Mohammed-Karikaturist nimmt an islamfeindlicher Veranstaltung teil

1Kommentar
Mohammed-Karikaturen haben weltweit für Aufsehen gesorgt.
Mohammed-Karikaturen haben weltweit für Aufsehen gesorgt. - © EPA
Der schwedische Mohammed-Karikaturist Lars Vilks wird am 11. September an einer Veranstaltung der muslimfeindlichen Organisation Stop Islamization of Nations (SION) zum Thema Meinungsfreiheit in New York teilnehmen.

SION wurde im Frühjahr diesen Jahres gegründet, um das Bewusstsein für die “Islamisierung” der westlichen Welt zu schärfen. Vilks habe viel über die Organisation gelesen und wolle sich von ihr in New York “ein konkretes Bild” machen und wissen, wie sie denke, sagte er der Tageszeitung “Helsingborgs Dagblad”. Der Künstler glaubt nicht, dass er mit seiner Anwesenheit die Ansichten der Organisatoren legitimiert. Das überschätze “gewaltig seine Bedeutung”.

Eine schwedische Regionalzeitung hatte 2007 eine Karikatur von Vilks veröffentlicht, in der er den Propheten Mohammed als Hund dargestellt hatte. Er rief damit wütende Proteste in der islamischen Welt hervor. Vilks hat seitdem zahlreiche Morddrohungen erhalten.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Megastimmung trotz Hitze am Bo... +++ - Damen-Führungstrio trennen nu... +++ - Zwei Meister stehen fest - all... +++ - Dadic nach erstem Götzis-Tag ... +++ - 5.000 Frauen beim 8. Bodensee ... +++ - Vorarlberger Formula Unas freu... +++ - NEOS-Strolz wünscht sich Schw... +++ - Lebensmittelversorgung im Dorf... +++ - Räikkönen holt sich vor Vett... +++ - G-7-Gipfel endet im Streit mit... +++ - Nippel-Alarm bei "The Vampire ... +++ - SPÖ Vorarlberg will Urwahl ü... +++ - Tausende Fans trotzen der Glut... +++ - Nach Sturz in Bregenzer Ache: ... +++ - Im Überholverbot Taxi überho... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung