Mindestens vier Tote durch Taifun in Vietnam

Über 120.000 Häuser wurden beschädigt
Über 120.000 Häuser wurden beschädigt - © APA (AFP)
In Vietnam sind bei einem der schwersten Stürme seit Jahren mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Nach Behördenangaben wurden durch den Taifun Doksuri außerdem mindestens acht Menschen verletzt. Etwa 123.000 Häuser wurden demnach am Freitagnachmittag beschädigt, als der Sturm durch Küstenorte im Zentrum Vietnams gefegt war.

Der vietnamesische Ministerpräsident Nguyen Xuan Phuc besuchte am Samstag die schwer getroffene Provinz Ha Tinh. In den fünf betroffenen Provinzen führte der Sturm außerdem zu Stromausfällen. Zehntausende begannen bereits am Samstag mit dem Wiederaufbau ihrer zerstörten Häuser. Die Regierung hatte in Erwartung des Sturms rund 250.000 Soldaten entlang der Küsten stationiert.

Die Küsten im Zentrum des Landes werden besonders zwischen Mai und Oktober regelmäßig von Stürmen getroffen. Allein in diesem Jahr starben bereits 140 Menschen bei Naturkatastrophen oder wurden als vermisst gemeldet.

(APA/ag.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Neues Direktorium für die Wirt... +++ - Erste Schneeflocken im Ländle +++ - Teddybärkrankenhaus kommt ins ... +++ - Tiere auf der Fahrbahn: Pfände... +++ - Seequartier Bregenz: Neue Plän... +++ - Opferschutz in Vorarlberg: Ang... +++ - Vorarlberg zahlte 2017 bereits... +++ - Schwerer Verkehrsunfall auf de... +++ - Kinderbetreuung: Vorarlberger ... +++ - Ermordete Schwangere in Vorarl... +++ - Parteien zur Nationalratswahl:... +++ - 29-jähriger Vorarlberger Schüt... +++ - Ohne Mama auf dem Schulweg: In... +++ - Vorarlberger Freiheitliche for... +++ - Vorarlberg: Unfall nahe Pfände... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung