Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neues Phänomen der Bankomat-Manipulation: "Black Box Attack" nun auch in NÖ

Eine neue Manipulation von Bankomaten, ermöglicht es den Tätern, an das gesamte Geld zu gelangen
Eine neue Manipulation von Bankomaten, ermöglicht es den Tätern, an das gesamte Geld zu gelangen ©APA (Sujet)
Auch in Niederösterreich sieht sich die Polizei nun mit dem neuen kriminellen Phänomen "Black Box Attack" konfrontiert. "In der zweiten Novemberhälfte" seien im Bezirk Melk zwei Verdächtige festgenommen worden, die einen Bankomaten manipulieren wollten.
Datendiebstahl-Masche "Skimming"
Die "Cash Trapping"-Manipulation

Dies sagte Landeskriminalamts-Leiter Omar Haijawi-Pirchner am Donnerstag in einem Pressegespräch. Gegen einen dritten Mann bestehe eine Festnahmeanordnung.

Die Beschuldigten seien russische Staatsbürger, so Haijawi-Pirchner. Das neue Phänomen spiele in die Cyber-Kriminalität hinein und stamme aus Russland. Bei erfolgreicher Manipulation würden die Täter an das gesamte Geld in Bankomaten gelangen.

(apa/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Neues Phänomen der Bankomat-Manipulation: "Black Box Attack" nun auch in NÖ
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen