Nach Derbyerfolg bleibt VEU Feldkirch Tabellenführer

Von Thomas Knobel
Akt.:
3Kommentare
VEU Feldkirch gewinnt das Derby in Lustenau mit 4:2-Toren und bleibt Spitzenreiter. VEU Feldkirch gewinnt das Derby in Lustenau mit 4:2-Toren und bleibt Spitzenreiter. - © VOL.AT/Stiplovsek
Lustenau/Feldkirch. Der EHC Palaoro Lustenau muss sich nach einem guten Start in dieses Derby und einem verpatzten Schlussabschnitt der VEU Feldkirch mit 2:4 geschlagen geben.

0
0

Die Löwen begannen die Partie mit mehr Elan und konnten bereits in der 2. Spielminute durch Andreas Judex das erste Mal einnetzen. Auch in der Folge war der EHC klar spielbestimmend. In Tore konnten die Lustenauer diesen Vorteil aber nicht umsetzen und somit ging es mit dem Stand von 1:0 in die erste Pause.

Im zweiten Spielabschnitt erwischte die VEU den besseren Start und kam durch Patrick Breuß (21.) zum Ausgleichstreffer. Nur kurze Zeit später konnte jedoch Michael Kutzer (23.) eine Überzahlsituation, nach angezeigter Strafe gegen die VEU, nutzen und brachte den EHC wieder in Führung. Nach diesem Treffer wechselte die VEU ihren Torhüter, für Daniel Lundin kam Bernhard Bock.

Zu Beginn des letzten Drittels war der EHC zu unkonzentriert und lies die VEU agieren. Dies nutzten die Montfortstädter eiskalt aus und drehten das Spiel innerhalb von drei Minuten durch Treffer von Domingo Usubelli (43., 46.) und Kevin Essmann (46.). Davon erholten sich die Löwen nicht mehr und mussten sich somit in diesem Derby mit 2:4 der VEU geschlagen geben. 8 Sekunden vor Spielende setzte Feldkirch Legionär Ivan Dornic den Schlussakzent und sprang von hinten auf Thomas Auer. Der daraus resultierende Boxkampf ging jedoch klar an den Lustenauer.

Inter-National-Liga, Runde 3

EHC Palaoro Lustenau – frastanzer VEU Feldkirch 2:4 (1:0 / 1:1 / 0:3)

Tore: 1:0 Judex (2./PP1), 1:1 Breuß (21.), 2:1 Kutzer (23./PP1), 2:2 Usubelli (43.), 2:3 Usubelli (46.), 2:4 Essmann (46.)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!