Akt.:

Neffe von Saddam Hussein am Bahnhof Traiskirchen gefasst

Am Bahnhof Traiskirchen wurde der Gesuchte, ein Neffe von Saddam Hussein, aufgegriffen Am Bahnhof Traiskirchen wurde der Gesuchte, ein Neffe von Saddam Hussein, aufgegriffen - © Wikimedia Commons/Priwo
Für einen Neffen des ehemaligen irakischen Diktators Saddam Hussein, der seit 2006 im Irak gesucht wurde, klickten nun in Österreich die Handschellen. Der 42-Jährige hatte sich bei einer Zivilkontrolle am Bahnhof Traiskirchen in Niederösterreich zu erkennen gegeben.

 (8 Kommentare)

Ein Neffe ehemaligen irakischen Diktators Saddam Hussein (der 2006 hingerichtet wurde) ist am Bahnhof Traiskirchen in Niederösterreich aufgegriffen worden. Der Mann wird seit 2006 im Irak gesucht, er war jahrelang untergetaucht.

Asyl in Österreich beantragt

Bei einer Schleierfahndung wurde der 42-Jährige am Donnerstag gefasst, wie ORF und “Kronen Zeitung” berichteten. Der Mann habe in Österreich Asyl beantragt und sei derzeit an einem geheimen Ort untergebracht, weil die Gefahr bestehe, dass ihn “rachsüchtige Landsleute erkennen”.

Kontrolle am Bahnhof Traiskirchen endete mit Festnahme

Bei einer Zivilkontrolle der Polizei am Bahnhof Traiskirchen wurden am Donnerstagnachmittag laut ORF-Online drei Iraker kontrolliert. Die Männer hatten keinen Pass bei sich und gaben an, dass sie mit einem Schlepper mit dem Flugzeug nach Österreich gekommen waren, ihnen die gefälschten Pässe sofort abgenommen wurden und sie jetzt Asyl beantragen wollen, sagte Karl-Heinz Grundböck, Sprecher des Innenministeriums.

Nachdem den Männern Fingerabdrücke abgenommen und sie durch die Polizei einvernommen wurden, gab ein Mann dann zu, ein Neffe des ehemaligen Diktators Saddam Hussein zu sein, so Grundböck. Er bestätigte damit einen Bericht der “Kronen Zeitung” (Freitag) über die Festnahme am Bahnhof Traiskirchen.

(apa/red)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 8

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Brandstetter weist Jarolims Kritik zurück
Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) weist die Kritik von SPÖ-Justizsprecher Hannes Jarolim an anstehenden [...] mehr »
Salzburg will teilweise “Familiensilber” verkaufen
Der Salzburger Finanzreferent LHStv. Christian Stöckl (ÖVP) will die triste Budgetlage des Landes mit dem Verkauf von [...] mehr »
Frauenministerin Heinisch-Hosek will Bewusstsein für Gewalt schärfen
Die österreichische Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) will das Bewusstsein von Kindern für Gewalt [...] mehr »
Justizminister Brandstetter hat noch viel vor
Justizminister Wolfgang Brandstetter bleibt im ÖVP-Regierungsteam. Der neue Parteichef Reinhold Mitterlehner habe ihn [...] mehr »
Zehntausende demonstrierten im Jemen
In der jemenitischen Hauptstadt Sanaa haben am Mittwoch erneut zehntausende Menschen gegen die Regierung demonstriert [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!