GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Energieregion Leiblachtal: Absichtserklärung zu CESBA Alps unterzeichnet

Franz Rüf von „Telesis“ (Alberschwende), Koordinator im Auftrag der Regionalentwicklung Vorarlberg, stellte der Lochauer Gemeindevertretung das Projekt CESBA vor.
Franz Rüf von „Telesis“ (Alberschwende), Koordinator im Auftrag der Regionalentwicklung Vorarlberg, stellte der Lochauer Gemeindevertretung das Projekt CESBA vor. ©Schallert
Lochau. Die Bürgermeister der fünf Leiblachtalgemeinden als Verantwortliche der Energieregion Leiblachtal unterzeichneten eine Absichtserklärung, mit der sie ihren Beitrag zum internationalen Projekt „CESBA Alps“ bekräftigten.
Die Lochauer Gemeindevertretung wurde über das Projekt CESBA informiert.

 Das Projekt CESBA Alps will von Frankreich bis Slowenien die Grundlagen für eine verbesserte Energieraumplanung legen. Hierzu arbeiten elf Partner aus sechs Ländern, darunter die Vorarlberger Partner Regionalentwicklung Vorarlberg und der Verein CESBA, noch bis Ende nächsten Jahres zusammen.

Leiblachtal als österreichische Pilotregion

Ziel für das Leiblachtal und für Vorarlberg ist es, als Beitrag zur Energieautonomie ein nachhaltiges CO2-reduzierendes Wirtschaften und Bauen zu fördern. Hierzu wird ein System entwickelt und getestet, welches die Nachhaltigkeit in der Region bewertet und in regelmäßigen Abständen überprüft. Indikatoren wie zum Beispiel Erschließungsgüte durch den öffentlichen Verkehr oder der Energiebedarf der Wohngebäude liefern Daten, die im System ausgewertet werden und auch einen internationalen Vergleich ermöglichen sollen. Zusätzlich werden Anreize zur Energieeinsparung und Steigerung der Energieproduktion aus erneuerbaren Quellen geschaffen.

Die Aktivitäten werden mit dem Land Vorarlberg und den bestehenden Initiativen wie dem e5-Programm abgestimmt. Das Projekt CESBA Alps wird vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung über das Alpenraumprogramm mitfinanziert.

Alle Informationen unter www.alpine-space.eu/cesba-alps

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Eichenberg
  3. Energieregion Leiblachtal: Absichtserklärung zu CESBA Alps unterzeichnet
Kommentare
Noch 1000 Zeichen