Akt.:

Money Service Group – 30 bis 40 Zivilklagen im Anrollen

Vorarlberger Anwalt Clemens Pichler Vorarlberger Anwalt Clemens Pichler
Im Fall Money Service Group (MSG) – geschädigt fühlen sich u.a. der Unternehmer Niki Lauda und der Ex-Skisportler Harti Weirather – eröffnet die Vorarlberger Kanzlei Clemens Pichler nun mit zahlreichen Zivilklagen eine zweite Front gegen den Unternehmensgründer.

Korrektur melden

Die ersten zwei Klagen seien bereits am Landgericht in Vaduz eingebracht worden, berichtet das “WirtschaftsBlatt” in seiner aktuellen Ausgabe, “30 bis 40″ weitere Zivilklagen sollen “in Kürze” folgen.Der Hauptverdächtige, der 40-jährige Gründer des aus mehreren Unternehmen zusammengesetzten Finanzvehikels MSG, sitzt in Liechtenstein in U-Haft. Laut Staatsanwaltschaft ist die Anklageschrift mittlerweile rechtskräftig. Der nächste Schritt ist die Ausschreibung eines Prozesstermins.

Hunderte Geschädigte in Österreich

Dem Strafverfahren haben sich Lauda und Weirather als Privatbeteiligte angeschlossen. In Österreich rechnet man mit hunderten Geschädigten in dem mutmaßlichen Betrugsfall – im deutschsprachigen Raum dürften es 2.000 sein. Die Anwälte der Kläger beziffern den Schaden mit 50 bis 70 Mio. Euro.

Anleger betrogen

Die Angaben der Staatsanwaltschaft sind niedriger. Die Liechtensteiner Anklagebehörde wirft dem MSG-Gründer vor, 44 Anleger betrogen zu haben. Diesen wurde laut Anklagevorwurf eine Veranlagung in Fonds, ‘Anlagen mit fester Laufzeit’ und in Solarparks versprochen, obwohl der MSG-Chef gar nicht beabsichtigte, solche Veranlagungen durchzuführen. “Durch diese Täuschung wurden Anleger zur Überweisung von insgesamt 29,5 Mio. Euro und 1,2 Mio. Schweizer Franken (0,99 Mio. Euro) auf Konten der von Herrn K.* (*Name von der ed. geändert) beherrschten Gesellschaften oder auf dessen Privatkonto verleitet”, so die Behörde.

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Schlechte Noten, frustrierte Schüler: Eltern legen sich mit Lehrerin an
Dornbirn - An der Mittelschule Lustenauerstraße ist ein Streit zwischen Eltern und einer Lehrperson entbrannt. Die [...] mehr »
Ohne Binnen-I droht die schlechtere Note – in Vorarlberg nicht unbedingt
Wenn Studenten in ihren schriftlichen Arbeiten nicht geschlechtergerecht formulieren, also etwa kein Binnen-I verwenden, [...] mehr »
Stärkere Polizeikontrollen an Halloween
Schwarzach – “Vorarlberg in 100 Sekunden” ist die Videonachrichten-Sendung auf VOL.AT. In Kooperation mit Antenne [...] mehr »
73-jähriger Dornbirner stürzt von Leiter – tot
Dornbirn. Nach einem Sturz von der Leiter am Donnerstag ist ein 73-jähriger Mann in Dornbirn seinen schweren [...] mehr »
Über 370 Tote auf Vorarlbergs Straßen seit dem Jahr 2000
In diesen Tagen wird der Toten gedacht. Für den Verkehrsclub Österreich (VCÖ) Anlass, eine Aufstellung der Toten im [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!