GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Abriss alter Ifen-Lifte hat begonnen

So wird die Bergstation der neuen Ifen-Lifte aussehen.
So wird die Bergstation der neuen Ifen-Lifte aussehen. ©www.das-hoechste.de
Dank der Kunstschnee-Reste können die Skitourengeher am Hohen Ifen in den Kleinwalsertaler Bergen noch bis ins Tal abfahren. Vor einigen Tagen ist der Skibetrieb jedoch bereits eingestellt worden und Mitarbeiter der Bahn haben am Montag mit den vorbereitenden Arbeiten für den Abriss der Bergstation Hahnenköpfle und der Mittelstation begonnen.
Ifenbahn-Projekt startet in zweite Etappe

In vier Wochen, schätzt Geschäftsführer Augustin Kröll von der Liftgesellschaft links der Breitach, wird von den beiden alten Bahnen und den Betriebsgebäuden nicht mehr viel stehen.

Dann soll alles Schlag auf Schlag gehen. Genau 255 Tage sind es noch bis zum 23. Dezember. Vor Weihnachten sollen die beiden neuen Kabinenbahnen Ifen I und II in Betrieb gehen, wünscht sich Kröll – wie auch ein neu gebautes Bergrestaurant Hahnenköpfle. Vergangenes Jahr hatte die Liftgesellschaft die Olympia-Sesselbahn neu gebaut und dafür Schlepplifte abmontiert.

(red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Mittelberg
  4. Abriss alter Ifen-Lifte hat begonnen
Kommentare
Noch 1000 Zeichen