Motivation – Teil 1

Akt.:
Thomas Summer beim Silvesterlauf in Altach
Thomas Summer beim Silvesterlauf in Altach - © VN Heimat
Laufen ist leicht – einen Fuß vor den anderen. Die Motivation zum Laufen zu finden, kann aber herausfordernd sein. Wie im letzten Artikel, über erfolgreiche Läufer, schon erwähnt, beziehen diese ihre Motivation vor allem aus sich selbst. Wenn Sie also darauf warten, zum Laufen motiviert zu werden, müssen Sie wahrscheinlich lange warten.

Wie es Ihnen stattdessen gelingen kann sich selbst zu motivieren und ein intrinsischer Läufer zu werden, soll in den kommenden Artikeln beschrieben werden.
Damit man läuft nur um zu laufen, oder jede andere Aktivität nur um ihrer selbst Willen macht, sollte einem diese auch etwas zurückgeben. Hier gibt es drei zentrale Punkte.

1. Persönliche Bedeutung
Fragen Sie sich was Sie tun müssen um etwas für Sie persönlich Bedeutendes zu erreichen. Und schreiben Sie es am besten auf.

2. Wahrnehmbare Verbesserung
Sehr motivierend ist auch das Gefühl mit jedem Mal besser zu werden. Das muss nicht immer die neue Bestzeit sein, sondern kann auch einfach das Gefühl sein von Mal zu Mal leichter zu Laufen.

3. Flow
Flow, oder auch „runners high“, ist wohl der berühmteste Punkt, wenn es um intrinsische Motivation geht. Flow ist, wenn man komplett in der Tätigkeit aufgeht – man wird also zum Laufen. Diesen Zustand kann man nicht erzwingen, aber es ist möglich die besten Voraussetzungen dafür zu schaffen.

  • Klare Ziele setzen: Setzen Sie sich für jeden Lauf ein bestimmtes Ziel. Lenken Sie dann aber Ihre Aufmerksamkeit nicht direkt darauf, sondern stattdessen auf den Prozess dieses Ziel zu erreichen. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Handlungen.
  • Auf den Körper hören: Wie fühlt sich das Laufen an? Körperlich und mental
  • Balance zwischen Herausforderung und Können finden: Setzen Sie sich hohe, anspruchsvolle Ziele. Diese sollten aber auch realistisch sein und Ihrem Können entsprechen.Am Beginn ist es also mehr ein bewusster Prozess der Übung, bis Sie dann soweit sind, dass Sie ganz im Laufen aufgehen. Ziel ist es, dass man nicht mehr darüber nachdenkt was man tut, sondern einfach nur im Flow ist.

Finden Sie heraus was Sie motiviert, wenn Sie mit Freude für den Rest Ihres Lebens laufen wollen. Kommt diese Motivation und der Lohn dabei aus Ihnen selbst, ist das umso wahrscheinlicher.

Wenn Sie mehr Informationen über Motivation und Flow bekommen möchten, können Sie sich gerne an die Autoren wenden. Ebenso freuen wir uns über Anregungen und eine rege Diskussion.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!