Mit Karate rund um die Welt

Von Gemeindereporter Edith Rhomberg
1Kommentar
Eckart Neururer bei der Vorbereitung der Karate-WM in Linz
Eckart Neururer bei der Vorbereitung der Karate-WM in Linz - © Privat
Der Lustenauer Eckart Neururer bereiste viele Länder. Seit Anfang Oktober wohnt er vorübergehend in Linz.

Lustenau/Linz. Karate ist zu einem wichtigen Teil seines Lebens geworden. Verdient gemacht hat er sich besonders beim Karate Club Lustenau, dessen Präsident er seit vielen Jahren ist. Jetzt aber geht es ums Ganze: „Wir sind der Karate-WM-OK-Verein 2016“, sagt Eckart Neururer über sich und seine Mitstreiter Ewald Roth und Hans Werner Streicher. Die Karate-Weltmeisterschaft findet als Mega-Event vom 25. bis 30. Oktober in der Linzer TipsArena statt. „Karate ist nun olympisch. Wir wollen die beste WM veranstalten“, legt Sportchef Ewald Roth die Latte hoch. Dieses Ziel hat auch Neururer seit geraumer Zeit vor Augen. Um sich an eine derartige Aufgabe gut vorbereitet heranzuwagen, musste schon im Vorfeld einiges gemeistert und vor allem auch viel Erfahrung gesammelt werden. Seine Reisen führten Neururer nach Indien, Indonesien, Thailand, Japan und in zahlreiche europäische Länder. Überall beobachtete er bedeutende Karate-Turniere und informierte sich über die professionelle Abwicklung der Großveranstaltungen. Als wichtigen Aspekt seiner Arbeit bezeichnet der Lustenauer die Begegnung mit interessanten Menschen aus dem Karatesport. „Sport verbindet“, lautet Neururers Credo und zeigt sich sehr erfreut über einen internationalen Bekanntenkreis.

Während den letzten zwei Jahren stand klarerweise Linz immer wieder im Terminkalender des Vielbeschäftigten. Es galt, Sitzungen beizuwohnen, Abklärungen und Entscheidungen zu treffen und auch an öffentlichen Terminen teilzunehmen. Dass von seinem Verein mehr als ein Dutzend Volontäre bei der Weltmeisterschaft mithelfen, will er besonders hervorheben. „Sie nehmen sich dafür extra Urlaub“, lobt er das freiwillige Engagement. Und natürlich sind auch einige Lustenauer Sportler in Oberösterreich dabei, diesmal als Zuschauer. Der Verein schickt 15 Nachwuchskader in Begleitung ihrer Trainer für drei Tage nach Linz. Das WM-Feeling live erleben zu dürfen, ist eine einmalige Erfahrung. Die finanzielle Unterstützungsbeteiligung der Gemeinde Lustenau möchte Neururer nicht unerwähnt lassen.

Schon in wenigen Tagen geht es los: „2.500 Aktive und Betreuer aus fast 130 Nationen bringen die Linzer TipsArena bei der Karate-Weltmeisterschaft zum Beben“, ist Neururer überzeugt. Bei der größten Sportveranstaltung Oberösterreichs geht es um 16 Goldmedaillen. Unter den Favoriten auch Österreichs Europameisterinnen von 2015 Bettina Plank und Alisa Buchinger.

Die Karate-WM wird mit einer großen Eröffnungsshow mit dem Orchester der Bruckneruniversität, Andie Gabauer, Werken der Kunstuniversität Linz und einem Auftritt von George Nussbaumer gestartet.

Zur Karate-WM 2016 in Linz:

23. Weltmeisterschaft der Allgemeinen Klasse

2. Weltmeisterschaft für Menschen mit Beeinträchtigung

25. bis 30. Oktober TipsArena Linz

125 Nationen

2.500 Athleten, Coaches und betreuende Teams

500 Volontäre und Ordner

25.000 Zusehende in der TipsArena

110 Länder zeigen die WM live im TV

www.karate2016.at

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!