Mindestens 21 Tote bei Kämpfen nahe Tripolis

Mindestens 21 Tote bei Kämpfen nahe Tripolis

Vor 18 Min. Bei Kämpfen zwischen Soldaten und der islamistischen Miliz Fajr Libya sind nahe der libyschen Hauptstadt Tripolis am Freitag mindestens 21 Menschen getötet und 24 weitere verletzt worden. Bei den Todesopfern handle es sich um 14 Soldaten, vier islamistische Kämpfer und drei Frauen, die durch Raketenbeschuss getötet worden seien, hieß es aus Militärkreisen.
Iran legte UNO Jemen-Friedensplan vor

Iran legte UNO Jemen-Friedensplan vor

Vor 29 Min. Der Iran hat der UNO am Freitag einen Vier-Punkte-Plan zur Befriedung des kriegerischen Konflikts im Jemen vorgelegt. Dieser sieht eine Waffenruhe und eine Einstellung ausländischer Militäreinsätze, die Bereitstellung humanitärer Hilfen, eine Wiederaufnahme politischer Gespräche sowie die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit vor.
Werbung

Fünf Australier planten Anschlag am Nationalfeiertag

Vor 3 Std. | Die australische Polizei hat am Samstag fünf junge Männer verhaftet, die einen Anschlag anlässlich des Nationalfeiertags am 25. April geplant haben sollen. Die 18 und 19-jährigen Männer wurden in den Morgenstunden in den Außenbezirken Melbournes festgenommen. Sie seien von der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) "inspiriert gewesen", erklärte die Polizei bei einer Pressekonferenz.

Fünf entführte Schiiten in Afghanistan enthauptet

Vor 5 Std. | Im Südosten Afghanistans haben mutmaßliche islamistische Kämpfer fünf verschleppte Mitglieder der Hasara-Minderheit enthauptet. Ihre Leichen wurden am Freitag im Distrikt Malistan in der Unruheprovinz Ghasni gefunden, wie Distriktgouverneur Ramin Ali Hedajat sagte. Der Gouverneur vermutete Aufständische mit Verbindungen zur Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) hinter der Tat.
Iran will sofortige und umfassende Aufhebung der Sanktionen

Iran will sofortige und umfassende Aufhebung der Sanktionen

Vor 8 Std. | Der Iran hat vor der Fortsetzung der Verhandlungen über das iranische Atomprogramm seine Forderung nach einer sofortigen und umfassenden Aufhebung aller Sanktionen bekräftigt, sobald eine endgültige Einigung gefunden ist. "Wir sprechen nicht von einer schrittweisen Aufhebung", sagte Außenminister Jawad Zarif am Freitag dem Fernsehsender Euronews.
Schelling steht zum Sparen im Öffentlichen Dienst

Schelling steht zum Sparen im Öffentlichen Dienst

Vor 11 Std. | Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) bekräftigt, dass im kommenden Finanzrahmen bei den Beamten gespart wird. Da in der Verwaltung die Personalkosten einen Löwenanteil ausmachten, sei dies gar nicht anders möglich, sagte er zu Bundesländerzeitungen (Samstag). Rückblickend hat sein Ministerium Positives zu vermelden: Man geht davon aus, dass 2014 das "strukturelle Nulldefizit" erreicht wurde.
Al-Kaida eroberte Militärstützpunkt und Küstenstadt im Jemen

Al-Kaida eroberte Militärstützpunkt und Küstenstadt im Jemen

Vor 12 Std. | Die Islamistenmiliz Al-Kaida auf der Arabischen Halbinsel (Aqap) hat am Freitag einen Militärstützpunkt im Südosten des Jemen überrannt und dabei Panzer und andere schwere Waffen erbeutet.
Ärzte schilderten vor UNO Chemiewaffenangriff in Syrien

Ärzte schilderten vor UNO Chemiewaffenangriff in Syrien

Vor 12 Std. | Vor dem UNO-Sicherheitsrat haben Opfer und Ärzte über mutmaßliche Giftgas-Angriffe in Syrien und das Leid der Bevölkerung berichtet.
Fischer, Pahor, Grabar-Kitarovic warben für EU-Erweiterung

