Modern bauen und an die Zukunft denken

Modern bauen und an die Zukunft denken
Götzis -  Barrierefreiheit: Ein Schlagwort, das in der Baubranche immer mehr an Bedeutung gewinnt. Heutzutage legen Bauherren großen Wert auf nachhaltige Praktikabilität und Funktionalität des Wohnraums. Denn wer tätigt schon gerne „die Investition für’s Leben“, ohne dabei langfristig zu planen und an später zu denken?

Intelligentes Planen, das die sich wandelnden Bedürfnisse an den Wohnraum mit einbezieht, setzt eine Reihe von grundsätzlichen Entscheidungen voraus. Privatpersonen und auch Architekten können sich bei der IfS-Stelle für Menschengerechtes Bauen fachliche Unterstützung holen.      

 Wer baut, sollte schon heute an morgen denken, denn die Bedürfnisse an die eigene Wohnung ändern sich im Laufe der Jahre. Kinder etwa haben andere „Wohnbedürfnisse“ als ein Singlehaushalt. Und die „Wohnbedürfnisse“ älterer oder kranker Menschen unterscheiden sich wiederum völlig von jenen einer Jungfamilie. Deshalb gilt es, während der Planungsphase ein möglichst flexibles Raumkonzept zu entwickeln, das den unterschiedlichen Anforderungen im Laufe der Jahre entspricht.

Barrierefrei heißt größtmögliche Flexibilität
Intelligentes Planen stellt daher die sich ändernden Anforderungen der Bewohner an ihren Wohnraum in den Mittelpunkt der Gestaltung. Die verschiedenen Lebenszyklen und/oder Veränderungen der persönlichen Lebenssituation werden von vornherein in die Planung mit einbezogen. Moderne, junge Wohnformen werden heute daher mit größtmöglichster Flexibilität entwickelt und können bei Bedarf mit geringen Kosten entsprechend verändert werden. Die wichtigste Voraussetzung dafür heißt: barrierefrei planen.

Grundregeln der Barrierefreiheit
Für das barrierefreie Gestalten von Wohnraum gibt es drei einfache Grundregeln:

–   Der Zugang zum Wohnobjekt ist stufenlos und schwellenfrei.

–   Türen und Durchgänge weisen eine Durchgangsbreite von mindestens 80 cm auf.

–   Auf der Wohnebene muss eine kombinierte Nasszelle (WC und Dusche oder Bad) mit einem Wendekreis von 1,5 m gegeben sein. 

CD-Rom „barrierefrei wohnen“ mit wertvollen Tipps

Die CD-Rom „barrierefrei wohnen“ beinhaltet wertvolle Tipps für Häuslebauer. Für einen Unkostenbeitrag von € 20,- kann diese per E-Mail bei der IfS-Stelle für Menschengerechtes Bauen (menschengerechtes.bauen@ifs.at) bestellt werden. Interessierte geben bitte ihren Namen sowie ihre Adresse bekannt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Neuer Premium-Sponsor: Rauch-L... +++ - Hypo Vorarlberg streicht Lande... +++ - Vorarlberg: Keine Gefahr mehr ... +++ - SCR Altach setzt gegen Dinamo ... +++ - Eröffnung „Haus mitanand“ in B... +++ - Vorarlberg: Bedingte Haft und ... +++ - Vorarlberg: i+R Industrie- und... +++ - Vorarlberg: Jugendliche klaute... +++ - Die Bilanz der Unwetter in Vor... +++ - Vorarlberg: Neonazi vor Gerich... +++ - Mehrjährige Haftstrafen für sy... +++ - Üble Nachrede im Streit um Alp... +++ - Vorarlberg/Kleinwalsertal: Mur... +++ - Vorarlberg: Geglückter "Carmen... +++ - AMS mit Amoklauf gedroht - Gel... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung
NULL