GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mehrere Lawinenabgänge im Kleinwalsertal

20 Bergretter waren im Einsatz
20 Bergretter waren im Einsatz ©APA
Mittelberg - Lawinenabgänge im Kleinwalsertal lösten zur Mittagszeite mehrere Suchaktionen aus. Personen kamen durch die Lawinen keine zu Schaden.
Aktueller Lawinenlagebericht

Gegen 11:15 Uhr war in Riezlern ein Schifahrer im Bereich der Kanzelwand aufgestiegen und löste bei seiner Abfahrt, beim Einfahren in einen Nordhang, ein Schneebrett aus. Der Mann wurde zum Teil verschüttet, bleib aber unverletzt. Der Polizeihubschrauber traf wenige Minuten darauf mit zwei Lawinensuchhunden am Vorfallsort ein, welche anschließend gemeinsam mit der Bergrettung eine Sicherheitssuche durchführten. Es wurden aber keine weiteren Personen verschüttet.

Keine Verschütteten bei der Muttelbergscharte

Unmittelbar darauf ging im Bereich der Muttelbergscharte in Mittelberg ein Schneebrett ab, worauf die Suchmannschaften dorthin verlegten. Nach zwei Stunden Sicherheitssuche wurde diese aber ohne Hinweis auf verschüttete Personen eingestellt.

Schneebrett an der Hammerspitze

Nach Beendigung der Suchaktion wurde ein abgegangenes Schneebrett an der Nordseite der Hammerspitze gemeldet. Bei einem Überflug des Polizeihubschraubers konnten aber keine Einfahrtspuren festgestellt werden.

Bei den Suchaktionen waren der Rettungshubschrauber C8, der Polizeihubschrauber Libelle, vier Lawinensuchhunde, 20 Mitglieder der Bergrettung sowie 15 Mitglieder der Feuerwehr Riezlern und 3 Alpinpolizisten im Einsatz.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Mittelberg
  4. Mehrere Lawinenabgänge im Kleinwalsertal
Kommentare
Noch 1000 Zeichen