Fischer, Pahor, Grabar-Kitarovic warben für EU-Erweiterung

Vor 14 Std. | Mit einem Präsidententreffen im malerischen nordslowenischen Tal Logarska dolina festigen Österreich, Slowenien und Kroatien ihre trilaterale Kooperation. Gemeinsam warben Bundespräsident Heinz Fischer, der slowenische Präsident Borut Pahor und die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic für den EU-Beitritt der Staaten des Westbalkan.
Umstrittenes Abdullah-Zentrum soll neu aufgestellt werden

Umstrittenes Abdullah-Zentrum soll neu aufgestellt werden

Vor 11 Std. | Im Ringen um eine Reform des umstrittenen Abdullah-Zentrums in Wien (KAICIID) ist am Freitagnachmittag bei einer Sitzung der Gründungsstaaten Spanien, Saudi-Arabien, Österreich sowie des Vatikans (Beobachterstatus) eine Einigung zur Neuaufstellung erzielt worden. Der Plan für einen Neustart enthält unter anderem ein klares Bekenntnis zur Religionsfreiheit.
Wichtiger IS-Verbündeter offenbar im Irak getötet

Wichtiger IS-Verbündeter offenbar im Irak getötet

Vor 9 Std. | Im Kampf gegen die jihadistische Organisation "Islamischer Staat" (IS) im Irak ist nach offiziellen Angaben ein wichtiger Verbündeter der Extremistenmiliz getötet worden. Izzat (Ezzat) Ibrahim al-Douri sei bei einem groß angelegten Militäreinsatz ums Leben gekommen, sagte der Gouverneur der Provinz Salahuddin am Freitag. Bei einem Attentat in Erbil starben indes mindestens neun Menschen.
Umstrittenes Abdullah-Zentrum: Neuaufstellung beschlossen

Umstrittenes Abdullah-Zentrum: Neuaufstellung beschlossen

Vor 13 Std. | Im Ringen um eine Reform des umstrittenen Abdullah-Zentrums in Wien (KAICIID) ist am Freitagnachmittag bei einer Sitzung den Gründungsstaaten Spanien, Saudi-Arabien, Österreich sowie des Vatikans - mit Beobachterstatus - eine Einigung zur Neuaufstellung erzielt worden. 6
Ukraine fordert Untersuchung von Kriegsverbrechen auf Krim

Ukraine fordert Untersuchung von Kriegsverbrechen auf Krim

Vor 14 Std. | Die Ukraine fordert den Internationalen Strafgerichtshof zur Untersuchung möglicher Kriegsverbrechen auf der Halbinsel Krim und in den Separatistengebieten im Osten des Landes auf. Er sei zuversichtlich, dass das Tribunal seine Ermittlungen ausweiten werde, sagte der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin am Freitag in Den Haag, dem Sitz des Gerichts.
Häupl-Sager: Stadtschulratspräsidentin Brandsteidl gegen Denkverbote

Häupl-Sager: Stadtschulratspräsidentin Brandsteidl gegen Denkverbote

Vor 15 Std. | Die amtsführende Wiener Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl (SPÖ) spricht sich, als Reaktion auf Bürgermeister Michael Häupls "Wenn ich 22 Stunden in der Woche arbeite, bin ich Dienstagmittag fertig"-Sager, gegen "Denkverbote" in der Lehrer-Arbeitszeit-Debatte aus.
SPÖ will von ÖVP klares Bekenntnis zu Verwaltungseinsparung

SPÖ will von ÖVP klares Bekenntnis zu Verwaltungseinsparung

Vor 15 Std. | Die SPÖ fordert von der ÖVP-Spitze ein "klares Bekenntnis" zu Verwaltungseinsparungen. Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos "erinnerte" am Freitag den Koalitionspartner an den Regierungsbeschluss zur Steuerreform, der neben anderen Maßnahmen Einsparungen in der Verwaltung in Höhe von einer Milliarde Euro vorsieht.
Brandsteidl gegen "Denkverbote"

Brandsteidl gegen "Denkverbote"

Vor 16 Std. | Gegen "Denkverbote" spricht sich die amtsführende Wiener Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl (SPÖ) in der Debatte um die Lehrer-Arbeitszeit aus. Zuletzt hatte der Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) - er ist formal auch Stadtschulratspräsident - mit seinem Spruch "Wenn ich 22 Stunden in der Woche arbeite, bin ich Dienstagmittag fertig" Pädagogen und Parteifreunde verärgert.
Wiener Abdullah-Zentrum: Diplomaten pokern um Neuaufstellung

Wiener Abdullah-Zentrum: Diplomaten pokern um Neuaufstellung

Vor 17 Std. | In Wien beginnt am Freitagnachmittag die möglicherweise entscheidende Debatte im Poker um die Neuaufstellung des umstrittenen Abdullah-Zentrums. Saudi-Arabien, Österreich, Spanien und der Vatikan (Beobachterstatus) wollen laut Diplomatenkreisen klären, ob sich das KAICIID künftig zu Menschenrechtsfällen - auch im Zusammenhang mit Religionsfreiheit - äußert oder nicht.

