Miss Earth Austria 2017 Bianca Kronsteiner hebt zur Miss-Earth-Wahl ab

Bianca Kronsteiner nimmt an der internationalen Miss Earth Wahl auf den Philippinen teil.
Bianca Kronsteiner nimmt an der internationalen Miss Earth Wahl auf den Philippinen teil. - © MAC
Bianca Kronsteiner, seit Juli amtierende Miss Earth Austria, startete am Samstag in das größte Erlebnis ihres bisherigen Lebens: Sie vertritt unser Land bei der Miss-Earth-Wahl und wird dafür fast vier Wochen auf den Philippinen verbringen.

Die nächsten vier Wochen halten für die amtierende Miss Earth Austria, Bianca Kronsteiner, viele neue Eindrücke, Freundschaften und nicht zuletzt zahlreiche Vorbereitungen, Trainings und Coachings für das große Miss-Earth-Finale bereit, das heuer am Samstag, den 4. November 2017, über die Bühne gehen wird.

Miss Earth-Finale findet am 4. November statt

Der internationale Einsatz als österreichische Vertreterin bei der „Miss Earth“-Wahl zählt zu den absoluten Highlights der Miss Austria-Siegerinnen. Es gehört auch für die 19-jährige Bianca zu den größten Aufgaben, denn  es geht längst nicht mehr nur um ein schönes Lächeln. Rund 100 Missen aus der ganzen Welt sind schon vor der Wahl im Einsatz, absolvieren Charityeinsätze, Shootings, Empfänge und repräsentieren ihre Heimatländer.

Am Samstagvormittag wurde es für die Kandidatin aus Österreich am Flughafen Wien Schwechat ernst. Die letzten Koffer wurden abgegeben, die Liebsten nochmal gedrückt, dann noch schnell die letzten PR-Fotos und Interviews absolviert und schon ging es ab zum China Airlines Flieger.

Kronsteiner: “Werde jeden Tag 200 Prozent geben”

“Ich freue mich wahnsinnig auf die Zeit auf den Philippinen, wer hat schon die Möglichkeit dieses Land fast vier Wochen lang kennenzulernen und dann noch dazu mit so vielen Mädels, aus aller Herren Länder! Das allein ist schon ein Riesengewinn“, so Bianca Kronsteiner. “Ich werde mein Bestes und jeden Tag 200 Prozent geben!”

“Wir wünschen unserer amtierenden Miss Earth Austria einen perfekten Reisestart und sind schon gespannt, mit welchen Neuigkeiten sie sich zuerst bei uns melden wird. Bis sie im Hotel angekommen ist, sind unsere Handys natürlich in Dauerbetrieb”, so MAC Geschäftsführerin Silvia Schachermayer.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Asphaltarbeiten auf Lingenauer... +++ - Grenzüberschreitender Natursch... +++ - OJA Vorarlberg feiert zehnjähr... +++ - Dutzende Doppelstaatsbürgersch... +++ - Vielfältige Unterstützung für ... +++ - IKEA-Ansiedlung in Lustenau: V... +++ - Land sieht keinen Hebammenmang... +++ - Vorarlberger Landeshauptmann W... +++ - 850 Euro Grundgehalt für Amate... +++ - Vorarlberg: DVB-T Umstellung a... +++ - Sexueller Missbrauch: Urteil e... +++ - Fahrverbot bei Campus Schendli... +++ - Schwertransport mit 300 Tonnen... +++ - Koblach gab 36 Briefwahlkarten... +++ - Personelle Konsequenzen bei de... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung