Mit “Blüte” an Intersparkassa erwischt – Geldstrafe

Von Christiane Eckert
Akt.:
18Kommentare
50-Euro-Note war leider nur eine Farbkopie
50-Euro-Note war leider nur eine Farbkopie - © VOL.AT/Eckert
Feldkirch – Am Landesgericht Feldkirch wurde ein 20-jähriger Mann wegen versuchter Weitergabe von Falschgeld zu 480 Euro Geldstrafe verurteilt.

Weitere 480 Euro wurden auf Bewährung ausgesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Der junge Angestellte arbeitet selbst im Messepark und bekam seinen Lohn in die Hand, darunter auch den falschen Fünfziger, den der Chef aus der Ladenkasse entnahm. Der 20-Jährige wollte zunächst in der Post damit bezahlen, bekam den Hinweis: „Nein danke – Falschgeld!“. Als er es dann im Interspar nochmals versuchte, kam es zur Anzeige. Und nun zur Verurteilung.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Seequartier Bregenz: Neue Plän... +++ - Live ab 15 Uhr: Opferschutz in... +++ - Vorarlberg zahlte 2017 bereits... +++ - Schwerer Verkehrsunfall auf de... +++ - Kinderbetreuung: Vorarlberger ... +++ - Ermordete Schwangere in Vorarl... +++ - Parteien zur Nationalratswahl:... +++ - 29-jähriger Vorarlberger Schüt... +++ - Ohne Mama auf dem Schulweg: In... +++ - Vorarlberger Freiheitliche for... +++ - Vorarlberg: Unfall nahe Pfände... +++ - Familientragödie in Vorarlberg... +++ - Vorarlberg droht ein Zahnärzte... +++ - Tierhilfe Vorarlberg – Obmann ... +++ - Tödlicher Arbeitsunfall in Lus... +++
18Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung