GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neues Neuschmid-Kabarett regt zum Nachdenken an

Die drei Ausnahmetalente Maria und Anna Neuschmid sowie Jörg Adlassnigg überzeugen in ihrem neuen Stück.
Die drei Ausnahmetalente Maria und Anna Neuschmid sowie Jörg Adlassnigg überzeugen in ihrem neuen Stück. ©Bandi R. Koeck
Gurtis Endlich ist es wieder so weit. Die seit über 30 Jahren erfolgreichen Schauspieler Maria Neuschmid und Jörg Adlassnigg lassen zusammen mit Anna Neuschmid und einem neuen Stück aufhorchen.
Impressionen von der Vorpremiere in Gurtis

Nomen est omen – “Alt” nennt sich das neue Kabarett von Maria Neuschmid und bringt das Thema Alter und alt bzw. älter werden auf den Punkt. Zusammen mit Tochter Anna und Schauspieler-Kollege Jörg Adlassnig schafft es das illustre Trio dem Publikum einen kurzweiligen Abend zu bescheren. Als freudvoll und leidvoll, gedankenvoll sein hätte es Wolfgang Goethe ausgedrückt. Das Stück ist ironisch, böse aber auch lieb und einfühlsam zugleich, liegt nah an der Realität und widmet sich der Tatsache, wie es nun mal so ist, wenn Vater und Mutter plötzlich alt sind. Ist die Einweisung in ein Pflegeheim eine Option oder ist die osteuropäische Pflegerin doch die günstigere Lösung? Bleibt zuletzt nur die Pflege zu Hause, damit sich in der Familie ungeahnte Talente und Ausreden auftun?

“Alt” überzeugt vor allem durch eines: Durch das schauspielerische Talent der beiden Neuschmids und Adlassnigg. Ihr Repertoire an Mimik und Gestik ist kolossal. Zudem überzeugt das Stück mit schnellen Szenenwechseln und vielen Parallelen zum echten Leben, die auch sehr nachdenklich machen. “Alt” ist ein tiefgründiges Stück, bei dem jeder Besucher auf seine Kosten kommt, denn das Thema ist etwas, was uns alle betrifft und von dem keiner verschont wird.

Die ersten Vorstellungen sind bereits ausverkauft. Es gilt, sich rasch Karten zu sichern. Die Premiere findet am Donnerstag, 21. September im Alten Kino in Rankweil statt. BK

“Alt” hat einen langen Spielplan:

Rankweil Altes Kino: 22. 29. und 30. September 2017

Götzis Am Bach: 26. 9. und 20. 10.

Schruns Kulturbühne: 6. 10.

Schaan TAK: 28. 10. und 12. 1. 18

Frastanz Adalbert-Welte-Saal: 11. 11.

Dornbirn Kulturhaus: 13. 11.

Bludesch Kronensaal: 1. 12.

Nüziders Sonnenbergsaal: 29. 12.

Gurtis Kellertheater: 10. 10.

Beginn ist jeweil um 20 Uhr, Einlass um 19.30 Uhr.

Karten gibt es bei laendleticket.com, unter Tel. +43 664 4265747 oder per Mail an annaneuschmid@icloud.com.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Gemeinde
  3. Neues Neuschmid-Kabarett regt zum Nachdenken an
Kommentare
Noch 1000 Zeichen