Moet & Chandon lud Promis zum nachmittäglichen Champagner-Empfang in der Innenstadt

Akt.:
0Kommentare
Zahlreiche Promis ließen sich bei dem Empfang am Ring den exklusiven Champagner schmecken Zahlreiche Promis ließen sich bei dem Empfang am Ring den exklusiven Champagner schmecken - © Andreas Tischler
Wenn eine erlese Champagnermarke wie Moet & Chandon zur Beach-Party lädt, lassen sich Promis nicht lange bitten. Am Mittwochnachmittag gab es das neue "Ice Imperial" zu verkosten - und Arabella Kiesbauer, Edi Finger, Hannes Jagerhofer, Manfred Baumann und Co. folgten der Einladung gerne.

0
0

Eine prickelnde Abkühlung vor Sonnenuntergang, bei der neben dem Champagner Sand und ein kleiner Pool für die perfekte Urlaubsstimmung mitten in den Wiener Innenstadt sorgten - dies versprach die Champagnermarke Moet & Chandon am Mittwoch.

150 Gäste feierten ausgelassen am eigens gestalteten Strand vor dem Le Méridien und kühlten sich am 40 Quadratmeter großen Pool ab. Ein DJ sorgte musikalisch für Sommer Feeling Deluxe, frisch vom Grill wurden mediterrane Köstlichkeiten gereicht und der Champagner auf Eis sprudelte natürlich bis Sonnenuntergang …

Exklusives vor Sonnenuntergang: Ice Imperial

Promis und Freunde des Hauses waren bereits am späten Nachmittag zur Verkostung des "Ice Imperial" geladen. Das Getränk, das auf Eis getrunken wird, wird nur bis Sonnenuntergang in einigen Lokalen ausgeschenkt. Eine interessante Idee, der auch Hannes Jagerhofer einiges abgewinnen konnte, obwohl er selbst lieber zu Bier greift.

Besucher seines Beach-Volleyball-Grand-Slams in Klagenfurt, das Mitte Juli über die Bühne gehen wird, könnten durchaus Gefallen am Luxus-Getränk finden, das nur untertags serviert wird: "Das kann ich mir schon vorstellen, aber es ist alles eine Frage der Kosten. Ich werde mich einmal nach Sponsoring-Möglichkeiten umhören", meinte Jagerhofer ganz Geschäftsmann. Die Organisation des Events laufe jedenfalls auf Hochtouren, weshalb sich der Kärntner bereits nach knappen 15 Minuten wieder verabschieden musste.

Nicht alle Promis tranken Champagner

Andere Sorgen als Champagner hatte Designerin Niko Fechter, die wenig Zeit für ihr eigenes leibliches Wohl hatte. Denn ihr zwei Jahre alter Sohn Theo, der mehr am aufgebauten Pool und Pommes Frites interessiert war, hielt sie auf Trapp. "Aber ich trinke ja normalerweise ohnehin nie, wenn es draußen noch hell ist, da bekomme ich Kopfweh." Für Opernsänger Clemens Unterreiner ist Alkohol vor einer Vorstellung absolutes Tabu: "Dafür völlern wir Sänger danach umso mehr und essen und trinken viel. Das ist ein Vorteil unseres Berufes, deshalb habe ich ihn gewählt", lachte der Bariton.

Auch für Fotograf Manfred Baumann gibt es üblicherweise nur Antialkoholisches vor einem Shooting: "Wir fangen ja meistens so früh an, dass das gar nicht möglich wäre." Bei Buchungen von privaten Kunden kann ein Sektfrühstück allerdings Spannung abbauen: "Einige Personen sind im Vorfeld so nervös, dass ihnen ein bisschen Sekt gut tut."

Edi Finger Junior und Co. genossen in vollen Zügen

Auch für Moderator Edi Finger Junior gab es immer nur nach getaner Arbeit einen Schluck zur Entspannung: "Aber das Tückische am Champagner ist ja, dass er so süffig ist und man nicht merkt, wie viel Promille man tatsächlich hat." Deshalb gilt für ihn die eiserne Regel, bereits nach einem Getränk das Auto stehen zu lassen.

Auch von ärztlicher Seite ist gegen den maßvollen Genuss nichts einzuwenden. "Gegen ein Glas Champagner wird niemand etwas sagen, es kommt immer nur auf die Dosis an. Auch zu viele Schönheitsoperationen sind nicht gut", sagte Schönheitschirurgin Eva Wegrostek. Ebenfalls mit dem einen oder anderen Glas Champagner angestoßen haben Sänger Eric Papilaya, Moderatorin Arabella Kiesbauer und Tanzschulenbesitzerin Yvonne Rueff.

(apa/red)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!