Das Feuer machte das Haus aus Holz und Stroh zunichte

Niedrigenergiehaus brannte in NÖ bis auf Grundmauern nieder

03.12.2017 Der Brand eines Niedrigenergiehauses aus Holz und Stroh in Michelbach (Bezirk St. Pölten) hat am Wochenende 130 Feuerwehrleute beschäftigt. Gegen 20.00 Uhr alarmierten die Nachbarn am Samstag die Feuerwehr, bestätigte Franz Resperger, Sprecher des Landesfeuerwehrkommandos einen Bericht des ORF Niederösterreich. Da die Bewohner nicht zu Hause waren, wurde niemand verletzt.
Feuerwehr war mit 30 Personen im Einsatz

Vier Deutsche bei Wohnungsbrand in Tirol verletzt

03.12.2017 Vier Deutsche im Alter zwischen 23 und 26 Jahren haben in der Nacht auf Sonntag bei einem Wohnungsbrand in Kitzbühel Rauchgasvergiftungen erlitten. Laut Polizei brach das Feuer mit starker Rauchentwicklung im Nahbereich eines Kachelofens aus. Die Feuerwehr Kitzbühel stand mit 30 Personen und sechs Fahrzeugen im Einsatz.
1.500 Jugendlichen gerieten laut Polizei in Panik

Panik bei Konzert auf Wiener Einkaufsstraße: Leichtverletzte

03.12.2017 Eine größere Menschenmenge ist wegen des geplanten Konzerts des Hip-Hop-Musikers RAF Camora bei einer Geschäftseröffnung auf der Wiener Mariahilfer Straße dermaßen in Aufregung geraten, dass die Rettung zu Hilfe gerufen wurde. Mehrere Jugendliche wurden notfallmedizinisch versorgt. Drei Mädchen im Alter von 14, 16 und 18 Jahren wurden leicht verletzt und ins Spital gebracht.
Schwerpunktkontrollen brachten Drogen zutage

22-Jähriger würgte Polizisten bei Kontrolle in Wien

03.12.2017 Ein 22-jähriger Mann hat in der Nacht auf Samstag im Bereich der U-Bahn-Station Josefstädter Straße einen Polizisten gewürgt und weitere Beamte getreten. Zuvor hatten die Polizisten bei ihm eine kleine Menge Marihuana gefunden. Der Mann wurde festgenommen und auf freiem Fuß angezeigt. Insgesamt wurden bei der Schwerpunktaktion in mehreren Wiener Bezirken zwölf Personen festgenommen.
Zwei Menschen kostete der Unfall im Burgenland das Leben.

Pkw gegen Autobus - Zwei Tote im Burgenland

03.12.2017 Im südburgenländischen Minihof-Liebau im Bezirk Jennersdorf ist es in der Nacht auf Sonntag zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen. Die traurige Bilanz: zwei Tote, zwei Schwerverletzte und zwölf Leichtverletzte. Ein slowenischer Reisebus war aus noch ungeklärter Ursache auf der B 58 mit einem ebenfalls slowenischen Pkw frontal zusammengestoßen und danach gegen eine Betonmauer geprallt.

14 Personen nach Brand von Kinderwagen im Spital

03.12.2017 Aus noch unbekannter Ursache ist am Samstagabend ein Kinderwagen in einem Mehrparteienhaus in Wels in Flammen aufgegangen. Laut Polizei wurden 14 Bewohner des Hauses, darunter ein vier Wochen altes Baby, mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.
Wildwechsel verursachte Unfall

Ermittlungen zu Unfall mit Sobotka-Konvoi abgeschlossen

03.12.2017 Die Ermittlungen nach einem Verkehrsunfall mit dem Konvoi von Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) im Oktober in Kärnten sind abgeschlossen. Theoretisch möglich sind ein Strafantrag, eine Diversion oder auch eine Einstellung des Verfahrens. Laut dem Gutachter war der Konvoi nicht zu schnell unterwegs, bei erlaubten 80 Stundenkilometern fuhr er demnach mit Tempo 56 bis 60.
Laut Polizei verunfallte der Mann wohl in der Nacht auf Samstag

66-jähriger Steirer nach Autounfall in Wald erfroren

02.12.2017 Am Samstag ist die Leiche eines 66-jährigen Pkw-Lenkers in Kainach bei Voitsberg in der Steiermark entdeckt worden. Der Mann dürfte laut Polizei in der Nacht auf Samstag mit seinem Auto von einer Gemeindestraße abgekommen und einen Hang hinuntergestürzt sein. Nach dem Unfall dürfte er erfroren sein.

Explosion in steirischem Schweinemastbetrieb: Mann verletzt

02.12.2017 Bei einem Schweinezuchtbetrieb in Mureck in der Steiermark (Bezirk Südoststeiermark) hat es am Samstag eine Explosion, vermutlich ausgelöst durch Methangas, gegeben. Laut Polizei erlitt ein 44-jähriger Mann schwere Verbrennungen und musste ins Landeskrankenhaus Graz eingeliefert werden, nachdem er die Güllepumpe alleine in Betrieb genommen hatte.

