Mit Comebacker Kevin Dold zurück auf die Siegerstraße

Von Thomas Knobel
Akt.:
0Kommentare
Kevin Dold soll dem FC Mohren Dornbirn wieder mehr Stabilität verleihen und nach vorne Impulse setzen. Kevin Dold soll dem FC Mohren Dornbirn wieder mehr Stabilität verleihen und nach vorne Impulse setzen. - © VOL.AT/Luggi Knobel
Dornbirn. Nach langer Verletzungspause gibt FC Mohren Dornbirn-"Staubsauger" Kevin Dold im Heimspiel gegen FC Kufstein sein Comeback und hoffentlich kehrt die Sallmayer-Elf auf die Erfolgsstraße zurück.

0
0

Bei der vierten Niederlage in Folge würde dem FC Dornbirn sogar das Abstiegsgespenst drohen. Im Heimspiel gegen den Drittplatzierten Kufstein brauchen die Rothosen endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Der vorletzte Auftritt in diesem Jahr auf der Birkenwiese soll den fünften Heimsieg bringen. Mit Comebacker Kevin Dold, der nach monatelanger Verletzungspause erstmals wieder von Beginn an spielen wird, erhofft sich die Truppe um Trainer Peter Sallmayer wieder mehr Stabilität in der Defensive und mehr Ordnung für das Spiel nach vorne. Allerdings ist der 51-jährige Coach wieder zu Umstellungen gezwungen. Patrick Schäfer (Ellbogen), Johannes Hirschbühl (Rotsperre), Dominik Lampert (Hand), Maximilian Freitag (Mittelfussknochen) und Sercan Altuntas (Oberschenkel) fehlen. Hinter dem Einsatz von Dominik Heidegger (Ristprellung) steht ein großes Fragezeichen. Kevin Can Banoglu hat seine Sperre abgesessen, wird mit Comebacker Kevin Dold das defensive Mittelfeld stärken. „Wir wollen im Herbst noch so viele Punkte wie möglich auf das Konto bringen, die Meisterschaft war bisher nicht zufriedenstellend“, so FCD-Trainer Peter Sallmayer. Gespielt auf dem Hauptspielfeld der Birkenwiese, der nach den katastrophalen Bedingungen im Stadtderby gegen Bregenz nun „saniert“ wurde.     

Samstag, 16 Uhr: FC Mohren Dornbirn - FC Kufstein

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!