Neue Vorarlberger Verordnung verbietet Aussetzen von Fasanen zur Jagd

10Kommentare
Vorarlberg ist nach Wien das zweite Bundesland, das diesen Schritt setzt
Vorarlberg ist nach Wien das zweite Bundesland, das diesen Schritt setzt - © Bilderbox
Bregenz – Das Land Vorarlberg wird in seiner angepassten Jagdverordnung das Aussetzen gezüchteter Fasanen zur Jagd verbieten.

Ein entsprechender Entwurf der Verordnung liege bis Oktober zur Begutachtung vor, berichtete am Donnerstag der Verein gegen Tierfabriken (VGT). Vorarlberg sei damit nach Wien das zweite Bundesland, das diesen Schritt setze.

Aussetzen von Federwild bewilligungspflichtig

Konkret wird in der neuen Vorarlberger Jagdverordnung das Aussetzen von Federwild bewilligungspflichtig. Dem Entwurf zufolge wird eine Bewilligung aber nicht erteilt, wenn dadurch lediglich die Jagdstrecke erhöht werden soll. Zudem wird die Jagd auf Federwild unmittelbar nach dessen Aussetzen verboten.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Auma Obama in Vorarlberg: "Wir... +++ - Vorarlberg: Sonderegger und Me... +++ - Abwasserbeseitigung in Vorarlb... +++ - Vorarlberg: Achraintunnel ab M... +++ - Prozess um Tierquälerei in Vor... +++ - Cree by Rhomberg startet Pilot... +++ - Angeklagt: Baby Messer hingeha... +++ - Der Kindi im Messepark wird 20... +++ - Vorarlberg: Paragleiter blieb ... +++ - Pflegeregress: Finanzreferente... +++ - "Bub oder Mädchen?" GoWest wid... +++ - Vorarlberger Youtube-Star Simo... +++ - Fahndung nach Ladendiebstahl i... +++ - Einsparpotenzale nicht genutzt... +++ - Neue Vorarlberger Tierschutzom... +++
10Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung