GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mercedes-Team muss 10.000 Euro Strafe zahlen

Formel 1: Mercedes-Team muss 10.000 Euro Strafe zahlen.
Formel 1: Mercedes-Team muss 10.000 Euro Strafe zahlen. ©EPA
Ein Beinahe-Crash von Michael Schumacher mit Lewis Hamilton in der Boxengasse in Yeongam hat dem Formel-1-Team von Mercedes eine Geldstrafe beschert.

Der deutsche Rennstall muss 10.000 Euro bezahlen, weil er nach Ansicht der Rennkommissare am Samstag den Rekord-Weltmeister während des Qualifyings von Südkorea allzu sorglos aus der Box entlassen hatte.

Hamilton konnte gerade noch ausweichen

Wenige Meter hinter der Mercedes-Garage war McLaren-Pilot Hamilton bereits unterwegs. Der Engländer, der Schumacher ab dem kommenden Jahr bei den Silberpfeilen ersetzt, konnte gerade noch ausweichen. “Zum Glück sind die Boxengassen ja breit genug. Er hat mich gesehen und die richtige Linie gewählt. Sorry dafür”, lautete Schumachers Kommentar zu dieser brenzligen Situation.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Formel1
  3. Mercedes-Team muss 10.000 Euro Strafe zahlen
Kommentare
Noch 1000 Zeichen