UNO bittet um Millionenhilfe für Jemens Bevölkerung

Vor 17 Std. | Die Vereinten Nationen haben um fast 275 Millionen Dollar (256,75 Mrd. Euro) humanitäre Soforthilfe für die Bevölkerung im Bürgerkriegsland Jemen gebeten. "Wegen der Gefechte und der Luftangriffe sind tausende Familien aus ihren Häusern geflohen", erklärte der für das Land zuständige Koordinator, Johannes Van Der Klaauw, am Freitag. Etwa 7,5 Millionen Menschen benötigten Hilfe.
Nach Häupls 22-Stunden-Sager marschieren Lehrer am 1. Mai nicht mit

Nach Häupls 22-Stunden-Sager marschieren Lehrer am 1. Mai nicht mit

Vor 17 Std. | “Wenn ich 22 Stunden in der Woche arbeite, bin ich Dienstagmittag fertig“, sagte Wiens Bürgermeister Michael Häupl. Als Reaktion auf diese Aussage, wollen die Lehrer am 1. Mai nicht mitmarschieren.
Machtkampf an der Parteispitze des Team Stronach

Machtkampf an der Parteispitze des Team Stronach

Vor 17 Std. | An der Spitze des Team Stronach steht wieder einmal ein Machtkampf bevor: Wolfgang Auer, seit Februar Vizeparteichef, ist unzufrieden mit der Arbeit des derzeitigen Bundesgeschäftsführers Ronald Bauer und will außerdem eine demokratischere Parteiführung, wie er am Freitag im Gespräch mit der APA sagte. 2
70 Jahre ÖVP: Mitterlehner will mit seiner Partei weiter "anpacken"

70 Jahre ÖVP: Mitterlehner will mit seiner Partei weiter "anpacken"

Vor 17 Std. | Die ÖVP werde als "Integrationspartei" weiter "anpacken", zeigte sich Parteiobmann Reinhold Mitterlehner bei der Jubiläumsfeier am Freitag stolz darauf, dass die Partei die "gesamte Breite und Vielfalt der Bevölkerung" vertrete. In seiner Rede verwies er auf die entscheidenden Ereignisse in den vergangenen Jahrzehnten - die ÖVP sei immer dabei gewesen.
Sieben Jahre Haft für chinesische Journalistin Gao Yu

Sieben Jahre Haft für chinesische Journalistin Gao Yu

Vor 18 Std. | Die prominente Journalistin Gao Yu ist in China wegen "Verrats von Staatsgeheimnissen" zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Ein Pekinger Gericht folgte am Freitag der Darstellung der Anklage. "Wir sind sehr enttäuscht", sagte Gaos Anwalt Shang Baojun. Die 71-Jährige werde Berufung einlegen. Im Prozess war ein neues, strengeres Gesetz zum Schutz von Staatsgeheimnissen angewendet worden. 9
11.000 Flüchtlinge in einer Woche im Mittelmeer gerettet

11.000 Flüchtlinge in einer Woche im Mittelmeer gerettet

Vor 16 Std. | In Italien landen immer mehr Flüchtlinge. 11.000 Menschen haben in den vergangenen sechs Tagen die Küste Süditaliens erreicht. Allein seit Donnerstag wurden vier Schlauchboote und ein Fischerboot in Sicherheit gebracht. An Bord befanden sich 574 Menschen, die nach Sizilien gebracht wurden, teilte die Küstenwache mit.
Serbien will Thaci bei Belgrad-Besuch festnehmen

Serbien will Thaci bei Belgrad-Besuch festnehmen

Vor 19 Std. | In den Beziehungen zwischen Belgrad und Pristina droht eine Eskalation. Die serbische Regierung hat dem kosovarischen Außenminister Hashim Thaci eine Festnahme angedroht, sollte er kommenden Freitag zu einem NGO-Treffen nach Belgrad reisen. "Sollte Thaci in Belgrad auftauchen, wird das Innenministerium im Einklang mit dem Gesetz vorgehen und ihn festnehmen", sagte Innenminister Nebojsa Stefanovic.
Ärger zwischen Ostermayer und Neugebauer

Ärger zwischen Ostermayer und Neugebauer

Vor 14 Std. | Die zur Finanzierung der Steuerreform nötige Verwaltungsreform sorgte am Freitag weiter für Ärger zwischen Regierung und GÖD. 1
Wikileaks veröffentlicht gestohlene Unterlagen von Sony Pictures

Wikileaks veröffentlicht gestohlene Unterlagen von Sony Pictures

Vor 19 Std. | Die von Hackern gestohlenen internen Unterlagen von Sony Pictures sind wieder im Internet. Diesmal veröffentlichte Wikileaks über 200 000 Dokumente - weil sie von historischer Bedeutung seien. 2

Sizilianisches Fischerboot von libyschen Soldaten entführt

Vor 18 Std. | Libysche Soldaten haben in der Nacht auf Freitag ein sizilianisches Fischerboot 30 Seemeilen von der libyschen Küste entführt. An Bord befinden sich sieben Besatzungsmitglieder, drei Sizilianer und vier Tunesier. Soldaten sollen den Kapitän gezwungen haben, das Boot in die libysche Stadt Misrata zu führen, berichteten italienische Medien.
ÖVP-Chef Mitterlehner will weiter "anpacken"

ÖVP-Chef Mitterlehner will weiter "anpacken"

Vor 18 Std. | Die ÖVP werde als "Integrationspartei" weiter "anpacken" zeigte sich Parteiobmann Reinhold Mitterlehner bei der Jubiläumsfeier im Prälatensaal des Schottenstifts am Freitag stolz darauf, dass die Partei die gesamte Breite und Vielfalt der Bevölkerung vertrete. In seiner Rede verwies er auf die entscheidenden Ereignisse in den vergangenen Jahrzehnten - die ÖVP sei immer dabei gewesen.
Niessl setzt bei Plakaten auf Jugend und Hund "Rico"

Niessl setzt bei Plakaten auf Jugend und Hund "Rico"

Vor 20 Std. | Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) und SPÖ-Landesgeschäftsführer Robert Hergovich haben am Freitag in Eisenstadt weitere Wahlplakate präsentiert. Niessl setzt dabei u.a. auf die Jugend und auf seinen Familienhund Chihuahua "Rico". Auf den beiden Großplakaten werden die Bereiche Beschäftigung und Jugend thematisiert. Ab dem Wochenende werden 300 Plakatständer im ganzen Burgenland affichiert.
Kurz kritisiert die Grünen

Kurz kritisiert die Grünen

Vor 20 Std. | Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) hat die Grünen wegen ihrer Kritik an der geplanten Iran-Reise von Bundespräsident Heinz Fischer kritisiert. Er betonte, dass Fischer "die volle Unterstützung des Außenministeriums" habe. "Die Grünen schaden Österreich, wenn sie unser Staatsoberhaupt derart kritisieren", so Kurz in einer der APA am Freitag übermittelten Stellungnahme.
Wiener Lehrer marschieren am 1. Mai nicht mit der SPÖ

Wiener Lehrer marschieren am 1. Mai nicht mit der SPÖ

Vor 20 Std. | Der Zentralverein der Wiener LehrerInnen wird am 1. Mai nicht mit der restlichen SPÖ marschieren. Das teilte die Leitung des Verein am Freitag per Aussendung mit. Grund dafür: Man sei "schockiert" über die "diffamierenden Äußerungen", die Wiens Bürgermeisters Michael Häupl (SPÖ) im Zuge der Arbeitszeitdebatte getätigt hatte.
Vorratsdaten: In Umfrage knappe Mehrheit für Wiedereinführung

Vorratsdaten: In Umfrage knappe Mehrheit für Wiedereinführung

Vor 22 Std. | Die knappe Mehrheit der Österreicher ist für die Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung, laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts OGM. 56 Prozent waren für eine Neuauflage der vom VfGH aufgehobenen Maßnahme, 29 Prozent dagegen. 9

Petitionsausschuss ermahnt Ministerien zu mehr Disziplin

Vor 24 Std. | Der parlamentarische Petitionsausschuss ermahnt die Ministerien zu mehr Disziplin bei der Zusammenarbeit. Mehrere Petitionen und Bürgerinitiativen hätten bei der vergangenen Sitzung nicht weiterbehandelt werden können, da noch Stellungnahmen fehlten, heißt es in einem Schreiben von fünf der sechs Fraktionen an die Regierungsressorts.
Letztes TV-Duell vor der Wahl in Großbritannien

Letztes TV-Duell vor der Wahl in Großbritannien

Vor 24 Std. | Im letzten TV-Duell vor der Parlamentswahl in Großbritannien hat sich die Opposition uneinig präsentiert. Bei der Debatte am Donnerstag warf die Chefin der Schottischen Nationalpartei (SNP), Nicola Sturgeon, der Labourpartei vor, ihr Wahlprogramm gleiche dem der regierenden Tories. Sturgeon bot sich Labour-Chef Ed Miliband dennoch erneut als Koalitionspartnerin an, was dieser jedoch ablehnte.
Armenier-Genozid: Türkei wirft EU-Parlament religiösen Fanatismus vor

Armenier-Genozid: Türkei wirft EU-Parlament religiösen Fanatismus vor

Vor 23 Std. | Nach der Resolution des EU-Parlaments zum "Völkermord" an den Armeniern hat die türkische Regierung den Abgeordneten "religiösen und kulturellen Fanatismus" vorgeworfen. Das Europäische Parlament hatte die Türkei erneut aufgefordert, die Gräueltaten an den Armeniern im Osmanischen Reich als Völkermord anzuerkennen. Der Tod von möglicherweise bis zu 1,5 Millionen Armeniern vor 100 Jahren ist ein heikles Thema in der Türkei. Schon Kinder lernen: "Völkermord" gab es keinen - entgegen der Meinung zahlreicher Historiker. 39
Indonesien kündigte Hinrichtung von neun Ausländern an

Indonesien kündigte Hinrichtung von neun Ausländern an

Vor 21 Std. | Stunden nach eigenem Protest gegen die Hinrichtung einer Indonesierin im Ausland hat Indonesien seine Absicht bekräftigt, neun Ausländer hinzurichten. Die wegen Drogenschmuggels Verurteilten würden noch diesen Monat vor ein Erschießungskommando gestellt, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Tony Spontana, am Freitag.
UNO-Generalsekretär besucht den Vatikan

UNO-Generalsekretär besucht den Vatikan

Vor 1 Tag | Papst Franziskus empfängt noch in diesem Monat UN-Generalsekretär Ban Ki-moon. Das Oberhaupt der katholischen Kirche habe ihn zu einem Besuch in den Vatikan eingeladen, sagte Ban am Donnerstag bei einer Veranstaltung in der US-Hauptstadt Washington.
Sieben Jahre Haft für chinesische Journalistin Gao Yu

Sieben Jahre Haft für chinesische Journalistin Gao Yu

Vor 1 Tag | Ein Pekinger Gericht hat die kritische chinesische Journalistin Gao Yu wegen Geheimnisverrats zu sieben Jahren Haft verurteilt. 2
Ausschreitungen bei Bildungsdemonstration in Chile

Ausschreitungen bei Bildungsdemonstration in Chile

Vor 1 Tag | Bei einer Großdemonstration für eine Bildungsreform sind in der chilenischen Hauptstadt Santiago de Chile Demonstranten und Polizisten aneinandergeraten. Sicherheitskräfte wurden mit Steinen und Molotow-Cocktails beworfen, die Beamten setzten Wasserwerfer ein. Wie das Nachrichtenportal Emol berichtete, wurden sieben Polizisten verletzt. 134 Menschen wurden demnach festgenommen.
Assange stimmte Verhör durch Schweden in London zu

Assange stimmte Verhör durch Schweden in London zu

Vor 20 Std. | Im Streit um den schwedischen Haftbefehl gegen Julian Assange hat der Wikileaks-Gründer einem Verhör in der ecuadorianischen Botschaft in London laut einem Medienbericht zugestimmt. "Wir haben den Anklägern heute eine Bestätigung geschickt", sagte sein Anwalt Thomas Olsson der Zeitung "Dagens Nyheter" demnach am Donnerstag.
 
Vorherige
123456  

vol.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 888
Werbung
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!