“Namaste” und “Howdy”: Mars-Missionen grüßen sich per Twitter

Akt.:
1Kommentar
"Curiosity"-Selfie: Das "kurioseste" Selfie aller Zeiten
"Curiosity"-Selfie: Das "kurioseste" Selfie aller Zeiten - © EPA/ NASA/ JPL-Caltech/MSSS
Die Social-Media-Teams zweier Mars-Missionen lassen ihre Sonden und Roboter ein virtuelles Zwiegespräch führen.

Mit dem indischen Grußwort “Namaste”, grüßte der Twitter-Account des US-Forschungsroboters “Curiosity” die indischen Mars-Sonde.

“Ich häng hier noch eine Weile rum”

Der Mars-Orbiter der indischen Weltraumforschungsorganisation Isro war am Mittwoch am Roten Planeten angekommen. Er antwortete dem US-Kollegen, ebenfalls via Twitter: “Howdy @MarsCuriosity? Wir bleiben in Verbindung. Ich hänge hier noch eine Weile rum.”

Derzeit sind fünf Orbiter und zwei Roboter am Mars aktiv. (APA/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Sohn tötete Vater in Vorarlber... +++ - Vorarlberg: Sichtbarer Baufort... +++ - Das Leben im Kloster Mehrerau ... +++ - Vorarlberg: Arlbergstraßentunn... +++ - Live ab 13 Uhr: Die Vorarlberg... +++ - Vorarlberg: Verkehrsbeschränku... +++ - Nationalratswahl: "Amtliche Wa... +++ - Live ab 9.55 Uhr: "Milka goes ... +++ - Vorarlberg: Kapelle auf dem Ge... +++ - Betreuer mit gefälschten Pfleg... +++ - Vorarlberg: Der Bregenzer Bürg... +++ - Vorarlberg: Auto in Feldkirch-... +++ - Familie Brugger mit VOL.AT im ... +++ - Versuchter Raub in Asylunterku... +++ - Anklage: Vier geliehene Pferde... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung