Mitreißendes Benefizkonzert zum ersten Advent

Von Gemeindereporter Andrea Fritz-Pinggera
Akt.:
1Kommentar
Nicole Speckle, Klaus und Judith Flatz (Naturproduke), Musiker Wolfgang Verocai.
Nicole Speckle, Klaus und Judith Flatz (Naturproduke), Musiker Wolfgang Verocai. - © Andrea Fritz-Pinggera
Das von Spannrahmen-Saalmanagerin Nicole Speckle zur Charity umfunktionierte Weihnachtskonzert „Wihnächta wie früohr“ am Sonntagabend war bis auf den letzten Platz ausverkauft. 

Am ersten Advent erfolgte für zahlreiche Harder wie Gäste von auswärts eine ganz besondere Einstimmung auf die Weihnachtszeit. Wolfgang Verocai und Freunde brachten mit „Wihnächta wie früohr“ internationale Weihnachtssongs auf die weihnachtlich geschmückte Spannrahmenbühne. Der nun einjährige Harder Gemeindesaal bot den idealen Rahmen für das Benefizkonzert, das zugunsten der Familie Judith und Klaus Flatz abgehalten wurde. Der von der Vogelgrippe schwer in Mitleidenschaft gezogene Familienbetrieb steht vor Weihnachten vor einem großen Verlust – finanziell wie nervlich. Sowohl der Reinerlös aus dem Konzert und der Bewirtung sowie der Inhalt der Spendenbox – insgesamt 6000 Euro – wird Naturprodukte Flatz zugute kommen.

Illuminiertes Feuerwehrauto

Zum Auftakt des sonntäglichen Konzertabends wurde Familie Flatz von Mitgliedern des Feuerwehroldtimervereines mit dem lichtergeschmückten Feuerwehrauto abgeholt und vorgefahren. Nicole Speckle und Wolfgang Verocai begrüßten die Harder Unternehmerfamilie herzlich. Auch Landesrat Erich Schwärzler ließ es sich nicht nehmen, eine Karte für das Charitykonzert aus Solidarität für den Betrieb zu erstehen. Bürgermeister Harald Köhlmeier bedankte sich vor dem Konzertbeginn bei allen, die in den dramatischen Tagen des Seuchenausbruches rasch und unkompliziert mitgeholfen haben. Mittlerweile ist der Betrieb offiziell seuchenfrei, der Laden wieder geöffnet, das ganze Sortiment – außer Putenfleisch, ist selbstverständlich erhältlich.

Rentiere und Weihnachtsbäume

Den stimmungsvollen musikalischen Teil der Veranstaltung übernahm Vollblutmusiker Wolfgang Verocai. Gemeinsam mit den ehemaligen Schülerinnen Sandra und Marina Müller sowie Sängerin Vicky Nussbaumer-Gonzales und Akkordeonspieler Markus Dürst wurde der erste Advent schwung- und freudvoll gefeiert. Internationale Weihnachtssongs wie „Feliz navidad“, Rudolph the rednosed raindeer, Little Drummerboy u.v.a. bis zum finalen Mitsingen mit einem Potpourri deutschsprachiger Weihnachtslieder waren dabei im Repertoire. Autorin Andrea Winder las Weihnachtsgeschichten, bei denen Humor und Nostalgie nicht zu kurz kamen. Die gute Stimmung des Abends erreichte einen weiteren Höhepunkt, als Nicole Speckle Judith und Klaus Flatz auf die Bühne bat und ihnen einen Wellnessgutschein überreichte, damit sie einen Tag fernab des Alltages entspannen können. Die beiden bedankten sich bei allen, die ihnen Mut zugesprochen haben. Der ausdauernde Applaus des Publikums galt sowohl dem hervorragenden Konzert und seinen Künstlern wie allen, die zum Gelingen des Benefizkonzertes beigetragen hatten.

Tolle Teamarbeit

Nicole Speckle würdigte Wilfried Mager vom Feuerwehroldtimerverein, Mo Catering und Andreas Meusburgers Party Crew und die Konditorei Waltner mit Udo und Petra Waltner als jene, die Dienst- und Sachleistungen beigetragen hatten. Die Besucher stärkten sich im Anschluss an die weihnachtlichen Klänge mit Gulaschsuppe, Chilli, feinen Kuchen und Getränken. Nicole Speckle: „Es war eine wunderbare Veranstaltung, ich bedanke mich herzlich bei meinem Team. Die Spendenübergabe an Familie Flatz erfolgt nach der Endabrechnung.“ Wolfgang Verocai, der sich für Schulprojekte in Senegal engagiert, und zugunsten der Familie Flatz auf seine Gage verzichtete, wiederholt das ansprechende Programm am 18. Dezember (19 Uhr) in der Lustenauer Hasenfeldkirche. Der Reinerlös kommt einer Lustenauer Familie zugute.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!