GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Skitourengeher befreite Verschütteten aus Lawine an der Höferspitze

Die Höferspitze in Vorarlberg.
Die Höferspitze in Vorarlberg. ©Polizei Kleinwalsertal
Ein 29 Jahre alter Skitourengeher ist am Samstagmittag im Kleinwalsertal kurz vor der Höferspitze (2.131 Meter) von einer etwa 450 Meter langen Lawine mitgerissen und rund 70 Zentimeter tief verschüttet worden. Der Deutsche konnte sich mit Hilfe seines 27-jährigen Freundes aus den Schneemassen befreien. Beide Wintersportler blieben unverletzt.

Die beiden Männer unternahmen eine Tour von Warth im Bregenzerwald über die Widdersteinalpe auf die Höferspitze. Gegen 11.45 Uhr rund 100 Meter vor dem Gipfel fuhr der ältere der beiden in einen 35 Grad steilen Nordhang ein. Sofort löste sich hinter ihm ein Schneebrett. Der Skifahrer versuchte noch in Schussfahrt der Lawine auszuweichen, wurde aber im untersten Drittel des Hanges von dieser erfasst.

Andere Wintersportler, die den Vorfall beobachtet hatten, alarmierten die Einsatzkräfte. Als die beiden Hubschrauber “Libelle” des Innenminisieriums und “C8” des Öamtc an Ort und Stelle eintrafen, war der Mann bereits in Sicherheit.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Mittelberg
  4. Vorarlberg: Skitourengeher befreite Verschütteten aus Lawine an der Höferspitze
Kommentare
Noch 1000 Zeichen