuch in Sizilien einmal mehr "die Schließung der Mittelmeerroute" gefordert. "Die Flüchtlingspolitik entlang der Mittelmeer-Italienroute ist falsch", erklärte Kurz am späten Donnerstagabend gegenüber der APA in Catania, wo er das Einsatzzentrum der EU-Grenzschutzagentur Frontex besuchte. 47
Gemeinden: Studie bezweifelt Spareffekt bei Fusionen

Gemeinden: Studie bezweifelt Spareffekt bei Fusionen

Vor 19 Std. | Mit einer Welle an Gemeindezusammenlegungen hat die Steiermark vor zwei Jahren für Schlagzeilen gesorgt. Eine Schweizer Studie weckt nun allerdings Zweifel am Spareffekt solcher Fusionen. Demnach brachten 141 Zusammenschlüsse seit 2001 keine Einsparungen. Für Österreich erwartet Wifo-Experte Hans Pitlik ähnliche Ergebnisse - konkrete Studien liegen aber noch nicht vor.
SPÖ und ÖVP im Dauerkonflikt und Vorwahlkampf

SPÖ und ÖVP im Dauerkonflikt und Vorwahlkampf

Vor 17 Std. | Die Regierungsparteien SPÖ und ÖVP befinden sich seit Anfang des Jahres im Dauerkonflikt und in einer Art Vorwahlkampf. 6
Van der Bellen kritisiert Brexit-Kurs Großbritanniens

Van der Bellen kritisiert Brexit-Kurs Großbritanniens

Vor 11 Std. | Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat scharfe Kritik am Brexit-Kurs der britischen Regierung geübt. Es gebe "100.000 offene Fragen zu klären" und "bis jetzt keinen einzigen kompromissfähigen Vorschlag", sagte Van der Bellen im APA-Gespräch. Offen zeigte er sich für eine Verschiebung der Nationalratswahl, um ihr Zusammenfallen mit dem EU-Ratsvorsitz im zweiten Halbjahr 2018 zu vermeiden. 30
US-Regierung erschwert Visa-Prozess erheblich

US-Regierung erschwert Visa-Prozess erheblich

Vor 19 Std. | Die US-Regierung erschwert nach einem Bericht der "New York Times" für Millionen Besucher aus aller Welt den Zugang in die USA. Unter Berufung auf interne Mitteilungen von Außenminister Rex Tillerson an alle US-Botschaften weltweit heißt es, mit Ausnahme von 38 Ländern - darunter Deutschland, Österreich und fast ganz Europa - würden die Sicherheitschecks für Visa nun erheblich ausgeweitet.
 
Vorherige
123456  

vol.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 888