GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neuer Gesundheitsservice: "Wenn’s weh tut! 1450"

Telefonisches Gesundheitsservice als erste Anlaufstelle bei unklaren Symptomen
Telefonisches Gesundheitsservice als erste Anlaufstelle bei unklaren Symptomen ©VLK
Bregenz – Frühjahrsmüdigkeit oder Sommergrippe? Ob Müdigkeit, Schwindel und Kreislaufprobleme nur den hohen Temperaturen geschuldet sind oder sich doch ein nahender Infekt dahinter verbirgt, ist den Betroffenen nicht immer klar. Bei unklaren Symptomen oder Beschwerden empfiehlt sich ein Anruf bei dem neuen telefonischen Gesundheitsservice "Wenn´s weh tut! 1450".

Symptome können vielfältig und für den Laien oftmals unklar sein – und eine Sommergrippe von einer unbedeutenden Frühjahrsmüdigkeit zu unterscheiden ist dementsprechend schwierig. Um solche Unklarheiten und damit einhergehende Unsicherheiten zu beseitigen und um zu klären, ob der Besuch beim Arzt oder gar einer Notfallambulanz notwendig ist, wurde in Vorarlberg heuer die telefonische Gesundheitsberatung “Wenn’s weh tut! 1450” eingeführt. Unter der vierstelligen Rufnummer erhalten Anrufer am Telefon Verhaltensempfehlungen und Informationen über die Dringlichkeit einer Behandlung. Die Anrufe werden von speziell geschulten diplomierten Krankenpflegepersonen entgegengenommen und sind – bis auf die üblichen Telefonkosten gemäß dem jeweiligen Tarif des eigenen Anbieters – kostenlos.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Neuer Gesundheitsservice: "Wenn’s weh tut! 1450"
Kommentare
Noch 1000 Zeichen