GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neun Außenbühnen für Welt-Gymnaestrada geplant

©Privat
Neun Außenbühnen sind bei der Welt-Gymnaestrada 2019 geplant – damit bereits jetzt Ideen, Konzepte und Erfahrungen ausgetauscht werden können, trafen sich einige Vertreter der Turnerschaften mit Außenbühnen im Gasthaus Schiffle in Hohenems.
Neun Außenbühnen für Gymnaestrada geplant

Die Gymnaestrada 2019 wird einerseits im Messegelände Dornbirn über die Bühne gehen – parallel dazu werden folgende Vereine Top-Shows aus der Welt des Turnens in die Vorarlberger Städte und Marktgemeinden bringen: TS Bregenz, TS Wolfurt, Tecnoplast TS Höchst, TS Hard, TS + TS Jahn Lustenau, TS Hohenems, Sparkasse SG Götzis, Raiffeisen TS Feldkirch Gisingen und Volksbank TS Rankweil. Der einhellige Tenor des informellen Treffens: Die Vorarlberger Turnerschaft als Gesamtleiter aller sportlichen Belange der WG 2019 ist bestens aufgestellt. Die Ortszentren werden zu großartigen Schauplätzen des Welt-Turnfestes werden.

Im Jahr 2019 wird die Weltgymnaestrada zum zweiten Mal nach 2007 in Vorarlberg stattfinden. Bei dem Welt-Turnfest werden rund 20.000 Turnerinnen  und Turner aus der ganzen Welt erwartet; sie präsentieren ihr Können in Showvorführungen ohne Wettkampf und ohne Bewertung. Die Unterbringung erfolgt in Nationen-Dörfern in verschiedenen Vorarlberger Ortschaften.

Walter Joschika (Götzis), Marcel Bösch (Lustenau), Johannes Böhler (Wolfurt), Raimar Grabherr (Höchst), Nadine Flatz und Nina Amann (zukünftige Sekretärinnen im Gymnaestrada-Büro) und Erwin Nessler (Hohenems) sowie weitere Vereinsvertreter trafen sich zum ersten informellen Austausch zum Thema Außenbühnen der Gymnaestrada 2019.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Neun Außenbühnen für Welt-Gymnaestrada geplant
Kommentare
Noch 1000 Zeichen