Neffe von Saddam Hussein am Bahnhof Traiskirchen gefasst

8Kommentare
Am Bahnhof Traiskirchen wurde der Gesuchte, ein Neffe von Saddam Hussein, aufgegriffen Am Bahnhof Traiskirchen wurde der Gesuchte, ein Neffe von Saddam Hussein, aufgegriffen - © Wikimedia Commons/Priwo
Für einen Neffen des ehemaligen irakischen Diktators Saddam Hussein, der seit 2006 im Irak gesucht wurde, klickten nun in Österreich die Handschellen. Der 42-Jährige hatte sich bei einer Zivilkontrolle am Bahnhof Traiskirchen in Niederösterreich zu erkennen gegeben.

0
0

Ein Neffe ehemaligen irakischen Diktators Saddam Hussein (der 2006 hingerichtet wurde) ist am Bahnhof Traiskirchen in Niederösterreich aufgegriffen worden. Der Mann wird seit 2006 im Irak gesucht, er war jahrelang untergetaucht.

Asyl in Österreich beantragt

Bei einer Schleierfahndung wurde der 42-Jährige am Donnerstag gefasst, wie ORF und "Kronen Zeitung" berichteten. Der Mann habe in Österreich Asyl beantragt und sei derzeit an einem geheimen Ort untergebracht, weil die Gefahr bestehe, dass ihn "rachsüchtige Landsleute erkennen".

Kontrolle am Bahnhof Traiskirchen endete mit Festnahme

Bei einer Zivilkontrolle der Polizei am Bahnhof Traiskirchen wurden am Donnerstagnachmittag laut ORF-Online drei Iraker kontrolliert. Die Männer hatten keinen Pass bei sich und gaben an, dass sie mit einem Schlepper mit dem Flugzeug nach Österreich gekommen waren, ihnen die gefälschten Pässe sofort abgenommen wurden und sie jetzt Asyl beantragen wollen, sagte Karl-Heinz Grundböck, Sprecher des Innenministeriums.

Nachdem den Männern Fingerabdrücke abgenommen und sie durch die Polizei einvernommen wurden, gab ein Mann dann zu, ein Neffe des ehemaligen Diktators Saddam Hussein zu sein, so Grundböck. Er bestätigte damit einen Bericht der "Kronen Zeitung" (Freitag) über die Festnahme am Bahnhof Traiskirchen.

(apa/red)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
8Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!