Nach Rettungsaktion auf Autobahn: Tesla-Chef zahlt den Schaden

Akt.:
23Kommentare
Ins Schlingern geratenen Wagen mit eigenem Elektroauto gestoppt
Ins Schlingern geratenen Wagen mit eigenem Elektroauto gestoppt - © AP
Tesla-Chef Elon Musk springt einem bayerischen “Auto-Helden” zur Seite, der am Dienstag mit einem waghalsigen Manöver ein über die Autobahn Nürnberg-München (A9) schlingerndes Auto gestoppt hat.

Der US-Unternehmer will den dabei ramponierten Wagen des 41-jährigen Autofahrers aus Garching bei München kostenlos reparieren lassen. Das teilte Musk über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Der Lenker des ins Schlingern geratenen Fahrzeugs hatte aus gesundheitlichen Gründen die Kontrolle verloren. Der 41-Jährige bremste das führerlose Auto aus, indem er es auf sein Elektroauto auffahren ließ. Danach leistete er dem Mann in dem anderen Fahrzeug Erste Hilfe.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Cree by Rhomberg startet Pilot... +++ - Angeklagt: Baby Messer hingeha... +++ - Der Kindi im Messepark wird 20... +++ - Vorarlberg: Paragleiter blieb ... +++ - Pflegeregress: Finanzreferente... +++ - "Bub oder Mädchen?" GoWest wid... +++ - Vorarlberger Youtube-Star Simo... +++ - Fahndung nach Ladendiebstahl i... +++ - Einsparpotenzale nicht genutzt... +++ - Neue Vorarlberger Tierschutzom... +++ - Vorarlberg: Betrunkener auf Ba... +++ - NR-Wahl: Vorzugsstimmen in Vor... +++ - Finanzierungsproblem: Verein G... +++ - Unterirdische Pläne im Bregenz... +++ - Vorarlberg: 98 Prozent der Aut... +++
23Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung