Neue Seilbahn an der Zugspitze – Rekord-Stahlstütze steht

Die weltweit höchste Stahlstütze einer Pendelseilbahn ist an der Zugspitze aufgestellt worden. Der 127 Meter hohe XXL-Pfosten wurde am Montag fertig montiert, wie Verena Lothes von der Zugspitzbahn berichtete. 18 Lastwagen waren nötig, um das 420 Tonnen schwere Bauteil zu errichten. Die Weltrekordstütze ist Teil der neuen Seilbahn auf Deutschlands höchsten Berg, die am 21. Dezember eröffnet wird.

Während der rund achtwöchigen Montage der vier jeweils 150 Tonnen schweren Tragseile könne es an einer beliebten Kletterroute sowie auf einem Wanderweg in der Nähe erhöhten Steinschlag geben, warnte der Betreiber der Zugspitzbahn. Bergsteiger sollten dies für ihre Tourenplanung berücksichtigen.

Die alte Eibsee-Seilbahn auf die 2.962 Meter hohe Zugspitze wird derzeit durch eine neue Pendelseilbahn ersetzt. Die beiden Gondeln bewältigen künftig auf einer Länge von 4,5 Kilometern einen Höhenunterschied von knapp 2000 Metern. Der 50 Millionen Euro teure Neubau löst an fast derselben Stelle die 1963 eröffnete Seilbahn ab.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Neuer Premium-Sponsor: Rauch-L... +++ - Hypo Vorarlberg streicht Lande... +++ - Vorarlberg: Keine Gefahr mehr ... +++ - SCR Altach setzt gegen Dinamo ... +++ - Eröffnung „Haus mitanand“ in B... +++ - Vorarlberg: Bedingte Haft und ... +++ - Vorarlberg: i+R Industrie- und... +++ - Vorarlberg: Jugendliche klaute... +++ - Die Bilanz der Unwetter in Vor... +++ - Vorarlberg: Neonazi vor Gerich... +++ - Mehrjährige Haftstrafen für sy... +++ - Üble Nachrede im Streit um Alp... +++ - Vorarlberg/Kleinwalsertal: Mur... +++ - Vorarlberg: Geglückter "Carmen... +++ - AMS mit Amoklauf gedroht - Gel... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung
NULL