Motorradraser flüchtete mit 250 km/h vor Polizei

Mit bis zu 250 km/h ist in der Nacht auf Sonntag ein Motorradlenker in Wien vor der Polizei geflüchtet und hat mehrmals rote Ampeln ignoriert. Doch die Beamten ließen sich nicht abschütteln, in Favoriten stoppten sie den jungen Mann. Das Motiv der Raserei: Der 25-Jährige hat keinen Führerschein. Außerdem hatte er das Motorrad nur von einem Freund geborgt. Der Tschetschene wurde mehrfach angezeigt.

Bei Schlechtwetter und nasser Fahrbahn raste der 25-Jährige gegen 00.30 Uhr über die Floridsdorfer Brücke. Eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung versuchte, ihn zu stoppen. Der Biker ignorierte sämtliche Anhalteversuche. Trotz einer 19-Jährigen auf der Rückbank beschleunigte er seine Honda CBR 600 teilweise auf bis zu 250 km/h und fuhr von der Donauuferautobahn (A22) auf die Südosttangente (A23) Richtung Süden.

“Mit ihrem Zivilfahrzeug, einem Skoda Octavia mit 190 PS, haben die Polizisten die Verfolgung aufgenommen”, schilderte Polizeisprecher Patrick Maierhofer. Witterungsbedingt musste der Motorradlenker immer wieder seine Fahrt verlangsamen. Nach der Abfahrt Verteilerkreis war seine Flucht zu Ende. Polizisten des Stadtpolizeikommandos Favoriten stellten sich in ihren Fahrzeugen vor ihn, der Motorradfahrer wurde gezwungen, stehen zu bleiben.

“Zuerst habe ich Ihre Anhaltezeichen nicht gesehen, dann hatte ich Angst, weil ich keinen Führerschein besitze”, rechtfertigte sich der Mann gegenüber den Beamten. Die vorläufige Bilanz seiner Raserei: Anzeigen wegen Fahrens ohne Lenkberechtigung, mehrfache Geschwindigkeitsübertretung, Überfahren von mindestens zwei roten Ampeln, Missachtung der Anhaltezeichen, Fahren auf der Autobahn ohne Vignette. Zudem wurde der 25-Jährige auch wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit angezeigt, berichtete Maierhofer.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung