GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit "Blüte" an Intersparkassa erwischt – Geldstrafe

50-Euro-Note war leider nur eine Farbkopie
50-Euro-Note war leider nur eine Farbkopie ©VOL.AT/Eckert
Feldkirch - Am Landesgericht Feldkirch wurde ein 20-jähriger Mann wegen versuchter Weitergabe von Falschgeld zu 480 Euro Geldstrafe verurteilt.

Weitere 480 Euro wurden auf Bewährung ausgesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Der junge Angestellte arbeitet selbst im Messepark und bekam seinen Lohn in die Hand, darunter auch den falschen Fünfziger, den der Chef aus der Ladenkasse entnahm. Der 20-Jährige wollte zunächst in der Post damit bezahlen, bekam den Hinweis: „Nein danke – Falschgeld!“. Als er es dann im Interspar nochmals versuchte, kam es zur Anzeige. Und nun zur Verurteilung.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Dornbirn
  4. Mit "Blüte" an Intersparkassa erwischt – Geldstrafe
Kommentare
Noch 1000 Zeichen