GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Materialseilbahn im Kleinwalsertal abgebrannt

Da die Brandstelle nicht über die Straße zu erreichen war, war auch die Bergrettung samt Hubschrauber im Einsatz.
Da die Brandstelle nicht über die Straße zu erreichen war, war auch die Bergrettung samt Hubschrauber im Einsatz. ©Dietmar Stiplovsek (Symbolbild)
Hirschegg - Die Bergstation der Materialseilbahn war über das Straßennetz nicht erreichbar, Löschwasser musste eingeflogen werden.

Die Materialseilbahn stand seit den Mittagstunden in Flammen, gegen 16 Uhr meldeten die Einsatzkräfte “Brand aus”. Im Einsatz standen Feuerwehrleute der umliegenden drei Feuerwachen Hirschegg, Mittelberg und Riezlern.Hinzu kamen die Bergrettung und der Polizeihelikopter “Libelle”.

Dass die Brandstelle nur über eine Skipiste und dem Luftweg erreichbar war, stellte die Einsatzkräfte vor besondere Herausforderungen. So wurde Löschwasser auch per Helikopter eingeflogen. Ein Übergreifen des Brandes auf naheliegende Gebäude konnte verhindert werden, Die Bergstation selbst wurde ein Raub der Flammen. Personen seien laut Polizei nicht in Gefahr gewesen. Als Brandursache wird derzeit ein technischer Defekt vermutet.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Mittelberg
  4. Materialseilbahn im Kleinwalsertal abgebrannt
Kommentare
Noch 1000 Zeichen