Akt.:

Morgan Stanley bietet für ORF-Standorte 70 Mio.

Haupteingang zum ORF-Zentrum am Küniglberg Haupteingang zum ORF-Zentrum am Küniglberg
In letzter Minute bevor der ORF-Stiftungsrat am Donnerstag über die Frage des künftigen ORF-Standortes entscheiden soll, facht ein Angebot des Wiener Projektentwicklers Bondi Consult und der US-Investmentbank Morgan Stanley die Diskussion noch einmal an. Laut Medienberichten sollen die beiden Unternehmen für die ORF-Liegenschaften Küniglberg, Rosenhügel und Argentinierstraße 70 Mio. Euro bieten.

 (5 Kommentare)

Korrektur melden


Demnach würden sofort nach der Unterzeichnung der Verkaufsverträge 50 Millionen Euro fließen sowie zehn Millionen für die notwendigsten Sanierungsmaßnahmen am Küniglberg. Mit weiteren zehn Millionen wäre der ORF am Gewinn aus der Verwertung der Liegenschaften beteiligt. Die Gebäude würden vorerst an den ORF zwischenvermietet. Außerdem sieht das Angebot vor, dass Morgan Stanley das für den ORF reservierte Grundstück in St. Marx von der Wiener Stadtentwicklungsgesellschaft (WSE) kauft, um dort nach den Vorgaben des ORF eine neue Zentrale zu errichten.

Der ORF hätte bis zur Fertigstellung des Gebäudes die Wahl, das neue ORF-Zentrum zu kaufen oder langfristig zu mieten, schreiben “Kurier” und “WirtschaftsBlatt” in ihren Dienstagsausgaben. Am Montag soll ein entsprechendes Gespräch mit der ORF-Führung stattgefunden haben, hieß es weiter.

Der jüngste Antrag, den ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz in der Vorwoche an die Stiftungsräte verschickt hat, geht von einem konsolidierten Standort am Küniglberg aus. Im Rahmen der Sitzung des Finanzausschusses am Montagnachmittag hat Wrabetz seinen Antrag zur Standortfrage insofern konkretisiert, dass St. Marx in den Erläuterungen nun nicht mehr vorkommt. Geplant ist nun vorerst die “Primär-Konzentration” der Standorte am Küniglberg. Wie aus der Sitzung zu hören war, soll aber auch die Beibehaltung des ORF-Funkhauses nicht völlig ausgeschlossen sein.

Werbung


Kommentare 5

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Kurz will von IGGiÖ Prävention bei Radikalisierung
Außenminister Sebastian Kurz hat die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) aufgefordert, präventiv [...] mehr »
Autobombe in Bagdad tötete zahlreiche Menschen
In der irakischen Hauptstadt Bagdad sind bei der Explosion einer Autobombe am Dienstag mindestens 14 Menschen getötet [...] mehr »
Vbg.-ÖVP hält sich beide Regierungsoptionen offen
Nach der ersten Sondierungsrunde nach der Landtagswahl hält sich die Vorarlberger ÖVP beide Regierungsoptionen - mit [...] mehr »
3.000 Jihadisten aus EU in Syrien und im Irak
Rund 3.000 Europäer haben sich nach EU-Schätzungen dem Kampf von muslimischen Extremisten im Irak und in Syrien [...] mehr »
Tote bei Anschlag auf Houthi-Rebellen im Jemen
Bei einem Anschlag auf schiitische Houthi-Rebellen sind in Jemens Hauptstadt Sanaa viele Menschen getötet worden. [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!