„Nacht der Mechanik“ mit edlen Zeitmessern

Von Gemeindereporter Ferdl Tschabrun
Akt.:
Zahlreiche Fans mechanischer Uhren kamen zur „Nacht der Mechanik“ in den Löwensaal.
Zahlreiche Fans mechanischer Uhren kamen zur „Nacht der Mechanik“ in den Löwensaal. - © TF
  Hohenems. Mechanische Uhren standen im Mittelpunkt der ersten „Nacht der Mechanik“, zu der Paul Mathis und Claudia Mathis-Weirather am vergangenen Donnerstag in den Löwensaal geladen hatten.

Die beiden führen das 1885 von Eduard Weirather gegründete Uhren-Fachgeschäft in der Marktstraße bereits in fünfter Generation. Das Hauptinteresse von Paul Mathis gilt den mechanischen Uhren, bei denen Qualität, Langlebigkeit und Zuverlässigkeit im Vordergrund stehen. Und so waren bei der erstmaligen „Nacht der Mechanik“ mit Oris, Nomos, Chronoswiss, Roamer, Fortis und Maurice Lacroix denn auch nur renommierte Uhrenmarken, die für qualitätvolle mechanische Uhren stehen, vertreten.

Zeitreise

Ehe die zahlreichen Uhrenfans die edlen Zeitmesser in Augenschein nahmen, entführte Oris-GF Rico Steiner die Liebhaber der mechanischen Kostbarkeiten auf eine Zeitreise in die Geschichte der 1904 im Städtchen Hölstein (Schweiz) gegründeten Firma Oris mit dem Ziel, „industriell gefertigte Uhren zu erschwinglichen Preisen“ herzustellen. Inzwischen tragen auch Profitaucher, Kunstflugpiloten, Motorsportler aus der Formel I etc. Oris-Uhren und machen so Werbung für das Schweizer Edelprodukt.

Die kostbaren Zeitmesser im Wert von 550 (Roamer) bis 17.000 Euro (Chroniswiss) begutachteten dann u.a. Bgm. Egger mit Gertraud sowie die Stadträte Johannes Drexel und Arno Gächter mit Esther, Alt-Bgm. Christian Niederstetter mit Christine und Schwiegertochter Margareta, Loek Versluis und Anette (Mc Donald`s) sowie Peter Thomas (GF WKO). Für die musikalische Unterhaltung sorgten die drei Cellisten Wolfgang Mayer, Pia Ellensohn und Johannes Grabher. Die kulinarischen Köstlichkeiten von MO Catering genossen u.a. auch Georg und Marion Flatz (VN), Wilbert und Dieter Heidegger (MShh), Gunther und Petra Fenkart (Schlosskaffee), Markus und Jessica Schadenbauer-Lacha (Lacha & Partner), Dr. Susanne und Dr. Joachim Wohlgenannt, Dr. Karl und Caroline Fürst sowie Angelika und Günter Spiegel (Fa. Haberkorn).

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!