GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nachfolger für 2400 Betriebe

©AP
In Vorarlberg sind bis 2023 rund 2400 Unternehmen mit Nachfolgefrage konfrontiert, wie die "VN" berichten.

Je nach Selektion sind es österreichweit rund 46.000 Unternehmen (Mitgliedsbetriebe der Wirtschaftskammer) oder 90.000 (dabei sind freie Berufe von Architekten bis zu den Ärzten einbezogen, Analyse Bisnode D & B), die vor der Entscheidung stehen, wie es weitergehen soll. In Vorarlberg sind es 2400 Unternehmen.

Bei den Einzelfirmen habe mehr als ein Fünftel einen Inhaber, der 60 Jahre oder älter ist, so die Bisnode-Analyse. Bei GmbHs und Kommandit- beziehungsweise Offenen Gesellschaften sind es je 14 Prozent, die mehrheitlich unter Kontrolle von Personen sind, die in absehbarer Zeit in Pension gehen.

Den ganzen Artikel in den “VN” nachlesen!

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Wirtschaft Vorarlberg
  3. Nachfolger für 2400 Betriebe
Kommentare
Noch 1000 Zeichen