Pensionist wurde in Linz niedergeschlagen und ausgeraubt

02.12.2017 Ein Pensionist ist am späten Freitagabend in der Böhmerwaldstraße in Linz niedergeschlagen und ausgeraubt worden.
Verein weist Vorwürfe entschieden zurück

Aufregung um Missstände in Jugend-Wohneinrichtung in NÖ

02.12.2017 In Niederösterreich herrscht Aufregung um angebliche Missstände in einer Jugend-Wohneinrichtung des Bundesverbandes Therapeutische Gemeinschaften (TG). In der "ZiB 2" berichteten ehemalige Mitarbeiter und drei Jugendliche am Freitag von Erniedrigungen durch Betreuer. TG-Geschäftsführer Hermann Radler wies diese Vorwürfe in einer Aussendung am Samstag "zu 100 Prozent" zurück.
Polizei gab nicht bekannt, wie die Verdächtigen gefunden wurden

Zwei Banküberfälle in der Steiermark geklärt

02.12.2017 Die Polizei hat in der Steiermark zwei Banküberfälle geklärt. Drei Verdächtige befinden sich in der Justizanstalt Graz-Jakomini in Haft: Ein 32-jähriger und ein 36-jähriger Steirer sollen die Banken ausgeraubt haben, ein 57-Jähriger habe sie den Ermittlungen zufolge zu den Taten angestiftet. Den Großteil der Beute dürften die Spielsüchtigen nach den Überfällen an Automaten verzockt haben.

Life Ball zelebrierte Requiem im Wiener Stephansdom

02.12.2017 Die katholische Kirche und der Life Ball haben den Welt-Aids-Tag heuer gemeinsam begangen: Bei einem konfessionsübergreifenden Gedenkgottesdienst samt Aufführung des "Requiem" von Wolfgang Amadeus Mozart am Freitagabend im Wiener Stephansdom wurde den rund 36 Millionen Menschen gedacht, die bisher an Aids verstorben sind.
Michael K. wurde im Fall Kührer wegen Mordes verurteilt

Fall Julia Kührer: Neues Gutachten zu möglicher Todesursache liegt vor

01.12.2017 Bezüglich der Wiederaufnahme des Strafverfahrens in der Causa Julia Kührer hat der Rechtsanwalt des 2013 wegen Mordes an dem Mädchen verurteilten 57-Jährigen ein neues Beweismittel zur Untermauerung seines Antrags vorgelegt.
Ermittlungen gegen Ex-Burg-Chef Hartmann teilweise eingestellt

Causa um Ex-Burgtheater-Chef Hartmann: Ermittlungen teilweise eingestellt

01.12.2017 Im Ermittlungsverfahren gegen den einstigen Direktor des Wiener Burgtheaters, Matthias Hartmann, das seit mehr als dreieinhalb Jahren im Gange ist, hat es eine teilweise Verfahrenseinstellung gegeben.
Der Pkw eines Wieners brannte auf der A2 aus

Pkw eines Wieners brannte nach Unfall an der A2 bei Wiener Neustadt aus

01.12.2017 Ein 52-jähriger Mann aus Wien ist bei einem Verkehrsunfall an der A2 (Südautobahn) am Freitagnachmittag verletzt worden, als er mit dem Pkw nach der Einfahrt auf den Parkplatz Steinfeld (Wiener Neustadt) gegen eine Steinschüttung prallte. Der Wagen stand wenig später in Flammen.
Bundespräsident Alexander Van der Bellen beim Gespräch mit Journalisten

Van der Bellen: "Regierungsangelobung vor Weihnachten wäre wünschenswert"

01.12.2017 Eine Angelobung der neuen Regierung vor Weihnachten wäre für Bundespräsident Alexander Van der Bellen "wünschenswert". Wichtiger sei es aber, dass die "Inhalte ok" seien, sagte das Staatsoberhaupt am Freitag vor Journalisten.
Land und Landwirtschaftskammer übernehmen Entschädigungen für von Wölfen gerissene Nutztiere

Wolfsmonitoring: Niederösterreich hat Wolf-Management erarbeitet

01.12.2017 Anlässlich des Vorkommens von Wölfen in Niederösterreich hat LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf (ÖVP) laut "Kurier" die weitere Vorgangsweise festgelegt. Das Maßnahmenpaket sieht u.a. ein wissenschaftliches Wolfsmonitoring und Unterstützung von Landwirten im Schadensfall vor.
Bei der feierlichen Übergabe eines Christbaumes und eines Adventkranzes der Diakonie

Ein Christbaum aus Feldkirch für das Parlaments-Ausweichquartier

01.12.2017 Das Parlament setzt auch im Ausweichquartier in der Hofburg eine langjährige Tradition fort. Kurz vor dem ersten Adventsonntag wurde dem Hohen Haus am Freitag von der Stadt Feldkirch ein Christbaum feierlich übergeben.
Prozess gegen angebliche tschetschenische Schutzgeld-Bande gestartet

Angebliche tschetschenische Schutzgeld-Bande vor Gericht: Prozess gestartet

01.12.2017 Am Freitag hat am Wiener Landesgericht der Prozess gegen acht Tschetschenen begonnen, die eine auf Schutzgeld-Erpressung ausgerichtete Bande gebildet haben sollen. Die Verhandlung fand unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt.
Das Falschgeld wurde im Darknet verkauft

Bande mit Geldfälscherwerkstatt im Gemeindebau verurteilt

01.12.2017 Am Wiener Straflandesgericht ist am Freitag eine Geldfälscherbande zu mehrmonatigen teilbedingten Haftstrafen rechtskräftig verurteilt worden. Drei der vier Angeklagten betrieben aus Geldnot eine Fälscherwerkstätte in einer Gemeindewohnung im Bezirk Landstraße. Dazu installierten sie im Schlafzimmer Computer, Drucker und Schneidewerkzeug. Ein Vierter kaufte von ihnen das Falschgeld.
Das aktuelle Integrationsbarometer bringt neue Erkenntnisse zur Meinung der Österreicher hervor

Mehrheit der Österreicher verortet islamische Parallelgesellschaft

01.12.2017 Die regelmäßige Befragung des Meinungsforschers Peter Hajek im Auftrag des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) hat nun ergeben, dass sich die Stimmung in der österreichischen Bevölkerung hinsichtlich des Zusammenlebens mit Zuwanderern verschlechtert hat.