Mindestens 15 Tote bei Bombenanschlag in Pakistan

Akt.:
Ursache der Explosion wird noch untersucht
Ursache der Explosion wird noch untersucht - © APA (AFP)
Bei einem Bombenanschlag auf ein Militärfahrzeug sind in der pakistanischen Stadt Quetta am Samstag mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen, darunter acht Soldaten. Rund 40 Menschen wurden nach Angaben der Regionalregierung verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Armee ging von einem terroristischen Anschlag aus. Die Terrormiliz IS bekannte sich zu der Tat.

Der “Islamische Staat” teilte am Samstagabend mit, ein Selbstmordattentäter hätte mit seinem Motorrad 17 Soldaten getötet.

Quetta, die Hauptstadt der an Iran und Afghanistan grenzenden Provinz Belutschistan, ist immer wieder Schauplatz terroristischer Angriffe. Vor einem Jahr hatte dort die brutale Extremistengruppe Jamaat ul-Ahrarja eine Klinik angegriffen – mehr als 70 Menschen starben.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: 20 Jahre nach dem ... +++ - Vorarlberg: Motorrad kollidier... +++ - „Schlechteste Anmache aller Ze... +++ - Vier Personen aus Bregenzer Ac... +++ - Staubecken I in Latschau soll ... +++ - Schruns: Gaukler und Ritter be... +++ - Neue Deckaufbauten für MS Öste... +++ - Zahlreiche Feuerwehreinsätze n... +++ - Ehedrama in Mäder – Anklage st... +++ - Frauenquote abschaffen - Manne... +++ - Zweitbeste Saison für Bregenze... +++ - Barcelona: Vorarlberger erlebt... +++ - Achtung am Freitag Abend - Gew... +++ - Vorarlberg: Tödlicher Motorrad... +++ - Vorarlbergerin in Barcelona er... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung